PHOENIX

PHOENIX-Sendeplan für Mittwoch, 10. August 2011. Tages-Tipps: 15:00 THEMA: Europatour Frankreich; 21:00 Dian Fossey - Ein Leben für Gorillas; 22:15 THEMA: Rätselhafte Naturphänomene

Bonn (ots) - 04:45

Flusskreuzfahrt mit Meisterkoch Film von Stefan Quante, WDR/2008 Flusskreuzfahrten liegen im Trend. Im Kampf um die Passagiere überbieten sich die Reedereien mit besonderen Attraktionen. Auf ihrer Fahrt von Köln nach Nürnberg etwa nimmt das Luxuskreuzfahrtschiff River Cloud Deutschlands besten Koch, Harald Wohlfahrt, aus Baiersbronn an Bord. Für beide eine Premiere. Ob die mit der normalen Schiffskost vertrauten Gäste darüber wirklich so froh sind, wenn sie als Höhepunkt der einwöchigen Reise Bluttaube und Jakobsmuscheln zu essen bekommen? (VPS 04:45)

05:30

Gaumenspäße Film von Maria-Rosa Bobbi, Michael Busse, WDR/2004 Zwischen Höxter und Palermo und zwischen New York und Tokio machen sich knapp 80.000 "Nachfahren Noahs" auf den Weg, regionale landwirtschaftliche Produkte aus der Vergessenheit zu holen und ihnen auf dem Lebensmittelmarkt eine neue Chance zu geben. Sie gehören der Bewegung "Slow Food" an und nennen sich fröhliche Genießer. "Essen, was man retten will" ist ihr Slogan. Denn nur dann, wenn seltene Pflanzen, Tiere, aber auch vergessene Küchenrezepte vor dem Verschwinden bewahrt werden, wird es morgen noch jene kulinarische Vielfalt geben, die sonst im Einheitsmenü der globalisierten Küche unterzugehen droht. (VPS 05:30)

06:15

Heu, Absinth und Asphaltschinken Eine Genussreise durch die Schweiz Film von Ute Werner, SR/2005 Kühe werden mit Biertreber massiert, Heu wird zu Suppe und Schnaps verarbeitet, Schinken in Asphalt gekocht - die Schweiz ist für viele kulinarische Überraschungen gut. (VPS 06:15)

07:00

Afrikas Gewürzeküche [Geschichten aus Ägypten, von den Seychellen und aus Mosambik] Film von Stefan Rocker, Ulli Neuhoff, Jochen Hütte, SWR/2009 Gewürze spielen schon seit Jahrtausenden eine wichtige Rolle. Erste Aufzeichnungen stammen aus der Zeit um 3000 v. Chr. aus Ägypten und China. Über viele Jahrhunderte dominierten arabische Kaufleute den Handel mit Gewürzen aus Asien. Alexandria in Ägypten war zurzeit von Christi Geburt der wichtigste Handelsplatz für Gewürze.

07:30

Die USA in einem Zug 1/2: Von New York zum Michigansee Film von Rita Knobel-Ulrich, NDR / ARTE/2009

08:15

Die USA in einem Zug 2/2: Vom Wilden Westen nach Hollywood Film von Rita Knobel-Ulrich, NDR / ARTE/2009

09:00

Mahlzeit Deutschland! 1/3: Von der Hungerküche zur Fresswelle Film von Katarina Schickling, WDR /BR / NDR/2009 Die Stunde Null ist der Startschuss für eine Zeitreise durch deutsche Küchen: Der Krieg ist verloren, das Land zerbombt, es geht ums nackte Überleben. Die Stunde Null ist die Stunde der Frauen: Aus praktisch nichts zaubern sie Mahlzeiten für ihre Familien. Doch nach wenigen Jahren folgt mit dem Aufschwung der Hungerküche die Fresswelle. Das kalte Buffet wird zum Symbol der Wirtschaftswunderküche, Mayonnaiseorgien mit Fliegenpilz, Schinkenröllchen und russischen Eiern finden statt. Und der erste Fernsehkoch der deutschen Geschichte, Clemens Wilmenrod, erfindet die exotischste Kreation der Ära Adenauer: Toast Hawaii.

09:45

Mahlzeit Deutschland! 2/3: Vom Eisbein zur Pizza Film von Katarina Schickling, WDR / BR / NDR/2009 In den 60er Jahren gerät nicht nur die deutsche Gesellschaft in die Krise, sondern auch die deutsche Küche. Während die Jugend mit Rockmusik und langen Haaren gegen bürgerliche Werte rebelliert, wandelt sich auch der Speisezettel: Statt liebevoll Gekochtem gibt es Aufgetautes und Aufgewärmtes. Eine Umfrage der Bild-Zeitung 1962 ergibt: 81 Prozent der Frauen haben die Hausarbeit satt. Die Nahrungsmittelindustrie reagiert: Maggi erfindet die Eierravioli aus der Dose - bis heute das meistverkaufte Fertiggericht. (VPS 09:45)

10:30

Mahlzeit Deutschland! 3/3: Vom Saumagen zu Sushi Film von Katarina Schickling, WDR / BR / NDR/2009 Der 3. Teil widmet sich den kulinarischen Vorlieben im Wandel der Zeit: wie exotische Zutaten zu alltäglichen Lebensmitteln werden, wie Lebensmittelskandale den Bio-Boom einläuten, wie der Fall der Mauer zwei kulinarische Welten durcheinander würfelt - und wie trotz all der neuen Möglichkeiten die meisten Deutschen immer weniger kochen wollen. (VPS 10:30)

11:15

Gefährliches Trinkwasser Film von Dethlev Cordts, NDR/2011 Jahr für Jahr werden Verbraucher in Deutschland mit der Meldung "Uran im Trinkwasser" aufgeschreckt. Ebenso regelmäßig heißt es dann, es gebe keinen Grund zur Sorge, die gemessenen Werte seien ungefährlich, Uran sei ja auch ein natürlicher Bestandteil im Gestein und Boden. Dethlev Cordts wollte es genauer wissen und ging auf investigative Spurensuche. Wie kommt das Uran ins Leitungswasser und wo kommt es eigentlich her? Immer wieder gab es Indizien, dass Uran Bestandteil des Phosphatdüngers in der Landwirtschaft ist. Liegt hier des Rätsels Lösung? Und gibt es einen Ausweg? (VPS 11:15)

12:00

Aktuelles

THEMA: Frankreich

12:30

Stolz und schön Korsika und seine Bewohner Film von Ellen Ehni, PHOENIX / WDR/2010 Korsika ist eine Insel der Gegensätze: im Landesinneren die raue Bergwelt, mit einsamen Dörfern, die lange Zeit komplett von der Außenwelt abgeschnitten waren. An der Küste die paradiesischen Strände und versteckten Buchten mit türkisblauem Wasser. Seit jeher war das Leben im Süden der Insel sorgloser - und dort haben die Menschen schnell begriffen, dass der Tourismus für sie die Einnahmequelle der Zukunft ist.

13:15

Kulinarische Tour de France Film von Alexander Sobeck, Stephan Merseburger, Susanne Freitag, PHOENIX / ZDF/2010 In Europa geben die Franzosen am meisten Geld fürs Essen aus. Immerhin 15 Prozent ihres Einkommens. Kein Wunder, denn für unsere Nachbarn ist das vielleicht die zweitwichtigste Sache der Welt. Alexander von Sobeck, Stephan Merseburger und Susanne Freitag sind ein Jahr lang kreuz und quer in Frankreich unterwegs gewesen und haben dabei untersucht, was die "Cuisine française" wirklich zu bieten hat. (VPS 13:15)

14:00

Baguette und Marseillaise? Frankreichs Identität im Wandel Film von Andrea Roth, BR/2010 Nicht erst seit den öffentlich ausgefochtenen Streitereien in der französischen Nationalelf bröckelt es an der Fassade der "Grande Nation". Selbst Präsident Nicolas Sarkozy trägt dazu bei: Wegen seiner Reformen, seines geplanten Sparpakets und diverser Politskandale stößt er bei der Bevölkerung auf Widerstand. Vermutlich hat ihn seine wachsende Unbeliebtheit auch dazu veranlasst, im 2009 eine öffentliche Debatte zur "Identität Frankreichs" anzuordnen. Doch welche Identität hat Frankreich heute? Was ist noch "typisch französisch"? (VPS 14:00)

14:30

Paris statt Hartz IV! Drei Jahre mit Familie Sommer Film von Julia Friedrichs und Eva Müller, WDR/2009 Markus und Barbara Sommer sind deutsche Gastarbeiter. Zusammen mit ihren Töchtern Eva und Lisa, zehn und acht Jahre alt, sind sie aus ihrer Heimatstadt in Norddeutschland in einen Vorort von Paris gezogen. Die Sommers haben alles aufgegeben: die Familie, die Freunde, die gewohnte Sprache. Nur, um nicht mehr von Hartz IV leben zu müssen. "Ich wollte meinen Kindern ein Vorbild sein", sagt Markus Sommer. "Aber wie soll das ohne Arbeit gehen?" In Paris sind sie fremd, aber sie haben Arbeit. (VPS 14:30)

Ende THEMA: Frankreich

15:00

Tages-Tipp THEMA: Europatour Frankreich

u.a. mit:

Oh, Champs Elysees 24 Stunden auf Frankreichs berühmtester Meile Film von Michael Strempel, WDR/2009

16:15

THEMA: Deutschlandtour Ostsee

17:30

Aktuelles

18:00

Frust in den Ferien Wenn der Urlaub zum Reinfall wird Film von Oliver Koytek, ZDF/2009 Der lang ersehnte Urlaub - es sollen die schönsten Wochen des Jahres werden. Sonne, Pool, Erholung, Party. Doch allzu oft enden die Ferien mit Frust: Verrottete Anlagen, schlechtes Essen und mieser Service verderben die Urlaubslaune. Gemeinsam mit dem Tourismusexperten Olaf Seiche vom TÜV Rheinland besuchte ein ZDF-Team Hotels in den beliebten Urlaubsländern Spanien und Griechenland.

18:30

Die USA in einem Zug 1/2: Von New York zum Michigansee Film von Rita Knobel-Ulrich, NDR / ARTE/2009

19:15

Die USA in einem Zug 2/2: Vom Wilden Westen nach Hollywood Film von Rita Knobel-Ulrich, NDR / ARTE/2009

20:00

TAGESSCHAU (ARD) mit Gebärdensprache

20:15

Der Löwenmann Allein unter Raubtieren Film von Stefania Soncini Lamberti, NDR/2008 Der Südafrikaner Kevin Richardson hat einen besonderen Draht zu Löwen: Er kann sich sogar zwischen ihnen schlafen legen. Sein Geheimnis sind alternative Tier-Trainingsmethoden. Dadurch bringt der "Löwenmann" nicht nur Abwechslung in das Leben seiner Schützlinge, er wurde sogar als Rudelmitglied akzeptiert.

21:00

Tages-Tipp Dian Fossey - Ein Leben für Gorillas Film von Lori Butterfield, ZDF/2003 Sie war eine leidenschaftliche Forscherin und lebte unter Berggorillas im Regenwald von Ruanda. Er war Fotograf und begleitete ihre Arbeit mit der Kamera. Zusammen haben sie Geschichte geschrieben. Bob Campbell hat fast drei Jahre mit Dian Fossey und den Berggorillas verbracht. In der Dokumentation erinnert er sich an die außergewöhnliche Frau. Bob Campbells Erinnerungen an die Zeit im Regenwald bilden die Grundlage dieses umfassenden Porträts der engagierten Wissenschaftlerin.

21:45

Geboren, um zu sterben Vom Umgang mit Zootieren Film von Stefanie von Drahten, WDR/2011 Braunbärin Björk mit ihren Jungtieren Ursina und Berna: im Sommer noch Zuschauermagneten, im Winter nur noch Ballast. Das ist das Schicksal vieler Tierbabys in europäischen Zoos. Kommt der Nachwuchs erst einmal in die Pubertät, ist in den elterlichen Gehegen kein Platz mehr. So enden hunderte Jungtiere, sogenannter "Überschuss", über dubiose Tierhändler in schlechter Haltung, in Jagdgehegen, als Artisten im Zirkus oder verschwinden einfach spurlos. Tierschützer protestieren seit Jahren gegen diese Praxis. (VPS 21:44)

Tages-Tipp

THEMA: Rätselhafte Naturphänomene

22:15

Der Weg des Taifuns Film von Michael Wolff, Michael Hänel, RB / Arte/2008 Im Pazifik heißt ein Wirbelsturm Taifun: der große Wind. Er wütet mit der Energie mehrerer Atombomben. Der Film zeigt die Entstehung, den Zug, das Wüten und die Folgen eines Taifuns. Außerdem dokumentiert er, wie Asiens Taifunforscher versuchen, das Phänomen zu erklären.

23:00

Geheimnisvolles Polarlicht Film von Mark Johnston, NDR/2006 So lange es Menschen gibt, haben sie hoch im Norden ein Phänomen am Himmel beobachtet, das ihre Phantasien beflügelte und das sie ebenso fürchteten wie anbeteten, denn es war ihnen völlig unerklärlich und nicht von dieser Welt: die Aurora Borealis - das Polarlicht. Seit der Erfindung der Kamera gab es zahllose Versuche, die Aurora auf Fotos zu bannen, meist erfolglos - das Phantastische konnten sie niemals einfangen. Aber hochauflösende Hochgeschwindigkeitskameras lassen den Zuschauer jetzt in spektakulären Bildern den Zauber des Polarlichts erleben.

23:45

Die Wolkenschieber Film von Anne Gellinek, Janin Renner, Kay Siering, ZDF / 3SAT/2010 Die Dokumentation begleitet Wettermacher aus England, Deutschland, Russland und den USA. Dabei wird deutlich, wie komplex das System Wetter ist, und dass viele Wetterphänomene auch für Wissenschaftler noch im Dunkeln liegen.

00:15

Was geschah in Tunguska? Ursachenforschung in der Taiga Film von Christoph Schuch, Ute Mügge-Lauterbach, ZDF / 3sat/2008 1908 gab es in der sibirischen Region Tunguska eine gewaltige Explosion. Die Erde bebte so sehr, dass es bis weit nach Europa zu spüren war. Etwa 60 Millionen Bäume wurden auf einer Fläche, die der des Saarlandes entspricht, angeknickt. Jahrzehntelang galt als einzig seriöse Erklärung die Theorie, dass ein Himmelskörper der Auslöser dieser gigantischen Explosion gewesen sein müsste. Da jedoch Dutzende internationale Forscherteams bisher weder einen Krater noch eindeutig definierbares Metall oder Gestein aus dem All finden konnten, blühen weiter wilde Spekulationen über die wahre Ursache. Vor allem die in Deutschland vertretene These, eine Gasexplosion sei der Auslöser gewesen, gewinnt zunehmend an Bedeutung.

Ende THEMA: Rätselhafte Naturphänomene

00:45

Die Welt der Dreißiger in Farbe, 1. Teil Film von Christina Lowry, BBC/2011 Die dreißiger Jahre waren das Jahrzehnt, in dem die Welt der Fotografie und des Films farbig wurde. Die vierteilige BBC-Dokumentationsreihe hat Farbfilme aus dieser Zeit zusammengetragen und zeigt bisher unbekannte Aufnahmen einer längst vergangenen Epoche. Entstanden ist ein einzigartiges Panorama der Welt vor dem Zweiten Weltkrieg.

01:35

Die Welt der Dreißiger in Farbe, 2. Teil Film von Christina Lowry, BBC/2011 Neuartige Dreifarbenfilme revolutionierten die Abbildung auf Papier und Film. Erstmals konnten sogar Amateurfilmer in authentischen Farben die Welt ablichten. Unerschrockene Reisende, Anthropologen und Dokumentarfilmer hielten die damalige Welt in den Jahren vor dem Zweiten Weltkrieg in farbigen Bildern fest. Diese Episode zeigt die außergewöhnlichen Reisefilme des Industriellen Harry Wright.

02:25

Die Welt der Dreißiger in Farbe, 3. Teil Film von Christina Lowry, BBC/2011 Der Industrielle Harry Wrigh beobachtete die Menschen in Afrika und Zentralamerika und fing Bilder von bis dahin nicht gekannten mexikanischen Ureinwohnern ein, einzigartige Aufzeichnungen des Lebens der einheimischen Bevölkerung in den entlegenen ländlichen Gebieten Mexikos.

03:15

Die Welt der Dreißiger in Farbe, 4. Teil Film von Christina Lowry, BBC/2011 Zu sehen sind u. a. Filme von Harry Wright, eines amerikanischen Industriellen, der den Erdball fünfmal umschiffte und von David Glick, eines Menschenrechtsaktivisten, der deutschen Juden bei der Flucht half.

04:05

Ägyptens zehn größte Geheimnisse Film von Ben Mole, PHOENIX / Discovery/2006 Das alte Ägypten gilt bis heute als eine der bedeutendsten Hochkulturen der Menschheitsgeschichte: Mächtige Pharaonen, gigantische Pyramiden, mysteriöse Grabkammern voller wertvoller Schätze - nach zwei Jahrhunderten intensiver Forschung, sind viele dieser faszinierenden Geheimnisse entschlüsselt. Doch einige Rätsel sind noch immer ungelöst.

THEMA: An der Ostsee

05:35

Die Leute von der Felseninsel Husö vor Finnlands Küste Film von Petteri Saario, NDR/2004 Das Südfünische Inselmeer, auch als Dänische Südsee bekannt, ist etwas für Kenner original skandinavischer Lebensart. Der Film besucht einige der vielen kleinen Inseln dort. Auf Birkholm leben die Mortensen-Brüder Frede (58) und Morten (63). Die beiden Fischer haben ihr ganzes Leben dort verbracht und gehören zu den letzten zehn von ursprünglich neunzig Insulanern. Auf Birkholm gibt es keinen Kaufmann und keine Kneipe mehr. Aber Frede und Morten vermissen nichts. Jeden Morgen fahren sie mit ihrem Trecker zur Mole hinunter, wo ihr Boot liegt. Dann gehen sie auf Krabben- oder Aalfang. (VPS 05:34)

Pressekontakt:

PHOENIX-Kommunikation
Pressestelle
Telefon: 0228 / 9584 190
Fax: 0228 / 9584 198
pressestelle@phoenix.de

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: