NDR Norddeutscher Rundfunk

NDR Intendant Plog zum Tod von Peter Schulze-Rohr

    Hamburg (ots) - Die Nachricht vom Tod Peter Schulze-Rohrs ist im NDR mit Trauer aufgenommen worden. Der Schauspieler starb, wie jetzt bekannt wurde, am Sonnabend, 22. September, im Alter von 81 Jahren in Lübeck.

    NDR Intendant Prof. Jobst Plog: "Peter Schulze-Rohr hat Fernsehgeschichte geschrieben. 1970 setzte er den ersten 'Tatort' überhaupt in Szene. Sein 'Taxi nach Leipzig' vom NDR verhalf der neuen Reihe damals zu einem fulminanten Start. Peter Schulze-Rohrs Arbeiten für den Norddeutschen Rundfunk zeichnen sich aus durch eine enorme künstlerische Bandbreite, die von der Vorabendserie bis zur Literaturverfilmung reicht. Der NDR wird Peter Schulze-Rohr ein ehrendes Andenken bewahren."

    Peter Schulze-Rohr, geboren am 24. Mai 1926 in Leipzig, verband mit dem NDR eine lange Zusammenarbeit. In den Jahren 1964 bis 1969 war er Redakteur in der damaligen Fernsehspielabteilung. In dieser Zeit lieferte er mit dem Peter-Weiss-Stück "Die Verfolgung und Ermordung des Jean-Paul Marat" die erste farbelektronische Inszenierung eines Fernsehfilms in Deutschland ab. In den Jahren danach arbeitete er zunächst als freier Regisseur. In den 70er-Jahren realisierte er für den NDR - neben mehreren "Tatorten" - zahlreiche Folgen der Kriminalreihe "Sonderdezernat K 1" sowie der Serie "Das Hotel zur schönen Marianne". Zum letzten Mal führte Peter Schulze-Rohr für den NDR bei "Zart und schuldig" Regie, einem 2002 gesendeten Special mit dem Schauspieler Dieter Pfaff.

    24. September 2007

Pressekontakt:
NDR Norddeutscher Rundfunk
NDR Presse und Information
Telefon: 040 / 4156 - 2300
Fax: 040 / 4156 - 2199

Original-Content von: NDR Norddeutscher Rundfunk, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: NDR Norddeutscher Rundfunk

Das könnte Sie auch interessieren: