Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!

Metabolisches Syndrom: Medienpreis 2011 der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! ausgeschrieben
Bewerbungsfrist endet am 31. März 2011
Dotierung: 25.000 Euro

München (ots) - Der Medienpreis zeichnet journalistische Beiträge in Publikumsmedien aus, die auf vorbildliche Weise die Bürger über die gesundheitlichen Gefahren von Übergewicht und Bluthochdruck sowie erhöhte Blutfett- und Blutzuckerwerte aufklären. Diese auch "tödliches Quartett" genannten Risikofaktoren bezeichnen Mediziner als metabolisches Syndrom.

Eingereicht werden können Arbeiten in den beiden Kategorien Print und Hörfunk/Fernsehen, die zwischen dem 1. März 2010 und dem 28. Februar 2011 von deutschen Zeitungen und Publikumszeitschriften veröffentlicht oder von deutschen Rundfunk- und Fernsehsendern gesendet wurden. Der Preis ist mit 25.000 Euro dotiert und wird zu gleichen Teilen in den beiden Kategorien Print und Hörfunk/Fernsehen vergeben.

Preiswürdige Arbeiten sollten möglichst mehrere Aspekte des metabolischen Syndroms zum Thema haben, zum Beispiel Übergewicht und Bewegungsmangel, Diagnose und Therapie von Folgekrankheiten wie Herzinfarkt oder Typ-2-Diabetes. Die eingereichten Arbeiten dürfen nicht bereits anderweitig prämiert worden sein und vor der Bekanntgabe der Preisträger nicht bei anderen Medienpreisen eingereicht werden.

Bewerbungen können die Autoren selbst sowie die verantwortlichen Redakteure oder Chefredakteure einreichen. Autorenteams sind in der Kategorie Print nicht zugelassen. In der Kategorie Hörfunk oder Fernsehen können auch Beiträge eingereicht werden, die Arbeiten mehrerer Autoren zum Themenspektrum Metabolisches Syndrom bündeln; diese Bewerbung muss von einer Person (zum Beispiel dem Hauptautor oder Redakteur) im Namen des Teams erfolgen. Eine Liste aller beteiligten redaktionellen Mitarbeiter samt deren Einverständniserklärung muss der Bewerbung beiliegen.

Über die Vergabe des Medienpreises entscheiden die Jury-Mitglieder Klaus Bachmann (Wissenschaftsredakteur GEO), Dr. Andreas Baum (Chefredakteur Diabetes Ratgeber), Dr. Christina Berndt (Wissenschaftsredakteurin Süddeutsche Zeitung), Monika Grebe (Redakteurin der Sendung Quarks & Co. - WDR-Fernsehen), Dr. Regina Oehler (Wissenschaftsredakteurin Hessischer Rundfunk/Hörfunk), Günter Haaf (Redaktionsdirektor Wort & Bild Verlag) und Jan Schweitzer (Chefredakteur Zeit-Wissen).

Gründer der Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! ist Rolf Becker, der sich als Inhaber des Wort & Bild Verlags seit fünf Jahrzehnten für eine aktive Gesundheitsvorsorge engagiert. Die Preisvergabe findet im Rahmen der sechste Verleihung des Gesundheitspreises Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT! am 15. Juli 2011 statt.

Dotierung:

25.000 EUR

Einsendeschluss: 31.03.2011

Alle Informationen zu den Bewerbungsmodalitäten unter: www.die-stiftung-rufzeichen-gesundheit.de/medienpreis_ausschreibung.html

Schriftliche Bewerbungen bitte an:

Büro des Medienpreises RUFZEICHEN GESUNDHEIT! Wolfratshauser Straße 9 82065 Baierbrunn bei München Telefon 0 89 / 30 76 80 23 Telefax 0 89 / 30 76 80 24 E-Mail: info@stiftung-rufzeichen-gesundheit.de

Pressekontakt:

Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!
Tel. 089 / 30 76 80 23
Fax 089 / 30 76 8024
E-Mail: info@stiftung-rufzeichen-gesundheit.de
www.stiftung-rufzeichen-gesundheit.de

Original-Content von: Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung RUFZEICHEN GESUNDHEIT!

Das könnte Sie auch interessieren: