ING-DiBa AG

Das Projekt "BasKIDball" feiert dreijähriges Jubiläum mit Schirmherr Dirk Nowitzki (mit Bild)

Dirk Nowitzki, Schirmherr des Projekts BasKIDball, feiert mit den Kindern und Jugendlichen das dreijährige Jubliäum in Memmelsdorf. Foto: Volker Ehnes, Kopfwerk Bamberg / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/ING-DiBa AG"

Memmelsdorf (ots) - Am vergangenen Samstag feierten 200 Kinder und Jugendliche gemeinsam mit dem NBA-Star Dirk Nowitzki das dreijährige des Sozial-Projektes BasKIDball in der Memmelsdorfer Seehofhalle.

2007 initiierte sein Mentor und Trainer Holger Geschwindner gemeinsam mit dem Verein für Innovative Sozialarbeit (iSo) das Projekt in Bamberg. Mittlerweile ist BasKIDball bundesweit an Schulen vertreten. Der Schirmherr Dirk Nowitzki ist begeistert von der Entwicklung und dem Zuspruch der Jugendlichen: "Ich kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es immer schwer war, Hallen zu finden, in denen man trainieren kann. Aber toll ist auch die schulische Unterstützung. So was hätte ich früher auch gerne gehabt."

"Dass wir mit diesem Projekt so viele Kinder und Jugendliche erreichen und dass dieses Konzept so weite Kreise ziehen würde, haben wir uns vor drei Jahren in keiner Weise vorgestellt. Wir hoffen, dass wir auch in Zukunft neue Standorte dazu gewinnen können", sagt Matthias Gensner, Geschäftsführer von iSo. Er ist seit der Geburtsstunde von BasKIDball dabei und begleitet das Projekt mit großer Freude.

Melanie Huml, Staatsekretärin im bayrischen Ministerium für Umwelt und Gesundheit, würdigte in einer Rede die Bedeutung solcher Projekte für die Gesellschaft. "BasKIDball ist ein tolles Projekt für Jugendliche, bei dem Sie Sport treiben und gleichzeitig an der offenen Hausaufgabenbetreuung teilnehmen können. Kinder und Jugendliche unterschiedlichen Alters und Geschlechts, aber auch unterschiedlicher Herkunft und Konfession spielen hier gemeinsam Basketball. BasKidBall ist ein gelungenes Beispiel, dass Integration durch Sport hervorragend funktioniert", so die Staatsekretärin.

Nach der offiziellen Feier ging es sportlich weiter. Dirk Nowitzki ging zum gemeinsamen Korbwerfen in die Halle und beantwortete die Fragen der Jugendlichen. Im One-on-One trat er dann noch gegen Stephan Kupfer an. Der 18-jährige ist ein ehemaliges "BasKID" und heute als Betreuer für die Jugendlichen in Bamberg ehrenamtlich tätig.

Beim anschließenden "BasKIDball Supercup" das dieses Wochenende zum ersten Mal stattfand, traten die BasKIDs aus allen Standorten und Profijugendmannschaften an und zeigten dem NBA-Star ihr Können. Mit dabei waren Teams der Brose Baskets, Alba Berlin und eine Basketballmannschaft aus Litauen.

BasKIDball ist ein kostenloses Freizeitangebot für Kinder und Jugendliche, das Sport, Bildung und Integration vereint. Neben einem offenen Basketballtreff wird eine Hausaufgabenbetreuung an den jeweiligen Schulen angeboten. In Bamberg läuft das Projekt, das vom Verein Innovative Sozialarbeit initiiert wurde, seit Juli 2007. Mittlerweile ist BasKIDball ist bundesweit vertreten, u.a. in Nürnberg, Aschaffenburg, Frankfurt und Rathenow. Die Städte Hannover und Hamburg werden in Kürze hinzukommen. Kooperationspartner der ersten Stunde sind die ING-DiBa sowie die Brose Baskets und der Rotary Bamberg.

Weitere Informationen finden Sie unter www.baskidball.de

Pressekontakt:

Matthias Gensner
Innovative Sozialarbeit e.V.
Geisfelder Str. 14
96050 Bamberg
0951/917758-10
info@iso-ev.de

Original-Content von: ING-DiBa AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ING-DiBa AG

Das könnte Sie auch interessieren: