PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

02.12.2020 – 10:04

Universität Duisburg-Essen

Was ist an der Uni los? Termine vom 7. bis 9. Dezember

Was ist an der Uni los? Termine vom 7. bis 9. Dezember
  • Bild-Infos
  • Download

Was ist an der Uni los?

Termine vom 7. bis 9. Dezember

Montag, 7. Dezember, 10:15 Uhr

Das Kosovo hat sich 2008 für unabhängig erklärt, die meisten EU-Staaten erkennen das an. Wie seine Zukunft aussehen könnte, erläutert Prof. Dr. Olaf Leiße (Jena) in der digitalen Reihe „Die Erweiterungspolitik der EU“. Organisatoren sind die Südosteuropa-Gesellschaft und das UDE-Institut für Politikwissenschaft. Zugang über: https://uni-due.zoom.us/, Meeting-ID: 960 6678 5907, Kenncode: 861842.

Montag, 7. Dezember, 16 bis 20 Uhr

Gesundheit in heutigen Städten: Wie sie an Hochschulen im Ruhrgebiet erforscht wird, ist Thema der englischsprachigen Online-Ruhr-Lecture „Key Issues in Metropolitan Research“. Von der UDE sprechen u.a. Prof. Dr. Susanne Moebus und Prof. Dr. Dirk Wittowsky. Genaueres: metropolenforschung@uaruhr.de.

Montag, 7. Dezember, 19 bis 21 Uhr

Sprachen lernen – das klappt auch auf virtuellem Weg: Das Studierendenwerk Essen-Duisburg lädt zum Café Lingua. Mit dabei: die Sprachinsel Chinesisch. Ein Language Guide hilft, Hemmschwellen zu überwinden. Wer mag, wählt sich beim Zoom-Meeting ein: https://www.stw-edu.de/kultur/sprachcafe-cafe-lingua/

Dienstag, 8. Dezember

Bild und Klang losgelöst vom Ort erleben: Das Kulturwissenschaftliche Institut Essen (KWI) und die TU Dortmund verknüpfen für die Vorlesung „Bild und Klang“ den weiten Raum der Dortmunder Reinoldikirche mit dort zu Gehör gebrachter Musik und weiteren Orten der Stadt. Wer sich den Film „Klangräume – Soundscape“ anschauen möchte, findet ihn im Netz: http://www.bild-und-klang.de/bild-und-klang-edition-ortlos.

Dienstag, 8. Dezember, 16 bis 18 Uhr

Wie Armut und Geschlecht im Religionsunterricht sensibel berücksichtigt werden können, zeigt Vera Uppenkamp (Paderborn) in der Online-Ringvorlesung „Religiöse Bildung an den Rändern der Vielfalt“. Organisiert haben sie die Arbeitsstelle interreligiöses Lernen und das Essener Kolleg für Geschlechterforschung. Den Zugang gibt’s nach der Anmeldung: https://www.uni-due.de/ekfg/ekfg-ail-vortragsreihe_2020-2021.php.

Dienstag, 8. Dezember, 16:15 Uhr

Wie berufliche Perspektiven nach einem bildungswissenschaftlichen Studium aussehen können, erläutert Prof. Dr. Stephan Otto (IUBH) in der Reihe „Kaffee und Karriere@Home“ des Interdisziplinären Zentrums für Bildungsforschung. Er war u.a. VDI/VDE-Berater. Anmeldung: https://www.uni-due.de/izfb/anmeldung-workshop-2.php.

Dienstag, 8. Dezember, 18 bis 20 Uhr

Auf britischen Kriegsschiffen brodelte es um 1700 zwischen Vorgesetzten und Untergebenen. Dr. Patrick Schmidt (Rostock) spricht darüber im Kolloquium „Forschungsprobleme der außereuropäischen und der frühneuzeitlichen Geschichte“. Zoom-Zugänge erhältlich bei christoph.marx@uni-ude.de, stefan.brakensiek@uni-due.de oder angelika.koeffer@uni-due.de.

Dienstag, 8. Dezember, 19 Uhr

Weihnachten im Knast verbringen: Wie gehen Inhaftierte damit um, die Tage nicht mit Familie und Freunden verbringen zu können? Genaueres berichtet der Wuppertaler Gefängnisseelsorger Stefan Richert im Online-Talk der Evangelischen Studierendengemeinde. Link auf www.esg-due.de.

Mittwoch, 9. Dezember, 17 bis 18 Uhr

Auch in China weihnachtet es. Wer wissen möchte, wie sich dort weihnachtliche Melodien anhören, erfährt mehr im Konfuzius-Institut Metropole Ruhr. Sechs- bis 12-Jährige lernen u.a. ein Lied zum Feste und einige chinesische Vokabeln. Anmeldung möglich bis zum 9.12., 12 Uhr: https://www.uni-due.de/konfuzius-institut/anmeldeformular_kostenfrei.php.

Mittwoch, 9. Dezember, 18 Uhr

Welche Romane lohnen sich fürs Schmökern nach Feierabend? Ob Stephan Roiss’ „Triceratops“ und „Aus der Zuckerfabrik“ von Dorothee Elmiger dazugehören, diskutiert das UDE-Institut für Germanistik online mit Interessierten. Zugang zum Zoom-Raum gibt’s nach Anmeldung über literaturkritik@uni-due.de.

Mittwoch, 9. Dezember, 19 Uhr

Was zu ‚Ordnungen‘s in den Todeszellen der USA seit 1976 diskutiert wird, zeigt Prof. Dr. Gabriele Metzler (Berlin). Sie ist Gast in der Ringvorlesung „(Nicht-)Wissen in der Krise“ des DFG-Graduiertenkollegs „Vorsorge, Voraussicht, Vorhersage“. Interessierte melden sich zur Zoom-Diskussion per Mail an: olav.heinemann@uni-due.de.

Redaktion: Alexandra Nießen, 0203/37 9-1487, alexandra.niessen@uni-due.de

Ressort Presse/Redaktion
Stabsstelle des Rektorats
Universität Duisburg-Essen
http://www.uni-due.de/de/presse 

Weitere Storys: Universität Duisburg-Essen
Weitere Storys: Universität Duisburg-Essen