PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Universität Duisburg-Essen mehr verpassen.

26.06.2019 – 14:17

Universität Duisburg-Essen

UDE setzt sich im Volleyball durch: Deutscher Hochschulmeister

UDE setzt sich im Volleyball durch: Deutscher Hochschulmeister
  • Bild-Infos
  • Download

UDE setzt sich im Volleyball durch Deutscher Hochschulmeister Sieger am Netz: Die Männer-Volleyballmannschaft der Universität Duisburg-Essen (UDE) ist Deutscher Hochschulmeister und holt damit den begehrten Titel ins Ruhrgebiet. Gleichzeitig löst das Team damit das Ticket für die EUSA Games 2020, den Europameisterschaften der Studierenden.

Für den Titelverteidiger Bochum war bereits in der Vorrunde Schluss, während sich die UDE unter die besten Vier im Turnier in Hamburg spielte. Im ersten Spiel gegen die Uni Karlsruhe, die mit der Zweitligamannschaft auflief, gelang es dem mit bundesligaerfahrenen Spielern gespickte UDE-Team seinen Rhythmus in Aufschlag und Block zu finden. Besonders die Mittelblocker Oskar Klinger und David Seybering, die auf Einsätze in Juniorennationalmannschaften zurückblicken können, stellten unüberwindbare Hindernisse dar, während Jan Holthausen über die Diagonale punktete. Deutlich gingen alle drei Sätze an die UDE.

Am Folgetag stand man den Gegnern aus München gegenüber. Die Mannschaft zeigte sich von Beginn an präsent und selbstbewusst, startete mit einer Serie harter Sprungaufschläge und ging mit 6:1 in Führung. Satz eins und zwei gingen mit 25:13 und 25:17 an Duisburg-Essen. Auch in dieser Begegnung gab es lediglich in Satz 3 eine kurze Schwächephase. Das Team jedoch konterte umgehend und hatte bis zum 18:14 den finalen Satz gedreht.

"Wir haben eine zweitligareife vor allem mannschaftlich geschlossene Leistung geboten", resümiert Trainer Thomas Stark. Lobende Worte fand er für Libero Tim Boer und Lukas Schattenberg, die für Stabilität im Spielaufbau sorgten. "Thomas Woitzak zog im Zuspiel geschickt die Fäden und unsere Mittelangreifer Klinger und Seybering sowie Jan Holthausen punkteten nach Belieben. Andreas Tins, Thomas Eickelberg und Otto Feltges führten sich bei taktischen Wechseln sofort ins Spielgeschehen ein."

Weitere sportliche Hoffnungen liegen nun auf der UDE-Fußballmannschaft, die ebenfalls in die Meisterschaft-Finals eingezogen ist. Im Halbfinale trifft sie auf die Uni Rostock, danach warten die Teams aus Würzburg oder Bayreuth.

Weitere Informationen:

Jürgen Schmagold, Hochschulsport, Tel. 0201/18 37370, juergen.schmagold@uni-due.de

Redaktion: Cathrin Becker, Tel. 0203/379-1488, cathrin.becker@uni-due.de