PHOENIX

Programmhinweis
Dienstag, 19. Dezember 2000

    Bonn (ots) -
    
    14.45 Uhr PHOENIX-Themenschwerpunkt
    
    Zeitzeugen - Ulrich Wickert im Gespräch mit:
    * Außenminister Joschka Fischer
    * Bundeskanzler Gerhard Schröder
    
    
    Wissenschaft und Umwelt
    19.15 Uhr Die Kräfte der Natur
    Sonne und Mond
    
    Im Mittelpunkt dieser Folge stehen die Bewegungen von Erde, Sonne
und Mond und ihre vielfältigen Beziehung zueinander. Für Steve
Nicholls "vollführen sie im Weltraum einen atemberaubenden
Ballettanz, der so gigantisch ist, dass er die Rhythmen allen
irdischen Lebens bestimmt. Der Mond, der in einem Monat um die Erde
kreist, provoziert die Gezeiten. Indem sich die Erde um ihre Achse
dreht, wechseln Tag und Nacht; durch ihr Kreisen um die Sonne
entstehen die Jahreszeiten. Steve Nicholls ermöglicht es den
Zuschauern mitzuerleben, wie die Morgendämmerung mit 1600
Stundenkilometer um den Globus jagt. Vom Norden Indiens über die
Savannen Ostafrikas bis in den Norden Europas. Mit Hilfe modernster
Kameratechnik veranschaulicht er die extremen Verhältnisse in der
Arktis: Im Winter geht die Sonne niemals auf und der Mond nie unter.
Im Sommer dagegen scheint die Sonne "ewig". Auf diese vielfältigen
Kräfte der Natur haben Tiere und Menschen sich schon früh
eingestellt. Dabei entwickelten sie Techniken, die sie bis auf den
heutigen Tag erhalten haben. Dank ausgefeilter Computeranimation
gelingt es Steve Nicholls und seinem Team, den Beginn des Prozesses
mit dem heutigen Geschehen nahtlos zu verbinden.
    
    Film  von Steve Nicholls
    
    
    21.00 Uhr Amerikanische Top-Universitäten
    2. Teil: Massachussetts Institute of Technology
    
    Das Massachussettes Institute of Technology bringt seine Studenten
ganz nach vorne. Funktional und wirtschaftsorientiert ausgerichtet
ist das MIT Amerikas Berufstätte für kreative Köpfe und
Firmengründer. Forschung und Marketing, Ehrgeiz und Profitstreben
sind eng miteinander verwoben. Das MIT gilt als das Laboratorium der
US-Regierung. Hier wurde die Atombombe verbessert und das Radar
perfektioniert. In den Laboratorien des MIT wird für den Markt
geforscht. Neun von zehn der meistverkauften biotechnisch
hergestellten Medikamente der letzten Jahre wurden dort entwickelt.
Mens et Manus, Verstand und Hand, ist das Motto der Nachwuchsschmiede
für die größten High-Tech-Unternehmen der Staaten.
    
    Film von Volker Wild (2000)
    
    
    23.05 Uhr Apokalypse Vietnam
    2. Teil: Der amerikanische Kreuzzug
    
    Am Nachmittag des 2. August 1964 kreuzen zwei amerikanische
Zerstörer vor der nordvietnamesischen Küste. Nordvietnamesische
Patrouillenboote drohen dem US-Zerstörer Maddox durch Schüsse vor den
Bug. Zwei Tage später meldet der US-Zerstörer Turner Joy feindliche
Angriffe von der Insel Hon Me. Die Maddox und die Turner Joy schießen
zurück. Ob die Vietnamesen tatsächlich am Morgen des 4. August
angegriffen haben, ist bis heute unklar. Doch für Präsidenten Johnson
dient der Vorfall als Vorwand für ein direktes militärisches
Eingreifen in Vietnam. Im März 1965 gehen die ersten amerikanischen
Einheiten in Da Nang an Land. Es war der Beginn eines Krieges, der
ein Land spalten sollte. Schon Ende 1966 sind annähernd 200.000 GI's
in Vietnam stationiert. Der erste Fernsehkrieg liefert die Schlacht
live in Millionen amerikanischer Wohnzimmer. Die Rede ist vom "Body
Count", vom Leichenzählen, Marines gehen auf "Search und Destroy
Missions", auf Kampfeinsätze mit nur einem Ziel: Zerstörung. Agent
Orange und Napalm vernichten Menschen und Natur, und dennoch gelingt
es nicht, den Feind entscheidend zu schlagen. Der Widerstand in den
USA gegen den "schmutzigen Krieg" wächst. Zum Fanal wird ein
Massaker, das amerikanische Soldaten in My Lai begehn. Einer der
wenigen Überlebenden spricht zum ersten Mal: "Plötzlich schossen sie
wie wild um sich. Ich wurde angeschossen. Mein Kind war dabei. Die
Kugel steckte in meinem Oberschenkel und ich verlor für kurze Zeit
das Bewusstsein. Sie zerrten mich weiter. Es tat weh. Ich sagte zu
meinem Kind: Fleh um dein Leben, sonst schießen sie dich tot. Es
bettelte um sein Leben, doch ohne Erfolg. Sie erschossen es." My Lai
ist der Anfang vom Ende des amerikanischen  Kreuzzuges in Vietnam.
    
    Film  von Sebastian Dehnhardt und Eike Wegner (2000)
    
    
ots Originaltext: Phoenix
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
PHOENIX-Kommunikation
Tel: 0228/9548-193

Original-Content von: PHOENIX, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: PHOENIX

Das könnte Sie auch interessieren: