news aktuell GmbH

na newsletter
Ausgabe Nr. 2/2001 - April/Mai

Ein Dokument

    Liebe Leserinnen, liebe Leser,
    
    wir informieren Sie mit diesem newsletter über alles, was sich bei
uns tut: Neuigkeiten, Services, Personalien, Events und mehr. Wenn
Sie lieber eine Layout-Version lesen wollen, klicken Sie einfach
hier:
    
    http://information.newsaktuell.de/newsletter/nanl022001.pdf
    
    Viel Spaß wünscht Ihnen
    
    Ihr news aktuell-Team
      
--------------------------------------------------------------------
    
    Inhalt
    
    - Editorial
    
    - Büroeröffnung in Frankfurt
    
    - Ad-hoc-Praxis in der Kritik
    
    - Interview mit Investor Relations-Profi Jochen Gutzy (31):
        "Weniger ist oft mehr"
    
    - Lebendige Nachrichten aus dem "Ländle"
    
    - Castor rollt
    
    - news aktuell intern
    
    - obs auf Deutschlandtournee
    
    - Termine
    
    - Impressum
  
--------------------------------------------------------------------
    
    Editorial
    
    Liebe Leserinnen und Leser,
    
    CeBIT, Fußball-Übertragungsrechte, Castor - für viele unserer
Kunden gab es in den ersten Monaten des Jahres ganz unterschiedliche
Highlights, die wir mit unserem Service begleitet haben.
    
    Für uns selbst war das Highlight sicher die Eröffnung unseres
neuen Büros in Frankfurt am Main, zu der ich viele von Ihnen auch
persönlich begrüßen durfte. Damit sind wir nun noch näher dran, wenn
Sie in und um Frankfurt Ihre Pressearbeit planen.
    
    Dass wir Mitte Mai in Berlin unseren neuen Dienst
Originalvideoservice (ovs) vorstellen werden, kündige ich darum hier
nur kurz an - wir werden Sie auf dem Laufenden halten.
    
    Herzliche Grüße
    
    Carl-Eduard Meyer
    Geschäftsführer
    meyer@newsaktuell.de
    
--------------------------------------------------------------------
    
    Büroeröffnung in Frankfurt
    
    Nach Gründung des Hauptstadtbüros, der news aktuell schweiz und
der news aktuell Belga sind die Weichen weiter auf Expansion
gestellt: In der Finanzmetropole Frankfurt weihte news aktuell jetzt
die jüngste Dependance ein. Im Mittelpunkt der Eröffnungsfeier stand
ein media coffee, auf dem sich die gesamte dpa-Firmengruppe
präsentierte.
    
    Die Entscheidung, in Frankfurt am Main das nächste Büro zu
eröffnen, fiel news aktuell Geschäftsführer Carl-Eduard Meyer nicht
schwer. "Wir sehen in der wichtigsten Finanzmetropole von Euroland
natürlich auch ein zentrales Geschäftsfeld für uns - besonders
hinsichtlich Investor Relations und der immer bedeutender werdenden
internationalen Pressearbeit unserer Kunden." Büroleiterin Ulrike
Goßmann (35) wird mit ihrem Team in Frankfurt die neue Kundennähe
nutzen und die persönliche Beratung noch weiter intensivieren.
Parallel zur Büroleitung Frankfurt wird Ulrike Goßmann weiterhin das
Team Kundenberatung Life Sciences & Health führen.
    
    In besonderer Dichte sind am Main weltmarktorientierte
Unternehmen, internationale Banken sowie die maßgeblichen
Wirtschafts- und Finanzinstitutionen konzentriert. Hier sind die
Europäische Zentralbank (EZB), die Deutsche Börse - hinter New York
und London die größte der Welt - und das Bundesaufsichtsamt für den
Wertpapierhandel (BAWe) zu Hause.
    
    Von besonderer Bedeutung ist Frankfurt auch für  den
Informationsaustausch zwischen den Playern der Finanzwelt.
Börsenkurse, Finanzinformationen und Wirtschaftsnachrichten werden in
Realtime auf die Terminals in aller Welt versendet.
Wirtschaftsjournalisten, Börsianer und Investor Relations-Profis in
Deutschland beziehen ihre News aus Frankfurt.
    
    Deshalb nimmt die Wirtschaftsberichterstattung des Frankfurter
dpa-Landesbüros einen hohen Stellenwert ein. Auch die
dpa-Bilderdienste und die Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX
arbeiten am Main. Und die jüngste dpa-Tochter dpa-info.com, die
Online-Nachrichten für das Internet produziert, hat hier zahlreiche
Kunden. "Mit der Muttergesellschaft und ihren Töchtern hat sich dpa
hervorragend am Markt positioniert," zog dpa-Bildchef Reiner Merkel
auf dem media coffee anläßlich der Büroeröffnung eine positive
Bilanz. Moderiert von Stefan Winterbauer, Macher von kress.de,
diskutierten etwa 200 Gäste in der Deutschen Bibliothek über "Die
dpa-Unternehmensgruppe im komplexen deutschen Medienumfeld".
    
    news aktuell Geschäftsführer Meyer machte auf dem media coffee
deutlich, wo er die Stellung seines Presseservices sieht. "In unserer
Branche sind wir klar Marktführer und werden diese Position weiter
energisch ausbauen." Noch in diesem Jahr werden ein oder zwei weitere
internationale Jointventures gegründet, wird der ovs, der
Originalvideoservice, starten und eine Antwort auf das noch
bestehende Ad-hoc-Monopol kommen, kündigte Meyer an.
    
    "Wir haben eine wesentliche Wachstumsperiode vor uns", so
Carl-Eduard Meyer abschließend. Die jüngste Büroeröffnung in
Frankfurt ist ein wichtiger Faktor, weiterhin in Europa die Nummer
Eins der Branche zu sein.
    
    Kontaktdaten:
    
    Büro Frankfurt/Main
    Gutleutstraße 110
    60327 Frankfurt/Main
    
    Fon ++49 (0)69 2716-4380
    Fax ++49 (0)69 2716-4379
    
    Leitung: Ulrike Goßmann
    
    Beratung:
    Christiane Sonsalla
    Claudia Flores Reyes
    
    frankfurt@newsaktuell.de
    
--------------------------------------------------------------------
    
    Ad-hoc-Praxis in der Kritik
    
    Für die schnelle und umfassende Information der Aktionäre sollen
Investor Relations und Ad-hoc-Mitteilungen eine zentrale Rolle
spielen. Aber Wirtschaftsjournalisten beklagen zunehmend den
Missbrauch der Pflichtmeldungen für PR-Zwecke.
    
    In den Jahren von 1995 bis 2000 verzehnfachte sich die Zahl der
Börsengänge und verfünffachte sich die Zahl der Ad-hoc-Mitteilungen
börsennotierter Unternehmen. Aktiengesellschaften sind laut § 15
Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) verpflichtet, börsen- und
kursrelevante Tatsachen unverzüglich der Öffentlichkeit mitzuteilen.
    
    Allerdings sind die Ad-hoc-Meldungen ins Kreuzfeuer der Kritik
geraten. Journalisten bemängeln den unseriösen Umgang mit den
Unternehmensinformationen, die das Auf und Ab an der Börse
beeinflussen. Auf einem media coffee von news aktuell wetterte
Financial Times-Korrespondent Rüdiger Köhn: "Statt Feinkost reicht es
heute oft nicht einmal mehr zum Kantinenniveau!" Und Joachim Herr,
Wirtschaftskorrespondent der FAZ, fügte hinzu: "Schlechte
Unternehmenszahlen werden in Ad-hoc-Meldungen oft versteckt."
Besonders der Missbrauch für PR-Zwecke wurde angeprangert. Christine
Bortenlänger, Geschäftsführerin der Bayerischen Börse, stellte klar:
"Ad hoc ist kein Marketing- oder Werbeinstrument." Sie räumte jedoch
ein, dass die Frage, welche Unternehmensmeldungen ad-hoc-pflichtig
sind, und welche nicht, "oft nicht einfach zu beantworten ist".
    
    Mahnungen des Bundesaufsichtsamtes für den Wertpapierhandel wurden
im vergangenen Jahr kaum befolgt, so dass in 2000 die Anzahl der
verbreiteten Ad-hoc-Meldungen weiter auf fast 5.700 Stück stieg. Nun
will der Gesetzgeber hart durchgreifen: Der Missbrauch der
Ad-hoc-Publizität soll die Unternehmen zukünftig bis zu drei
Millionen Mark Bußgeld kosten.
    
    news aktuell bewegt sich mit dem Originaltextservice, in dem
sämtliche Ad-hoc-Mitteilungen kommuniziert werden, im Spannungsfeld
von AGs, Medien und Finanzdiensten. "Die Journalistenschelte und der
weiterhin große Informationsbedarf in den IR-Abteilungen haben uns
sensibilisiert. Wir wollen unseren Kunden aus dem IR-Bereich helfen,
Probleme und Unsicherheit zu überwinden," so news
aktuell-Geschäftsführer Carl-Eduard Meyer. Dafür etablierte news
aktuell eine eigene media workshop-Reihe. Der nächste Termin ist am
23./24. April in München, an dem ein workshop zu diesem brisanten
Thema stattfindet - weitere Termine sind in Planung. Unter der
Leitung von IR-Profis werden dabei die Teilnehmer rechtliche
Grundlagen der Publizitätspflicht erarbeiten und die praktische
Umsetzung der Lerninhalte proben.
    
    Jochen Gutzy von der Münchener Consultingfirma CMC und einer der
Workshopleiter verteidigt im Gegensatz zu vielen Journalisten  die
IR-Verantwortlichen. "Rund 60 Prozent der Ad-Hoc-Mitteilungen des
vergangenen Jahres haben sich nachträglich als durchaus kursrelevant
erwiesen. Die Voraussetzungen des WpHG waren erfüllt."
    
    Informationen zu den media workshops von news aktuell:
    
    mediaworkshop@newsaktuell.de
    
  
--------------------------------------------------------------------
    
    "Weniger ist oft mehr"
    
    ... meint Jochen Gutzy (31), IR-Profi der Consultingfirma CMC.
    
    Ist der §15 WpHG ausreichend?
      
    Ein zu weiter Interpretationsspielraum besteht vor allem bei der
Beurteilung der Kurserheblichkeit einer Tatsache. Die fehlende
begriffliche Schärfe erschwert eine interessengerechte Anwendung der
Ad-hoc-Publizität und ermöglicht  erst den Missbrauch.
    
    Sollte Missbrauch stärker geahndet werden?
    
    Wir müssen über eine Verschärfung von Sanktionen nachdenken.
Allerdings sollte man differenzieren. Missbrauch liegt ja bereits
vor, wenn Ad hocs als PR-Instrument eingesetzt werden. Dies ist aber
eher harmlos. Anders zu bewerten ist dagegen die bewusste Verbreitung
von Falschinformationen oder überhöhten Gewinnprognosen mit dem Ziel
der Kursmanipulation.
    
    Was raten Sie AGs in Bezug auf deren Investor Relations?
    
    Der Missbrauch der Ad hocs als PR-Instrument versperrt die Sicht
auf wesentliche Informationen und führt letztlich dazu, dass niemand
mehr wirkliche Neuigkeiten in den Meldungen vermutet. Weniger ist
daher manchmal mehr.
    
--------------------------------------------------------------------
    
    Lebendige Nachrichten aus dem "Ländle"
    
    Und das soll eine Regionalzeitung sein? Sylvia Kopp von news
aktuell besuchte die Stuttgarter Nachrichten.
    
    Im Konferenzraum der Stuttgarter Nachrichten (STN) hängen Porträts
von Helmut Kohl, Michael Schumacher und Harald Schmidt. Die Fotos
stammen vom "treffpunkt foyer" und beweisen: Die STN stehen für
"lebendige Nachrichten".
    
    "treffpunkt foyer" ist eine Veranstaltungsreihe, mit der die STN
viermal im Jahr für Furore sorgen. Der Einladung zur
Podiumsdiskussion mit Politikern, Wirtschaftsgrößen, Sportlern oder
Künstlern im Foyer der Landesbank Baden-Württemberg folgen jedes Mal
rund 700 Gäste. Die lokale Prominenz aus Wirtschaft und Politik ist
immer mit von der Partie. Und so kommen sie alle gern aufs Podium.
Auch Bundeskanzler Gerhard Schröder sei beeindruckt gewesen vom
hochkarätigen Publikum. Politik-Chef Wolfgang Molitor freut sich:
"Unsere Veranstaltung profitiert auch vom Standort Stuttgart."
    
    Auf den konzentriert sich auch die Wirtschaftsredaktion. "Wir
berichten mit regionalem Fokus," sagt Redakteur Volker Steinmaier.
ots ist ihm nicht nur aus dem Ticker bekannt: "Ich gehe manchmal
schon vor der Arbeit von zu Hause aus in die news aktuell-Datenbank
und sehe die Ad-hoc-Meldungen durch." So habe er kürzlich Meldungen
von debitel und Daimler Chrysler recherchiert.
    
    Überdies meldet Steinmaier Bedarf an: "Wenn Sie wunderschöne
Feature-Bilder hätten, wären wir dankbar. Wir haben genug Fotos mit
ergrauten Herren oder grauen Fabrikgebäuden." Die gelungene
Visualisierung von Wirtschaftsthemen sei ein Manko. Werbefotos
hingegen lehnt er kategorisch ab.
    
    Mit der lokalen Konkurrentin Stuttgarter Zeitung liefern sich die
STN ein redaktionelles Duell. "Wir vergleichen unsere Ausgabe täglich
mit der Stuttgarter Zeitung", erzählt Chef vom Dienst Joachim Volk.
Die Stuttgarter Zeitung gilt zwar überregional als bedeutsamer, aber,
so Volk: "Wir haben die größere Gesamtauflage." Die STN liefern 18
lokalen Titeln den Mantel und bilden die größte Zeitungsgruppe in
Baden-Württemberg. Auflage: 280.000 Exemplare täglich.
    
    1983 haben die STN ihren journalistischen Anspruch unter Beweis
gestellt: Damals haben sie Konrad Kujau als Fälscher der vom Stern
veröffentlichten "Hitler-Tagebücher" entlarvt.
    
--------------------------------------------------------------------
    
    Castor rollt
    
    Laufend berichtete die gemeinsame Pressestelle von
Bundesgrenzschutz und Polizei via ots über den Atomtransport.
    
    Castor legt technischen Zwischenstopp ein", "Polizei appelliert an
friedliche Protestanten", so lauteten die täglichen Presseberichte,
die im März an die Medien verbreitet wurden. Der Informationshunger
der Redaktionen war enorm und musste schnell und effizient gestillt
werden - hier zeigte sich die Stärke des Nachrichtennetzwerkes von
news aktuell.
    
    Zeitungen, Radio, TV und Nachrichtenagenturen wurden bundesweit
zeitgleich erreicht. Neben der Castor-Pressestelle wickeln mehr als
60 Polizeidienststellen ihre Pressearbeit via ots ab - darunter auch
das BKA, der Generalbundesanwalt und mehrere Landeskriminalämter.
    
--------------------------------------------------------------------
    
    news aktuell intern
    
    Birte Arnold
    (32) studierte  Kunstgeschichte und Italienisch in Kiel, Hamburg
und Florenz. Parallel absolvierte sie die Ausbildung zur
Betriebswirtin/Controllerin an der IHK. Ein einjähriges Volontariat
in  Öffentlichkeitsarbeit und Ausstellungsplanung führte sie ans
schleswig-holsteinische Landesmuseum. Während des Studiums betreute
sie mehrere Studien der Pbs AG. Seit Februar verstärkt sie bei news
aktuell das Team Kundenberatung PR-Agenturen.
    
    Jürgen Hoppe
    (39) studierte nach der Ausbildung zum Großhandelskaufmann
Betriebswirtschaftslehre in Bielefeld und Portsmouth. Danach war er
sieben Jahre bei der Gehring-Bunte Getränke-Industrie in Gütersloh
(Christinen Brunnen Mineralwasser und Coca-Cola Konzessionär) als
Leiter Presse- und Öffentlichkeitsarbeit tätig. Bei news aktuell
betreut Jürgen Hoppe seit Dezember 2000 den Sektor Auto/Verkehr und
Energie des Teams Finanzmärkte.
    
    Natalie Nitz
    (33) studierte in Hamburg Französisch, Geschichte und
Erziehungswissenschaft. Neben dem Studium arbeitete sie für den
Norddeutschen Rundfunk (NDR) in Hamburg. Nach dem Staatsexamen
absolvierte sie zunächst eine Ausbildung zur Marketing- und
Vertriebsassistentin und arbeitete in dieser Funktion für die
Hamburger Firma ELESCO. Natalie Nitz ergänzt bei news aktuell seit
April 2001 das Team Life Sciences & Health.
    
    Christiane Sonsalla
    (39) studierte Geschichte, Politik und Romanistik in Heidelberg.
Nach einem Volontariat beim dpa- Bilderdienst arbeitete sie in der
Redaktion der European Pressphoto Agency (epa) und koordinierte dort
die internationale Berichterstattung. Berufsbegleitend studierte sie
Marketing und Vertrieb an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie in
Frankfurt. Seit März arbeitet sie im Team Marketing des neuen
Frankfurt-Büros von news aktuell.
    
    +++ Michael Kirchhoff (31) ist seit Januar 2001 im Produktionsteam
tätig +++ Stefan Lattek (31) verstärkt seit März 2001 ebenfalls das
Produktionsteam +++ Swen Noack (31), seit Dezember im Team
Netzwerk-Administration, hat im März zusätzlich die
Mailbox-Administration übernommen +++ Jan-Hendrik Oldag (30) zeichnet
seit März für den Bereich Web-Entwicklung mitverantwortlich +++
Barbara Reidenbach (30) hat seit Februar im Callcenter einen guten
Draht zu den news aktuell-Kunden +++ Sven Wrage (32), bisher im Team
Technik zuständig für Controlling und Mailbox-Administration, wird
Senior Projectmanager IT +++ Kathrin Decker (20) macht von April bis
einschließlich Juni ein Praktikum im Team Messen/Touristik +++
    
--------------------------------------------------------------------
    
    obs auf Deutschlandtournee
    
    Nach gelungenem Auftakt in Hamburg und Stopps in Leipzig und
Berlin stehen für die obs-Roadshow fünf weitere Städte auf dem
Programm. Frank Schleicher, zuständig für den Originalbildservice
(obs) von news aktuell, gibt Tipps zur PR-Arbeit mit Bildern.
    
    Zeigen Sie nicht nur Ihre Produkte, visualisieren Sie auch die
Herstellungsprozesse oder die Produktionsanlagen", diesen und weitere
Tipps verrät Frank Schleicher in seiner Präsentation zum Thema
"Erfolgreiche Pressearbeit mit Bildern". Mit dem zweistündigen
Vortrag tourt der obs-Experte von news aktuell zur Zeit durch
deutsche Städte.
    
    Dabei beschränkt er sich nicht allein auf PR-Theorie. Zusammen mit
den Teilnehmern erarbeitet er anhand von Beispielen aus der Praxis,
was ein gutes PR-Foto ausmacht und wie man komplexe Themen bildlich
umsetzt. Wissenswertes über "Pixel, Bytes und Dots-Per-Inch (dpi)",
also über die technischen Anforderungen an Pressefotos, und über
Details zur professionellen Bildverbreitung via obs erläutert er in
weiteren Programmpunkten. Die nächsten Stopps  auf der
obs-Deutschlandtournee sind:
    
    Frankfurt: 23. April 2001
    München: 26. April 2001
    Köln: 9. Mai 2001
    Düsseldorf: 10. Mai 2001
    Stuttgart: 15. Mai 2001
    
    Interessierten stehen jeweils drei Termine täglich zur Auswahl.
Weitere Informationen gibt es unter:
    
    info@newsaktuell.de
  
--------------------------------------------------------------------
    Termine
    
    media workshops
    
    7./8.5.2001, Frankfurt/M.
    25./26.6.2001, Hamburg
    Digitale Pressemappe - Mediengerechte Weitergabe von Texten und
    Bildern
    
    10./11.5.2001, Hamburg
    Planung und Durchführung einer Pressekonferenz - Der Erfolg liegt
    im Detail
    
    16./17.5.2001, Hamburg
    Interviews geben - aber richtig
    
    
    media coffees
    
    24.4.2001, Hamburg
    Nach dem Hype - Medien und das Internet
    
    Juni 2001, München
    Is content still king?
    News im Internet
    
--------------------------------------------------------------------
    
    Impressum
    
    news aktuell
    Mittelweg 144
    20148 Hamburg
    Fon:(040) 4113-2850
    Fax:(040) 4113-2855
    E-Mail: info@newsaktuell.de
    Internet: www.newsaktuell.de
    Erscheint alle zwei Monate
    Verantw.: Carl-Eduard Meyer
    Redaktion: Jens Petersen

Original-Content von: news aktuell GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: news aktuell GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: