Opel Automobile GmbH

Bundeskanzler Gerhard Schröder eröffnet "Opel in Berlin"
bNeue Opel-Repräsentanz bietet Forum der Begegnung

Willkommen in Berlin! Bundeskanzler Gerhard Schröder und der regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, haben am 14.05.2002 gemeinsam mit dem Opel-Vorstandsvorsitzenden Carl-Peter Forster und Klaudia Martini, Vorstand Unternehmenskommunikation, die Hauptstadt-Repräsentanz "Opel in Berlin"... mehr

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

    Rüsselsheim/Berlin (ots) - Bundeskanzler Gerhard Schröder, der
regierende Bürgermeister von Berlin, Klaus Wowereit, und
Opel-Vorstandsvorsitzender Carl-Peter Forster haben gestern die
Hauptstadt-Repräsentanz "Opel in Berlin" an der Friedrichstraße in
Berlin-Mitte eröffnet. Damit verfügt der Automobilhersteller nun in
direkter Nachbarschaft zum Regierungsviertel über ein Verbindungsbüro
zu Politik und Wirtschaft. Zudem ist Opel in Berlin ein Forum für den
lebendigen Austausch mit Verbänden und Medien sowie interessierten
Bürgern. Unter den etwa 600 Gästen der Eröffnungsfeier befanden sich
weitere bekannte Politiker und Schauspieler.
    
    "Mit der neuen Repräsentanz wird sich Opel als modernes,
innovatives und zukunftsorientiertes Unternehmen mitten in der
Hauptstadt präsentieren. Wir bieten hier allen Menschen ein offenes
Forum der Begegnung und Information inmitten unserer Markenwelt",
sagte Carl-Peter Forster in seiner Begrüßungsrede: Mit einer
permanenten Ausstellung aktueller Modelle und einem breiten Spektrum
wechselnder Präsentationen, angefangen von Modellen aus der
legendären Opel-Vergangenheit bis hin zur zukunftweisenden
Automobiltechnik ist "Opel in Berlin" somit künftig ein attraktiver
Anziehungspunkt für Besucher. Kunstausstellungen und Vorträge runden
das Angebot ebenso ab wie ein öffentliches Auto-Media Café.
    
    Insgesamt hat das Unternehmen seit Baubeginn im April 2000 rund 12
Millionen Euro in die neue Repräsentanz investiert.
    
    Neben den Ausstellungsräumen wird Opel in Berlin auch ein
Vorstandsbüro sowie die bislang im Spreebogen ansässige
Vertriebsregion Ost beherbergen. Sie ist mit zwölf Mitarbeitern für
die Betreuung der Opel-Partner in den neuen Bundesländern zuständig.
    
    Opel in Berlin befindet sich in einem modernen Büro- und
Wohnkomplex an der Friedrichstraße, der dem Internationalen
Handelszentrum vorgelagert ist. Die Adam Opel AG hat in dem
repräsentativen Gebäude rund 4.000 Quadratmeter, verteilt auf drei
Geschosse, bezogen. Damit schafft der Automobilhersteller die Basis,
um Unternehmen und die Marke Opel der Berliner Öffentlichkeit und den
zahlreichen Hauptstadtbesuchern angemessen vorzustellen.
    
    "Die neue Marken- und Unternehmensvertretung markiert eine neue,
wichtige Etappe in der Geschichte von Opel in Berlin", so Carl-Peter
Forster zur Eröffnung der neuen Repräsentanz. Denn die Verbindungen
von Rüsselsheim zur Metropole an der Spree haben eine lange Tradition
und sind seit jeher gut: Bereits 1906 nahm eine offizielle Filiale
des Automobilherstellers in der Hauptstadt ihre Arbeit auf. Im Jahr
1937 startete Opel mit der Montage von Kühlschränken und ab 1964
wurden im Bezirk Lankwitz Lagerschalen, Pleuel und Flanschlager
gefertigt. Bereits ein Jahr nach dem Mauerfall richteten die Berliner
Opel-Partner 1991 neben dem Friedrichstadtpalast den gemeinsamen,
1.200 Quadratmeter großen Ausstellungsraum "Opel an der Spree" ein,
der nun mit der Eröffnung des neuen Gebäudes geschlossen wurde.
    
    
ots Originaltext: Adam Opel AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Kontakt:
Rüdiger Assion              
Telefon: 06142-7-72279

Dr. Gudrun Langer        
Telefon: 06142-7-77340

Dr. Birgit Overwiening
Telefon: 06142-7-72826

Text und Bilder können Sie unter der Internet-Adresse
http://media.opel.de herunterladen.

Original-Content von: Opel Automobile GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Opel Automobile GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: