NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Info: Asylanträge im Norden deutlich gestiegen - die meisten Flüchtlinge kommen aus Afghanistan

Hamburg (ots) - Die Zahl der Asylanträge im Norden ist deutlich gestiegen: Wie das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge auf Anfrage von NDR Info mitteilte, stellten 724 Männer und Frauen im vergangenen August in Niedersachsen, Hamburg, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern einen Asylantrag. Das sind rund 70 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. Die meisten Flüchtlinge kommen aus Afghanistan. Aus diesem Land stieg die Zahl der Anträge allein im August auf 208 Anträge - ein Plus von 140 Prozent im Vergleich zum Vorjahr.

Die Zahlen im Einzelnen:

In Niedersachsen wurden im August 2010 insgesamt 377 Erstanträge auf Asyl gestellt. Die meisten Flüchtlinge kamen aus dem Irak, aus Afghanistan und aus Syrien. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (August 2009) entspricht das einer Steigerung von über 60 Prozent.

In Hamburg wurden im August 2010 insgesamt 130 Erstanträge auf Asyl gestellt. Die meisten Flüchtlinge kamen aus Afghanistan, Mazedonien und dem Irak. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (August 2009) entspricht das einer Steigerung von über 75 Prozent.

In Schleswig-Holstein wurden im August 2010 insgesamt 135 Erstanträge auf Asyl gestellt. Die meisten Flüchtlinge kamen aus Afghanistan, dem Irak und Syrien. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (August 2009) entspricht das einer Steigerung von über 85 Prozent.

In Mecklenburg-Vorpommernwurden im August insgesamt 82 Erstanträge auf Asyl gestellt. Die meisten Flüchtlinge kamen aus Afghanistan, Ghana und dem Iran. Im Vergleich zum Vorjahresmonat (August 2009) entspricht das einer Steigerung von über 90 Prozent.

Für die Flüchtlingsorganisation Pro Asyl sind die anhaltend schlechten und lebensbedrohlichen Bedingungen in den Herkunftsländern der Hauptgrund für die deutliche Zunahme der Asylanträge. Ein Land wie Deutschland müsse sich solche Zahlen aber leisten können, so der Geschäftsführer Günter Burkhardt zu NDR Info.

Von Januar bis August 2010 haben insgesamt fast 23.000 Personen in Deutschland Asyl beantragt. Die meisten Antragssteller kamen aus Afghanistan.

Zitate frei bei Nennung NDR Info. Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an NDR Info/ Reporterpool, Carsten Vick, Telefon 040/4156 3947.

Pressekontakt:

NDR Norddeutscher Rundfunk
Presse und Information
Ralf Pleßmann
Telefon: 040 / 4156 - 2333
Fax: 040 / 4156 - 2199
r.plessmann@ndr.de
http://www.ndr.de

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: