3sat

Demnächst bei 3sat - Programm-Highlights von Samstag, 5. Januar, bis Freitag, 11. Januar 2002

    Mainz (ots) - Am 5. Januar feiert Alfred Brendel, einer der
größten Pianisten unserer Zeit, seinen 71. Geburtstag. Aus diesem
Anlass zeigt 3sat am Sonntag, 6. Januar, 9.15 Uhr, die Dokumentation
"Alfred Brendel - Mensch und Masken" von Mark Kidel. Er begleitete
den scheuen Künstler über zwei Jahre lang bei seinen öffentlichen
Auftritten und privat. Kidels Film porträtiert einen Künstler, der
vor allem die Werke des klassischen und romantischen Repertoires
immer wieder neu deutete und dabei zeigt, dass profundes Wissen und
Werkkenntnis der emotionalen Intensität eines Musikers keineswegs
abträglich sein müssen. "Alfred Brendel spielt Mozart", eine
Konzertaufzeichnung aus dem Jahr 2000, in der Brendel die
Klaviersonate in C-moll KV 457 von Wolfgang Amadeus Mozart
interpretiert, folgt direkt im Anschluss, ab 10.25 Uhr.
    
    Medellin in Kolumbien gilt als die gefährlichste Stadt der Welt.
Morde, Entführungen und bewaffnete Auseinandersetzungen zwischen
einzelnen Drogenbanden sind an der Tagesordnung. Viele der dort
lebenden Kinder greifen schon mit fünf Jahren zum ersten Mal zu
Drogen, im Alter von zwölf sind die meisten bereits straffällig
geworden. Am Montag, 7. Januar, 21.00 Uhr, befasst sich die
Erstausstrahlung "Medellin - Hauptstadt der Drogen" mit der Thematik
und stellt das Drogentherapiezentrum "Fundación Hogares Claret" von
Pater Gabriel vor, das den Straßenkindern hilft - ein in Kolumbien
einzigartiges Projekt.
    
    Der deutsche Film hat es nicht leicht. Auf dem renommierten
Festival von Cannes wird er seit Jahren mit Nichtachtung gestraft und
auch vor heimischem Publikum tut er sich schwer. Doch junge
Regisseure wie Achim von Borries ("England!"), Christoph Stark
("Julietta") und Hannes Stöhr ("Berlin is in Germany") haben im Jahr
2001 viel beachtete Debütfilme vorgelegt, die mit starken Figuren und
einem genauen Blick auf die Realität und die Verhältnisse in
Deutschland beeindrucken. Selbst ein so brisantes Thema wie der
RAF-Terrorismus fand in Filmen wie "Black Box BRD" von Andres Veiel
und "Die innere Sicherheit" von Christian Petzold gelungene
Umsetzungen. Am Montag, 7. Januar, 22.25 Uhr, zieht "Kennwort Kino"
eine Bilanz des Kinojahres 2001, stellt in Gesprächen mit Regisseuren
und Schauspielern die wichtigsten Filme vor und fragt, wie es
weitergeht mit dem deutschen Film.
    
    
ots Originaltext: 3sat
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen bitte an:
3sat Presse und Öffentlichkeitsarbeit, Tel. (06131)706479

Original-Content von: 3sat, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: 3sat

Das könnte Sie auch interessieren: