Alle Meldungen
Folgen
Keine Meldung von GS1 Germany mehr verpassen.

07.02.2020 – 09:58

GS1 Germany

Advantage Group und GS1 Germany setzen gemeinsame Studie für deutsche FMCG-Branche um

Advantage Group und GS1 Germany setzen gemeinsame Studie für deutsche FMCG-Branche um
  • Bild-Infos
  • Download

Presseinformation

Advantage Group und GS1 Germany setzen als Partner eine gemeinsame Studie für deutsche FMCG-Branche um

- Für mehr Kundenzufriedenheit: Hersteller und Händler bewerten sich gegenseitig
  in Bezug auf Prozesse entlang der Wertschöpfungskette
- Advantage Group und GS1 Germany führen in Deutschland ihre Studienprofile 
  zusammen
- Der erste "Advantage Report in Collaboration with GS1 Germany" erscheint Mitte
  2020  

Köln/Toronto, 07. Februar 2020. Der digitale Wandel durchdringt zunehmend alle Lebens- und Arbeitsbereiche. Omni-Channel ist Gegenwart und der Kunde wird immer anspruchsvoller. Entsprechend komplexere Geschäftsprozesse erfordern möglichst reibungslose Beziehungen zwischen Handel und Industrie. Ohne Kooperation keine Kundenzufriedenheit. Ohne Kundenzufriedenheit kein Erfolg. Um der Konsumgüterbranche noch besser dabei zu helfen, Stärken und Schwächen in der Zusammenarbeit aufzudecken und Hinweise auf konkrete Optimierungsmaßnahmen zu erhalten, setzen die Advantage Group und GS1 Germany erstmals eine gemeinsame FMCG-Studie in Deutschland um.

Die Advantage Group wurde 1988 in Kanada gegründet und hat als Unternehmensberatung Pionierarbeit auf den Gebieten des Business Benchmarkings und dem besseren gegenseitigen Verständnis in Handelsbeziehungen geleistet. Ihre Programme sind ein Industriestandard für die Messung der Geschäftsbeziehungen in den Bereichen FMCG, Gesundheitswesen, Pharmazie und Lebensmittelhandel. GS1 Germany hat 2018 mit der ECR Benchmarking-Studie ein eigenes Format für Deutschland ins Leben gerufen, um die Konsumgüterbranche dabei zu unterstützen, ihre Prozesse entlang der Wertschöpfungskette zu optimieren. Basis dafür bildete eine gegenseitige Bewertung zwischen Händlern und Lieferanten in Bezug auf ihre kooperativen Leistungen - von der Produktentwicklung bis zum Category Management, Supply Side wie Demand Side. Um den Marktteilnehmern zukünftig eine gesamtheitliche Studie zur Optimierung ihrer Geschäftsbeziehungen und Arbeitsprozesse anbieten zu können, führen die Advantage Group und GS1 Germany ihre Studienprofile nun in Deutschland zusammen.

"Wir freuen uns sehr über diese vielversprechende Kooperation mit der Advantage Group, um unsere jeweiligen Stärken in den Benchmarking-Studien für die deutsche Konsumgüterbranche bestmöglich zu bündeln. Auf diese Weise können wir Herstellern und Händlern zu noch mehr kooperativer Stärke verhelfen und einen Standard für die Messung von Geschäftsbeziehungen schaffen", sagt Thomas Fell, CEO von GS1 Germany.

"GS1 Germany spielt eine wichtige Rolle, wenn es darum geht, Hersteller und Händler zur Kooperation zu ermutigen. Wir sind überzeugt davon, dass Kollaboration und Engagement entscheidende Faktoren sind, um die Potenziale in Geschäftsbeziehungen zu heben", sagt Richard Kellam, CEO der Advantage Group. "Indem wir die Expertise der Advantage Group mit der Stärke von GS1 Germany als neutrale Plattform und als Förderer des ECR-Gedankens vereinen, werden wir die deutsche Konsumgüterbranche weiter voranbringen."

Bewertung von relevanten Faktoren der Zusammenarbeit

"Durch eine gegenseitige 360-Grad-Betrachtung erhalten die Unternehmen von ihren jeweiligen Partnern ein detailliertes, ehrliches Feedback zur Zusammenarbeit", sagt Birgit Schröder, Lead Shopper Experience bei GS1 Germany. "So lassen sich in ihren Beziehungen konkrete Stärken und Schwächen entlang der Wertschöpfungskette analysieren und Optimierungspotenziale identifizieren. Es ist schön zu sehen, wie Händler und Hersteller auf Basis der Studienergebnisse der letzten Jahre die Köpfe zusammenstecken und gemeinsam daran arbeiten, Prozesse und Business-relevante Themen zu verbessern."

Prof. Dr. Lutz Anderie, General Manager bei Advantage Germany, erläutert: "Die Kooperation zwischen GS1 Germany und Advantage ist für uns ein wichtiger Schritt und schafft die Grundlage für die Weiterentwicklung unserer B2B Engagement Journey in Deutschland. Wir freuen uns, die GS1 Germany Community mit Best-in-Class Analysen, Rankings sowie digitalen Lösungen inklusive vollem Zugriff auf unseren Datenbestand unterstützen zu können. Unser neues, gemeinsames Angebot kombiniert das Beste aus beiden Studien und liefert den Kunden wertvolle Insights."

Studie 2020 bereits in Vorbereitung

Die erste Kooperationsstudie startet zeitnah, so dass die Ergebnisse den Teilnehmern Mitte dieses Jahres zur Verfügung stehen werden. Teilnehmen kann grundsätzlich jeder Händler oder Hersteller in Deutschland. Eine zukünftige Ausweitung auf andere Länder ist denkbar.

Mehr Informationen zu Anforderungen, Ablauf und Kosten erhalten interessierte Unternehmen bei Birgit Schröder, GS1 Germany (birgit.schroeder@gs1.de, +49 221 94714 432) und Prof. Dr. Lutz Anderie, Advantage Germany (landerie@advantagegroup.com, +49 1522 7537 825).

Pressekontakte:

GS1 Germany GmbH
Verena Krick
Corporate Communications
Maarweg 133, 50825 Köln
Tel: 0221 94714-526
E-Mail: verena.krick@gs1.de
www.gs1.de 
Advantage Germany
Prof. Dr. Lutz Anderie
General Manager
Tel: 01522 7537-825
E-Mail: landerie@advantagegroup.com
www.advantagegroup.com 

Prof. Dr. Lutz Anderie ist seit 2016 General Manager bei der Advantage Group und Professor für Wirtschaftsinformatik an der Frankfurt University of Applied Sciences.

Über die Advantage Group
Advantage unterstützt Unternehmen dabei, durch Partnerschaften Wachstum zu 
generieren. Gesunde Beziehungen sind die Grundlage für jedes erfolgreiche 
Unternehmen, egal ob groß oder klein. Das heutige wettbewerbsintensive Umfeld 
erfordert Zuhören und Reagieren. Wenn es darauf ankommt, kann jeder ganz oben 
mitspielen. Das ist es, was wir seit mehr als 30 Jahren bei Advantage in über 40
Ländern umsetzen. Unternehmen helfen, gemeinsam besser zu werden. Weitere 
Informationen finden Sie unter: www.advantagegroup.com 
Über GS1 Germany
Es begann mit einem einfachen Beep. 1974 wurde in einem Supermarkt zum ersten 
Mal ein Barcode gescannt. Dies war der Beginn des automatisierten Kassierens - 
und der Anfang der Erfolgsgeschichte von GS1. Der maschinenlesbare GS1 Barcode 
mit der enthaltenen GTIN ist mittlerweile der universelle Standard im globalen 
Warenaustausch und wird sechs Milliarden Mal täglich auf Produkten gescannt. Die
Standards von GS1 sind die globale Sprache für effiziente und sichere 
Geschäftsprozesse, die über Unternehmensgrenzen und Kontinente hinweg Gültigkeit
hat. Als Teil eines weltweiten Netzwerks entwickeln wir mit unseren Kunden und 
Partnern gemeinsam marktgerechte und zukunftsorientierte Lösungen, die auf ihren
Unternehmenserfolg unmittelbar einzahlen. Zwei Millionen Unternehmen aus über 20
Branchen weltweit nutzen heute diese Sprache, um Produkte, Standorte und Assets 
eindeutig zu identifizieren, um relevante Daten zu erfassen und um diese mit 
Geschäftspartnern in den Wertschöpfungsnetzwerken zu teilen. GS1 - The Global 
Language of Business. www.gs1.de