Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Opel verliert jeden Tag bis zu sechs Millionen Euro

    Essen (ots) - Die Verhandlungen um eine vertragliche Einigung zwischen General Motors und Magna geraten unter enormen Zeitdruck. Laut einem Bericht der WAZ-Gruppe (Donnerstagausgabe) verliert Opel in Europa deutlich mehr Geld als bislang bekannt. Die Rede ist inzwischen von fünf bis sechs Millionen Euro, die der Hersteller jeden Tag an Verlust einfährt, hieß es aus dem Unternehmensumfeld.. Damit müsse bis spätestens Mitte September vertragliche Klarheit über die Zukunft des Autobauers geschaffen sein. Bis dahin reicht die Brückenfinanzierung in Höhe von 1,5 Milliarden Euro aus, die die Bundesregierung und die Länder mit Opel-Standorten gewährt hatten. Eine Nachforderung wird es nicht geben. Das wurde gestern am Rande einer zweitägigen Klausur von europäischen Opel-Betriebsräten in Rüsselsheim betont. Eine Forderung nach weiteren Hilfen hätte weder in NRW noch im Bund eine Chance. "Eine Ausweitung des beschriebenen Finanzrahmens" scheide "unter allen Umständen" aus. Auch der NRW-Anteil von maximal 150 Millionen Euro "wird unter keinen Umständen ausgeweitet", heißt es einer vertraulichen Vorlage für den NRW-Haushaltsausschuss.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-6528
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: