LIDL

Lidl optimiert Qualitätskontrolle von Obst und Gemüse

    Neckarsulm (ots) -

    Qualitätssicherungssystem ermöglicht dem Unternehmen lückenlose Qualitätsprüfung sowie Rückverfolgung der Produkte bis zum Erzeuger - Lidl-Lieferanten müssen künftig nach QS-Kriterien zertifiziert sein

    Das Lebensmittelhandelsunternehmen Lidl wird ein neues Qualitätssicherungssystem einführen und fordert von seinen Lieferanten zukünftig QS-geprüfte Ware. Das in Kooperation mit der Qualität- und Sicherheit GmbH in Bonn (QS) erarbeitete System ermöglicht dem Unternehmen für seine Frischwaren wie Obst oder Gemüse eine lückenlose Qualitätsprüfung und Rückverfolgung der Produkte bis zum jeweiligen Erzeuger beziehungsweise Landwirt. Das QS-System gewährleistet zudem nicht nur eine geprüfte Qualitätssicherung für alle beteiligten Unternehmen, sondern auch ein systematisches Rückstandsmonitorring.

    Künftig müssen sich alle Lidl-Lieferanten von Obst und Gemüse in Deutschland nach diesem System zertifizieren lassen. Vergangene Woche informierte Lidl im Rahmen einer QS-Veranstaltung seine in- und ausländischen Obst- und Gemüselieferanten aus Italien, Spanien, Holland, Belgien und Deutschland in der Neckarsulmer Zentrale über die zukünftig relevanten Qualitätsstandards im Unternehmen.

    Mit dem Ausbau der Qualitätssicherung bei Obst und Gemüse will Lidl die bereits bestehenden hohen Standards weiter ausbauen und im Sinne eines transparenten Verbraucherschutzes noch stärker optimieren.

    So hat das Unternehmen beispielsweise in den letzten zwei Jahren alle Landwirte, die in der bäuerlichen Absatzgenossenschaft in Krefeld am Niederrhein zusammengeschlossen sind und in dieser Region Obst und Gemüse anbauen aufgefordert, sich bis zum 30. April 2006 zertifizieren zu lassen. Dieselbe Vorgehensweise hat Lidl auch mit dem Pfalzmarkt in der Nähe von Mannheim umgesetzt, einer genossenschaftlichen Vereinigung für den Anbau von Obst und Gemüse. Allein für diese Zertifizierung aller Landwirte war ein Zeitraum von zwei Jahren nötig.

    Lidl kann auf diese Weise als eines der wenigen Lebensmittelhandelsunternehmen in Deutschland in Zukunft eine lückenlose Qualitätssicherung und Rückverfolgung von Produkten aus deutschem Anbau nach QS-Standards anbieten.

    Die in Deutschland gewonnenen Erfahrungen mit QS-zertifizierter Ware werden seit einigen Monaten auch auf alle Erzeugerländer Europas wie Spanien, Italien und Holland ausgedehnt. Ziel des Unternehmens ist es, dass Lidl nur noch Obst und Gemüse verkauft, welches ein Zertifikat nach den Kriterien der Eurepgap Foodplus GmbH in Köln aufweist. Diese Qualitätskriterien beinhalten u.a. Arbeitsschutz, soziale Bedingungen in den Erzeugerländern oder Verminderung des Pflanzenschutzmitteleinsatzes.

  Damit hat Lidl eine führende Rolle bei der Qualitätssicherung von Frischwaren wie Ost und Gemüse übernommen und wird im Sinne eines transparenten Verbraucherschutzes ein allgemein anerkanntes Qualitätssicherungssystems einführen.

    Derzeit führt Lidl in seinen Filialen zudem unter der Eigenmarke "Bioness" in Deutschland flächendeckend ein umfangreiches Sortiment an Bio-Produkten ein. Dabei sind die Bioness-Produkte ebenfalls mit einem Gütesiegel der EG-Öko-Verordnung zertifiziert.

Pressekontakt:

Kontakt: Lidl Stiftung & Co. KG
Thomas Oberle - Unternehmenssprecher
Stiftsbergstraße 1, 74172 Neckarsulm
Email: thomas.oberle@lidl.com
Tel.: 07132 94-2338, Fax: 07132 94-2333

http://www.lidl.de

Original-Content von: LIDL, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: LIDL

Das könnte Sie auch interessieren: