Westdeutsche Allgemeine Zeitung

WAZ: Kohle: Wenn's lohnt, na klar! - Kommentar von Thomas Wels

    Essen (ots) - Um es gleich vorweg zu sagen: Der Vorstoß von NRW-Arbeitsminister Karl-Josef Laumann, das Bergwerk in Ibbenbüren über das Jahr 2018 hinaus zu erhalten, geht vollkommen in Ordnung. Eher erstaunlich wäre es, wenn sich Laumann nicht für Arbeitsplätze in seinem Wahlkreis einsetzte. Wenn ein Unternehmen eine Zukunftschance für die Steinkohle sieht, investiert und Bergwerke betreibt - wer sollte etwas dagegen haben? In dem häufig allzu ideologisch geführten Schlachtengetümmel ist oft untergegangen, um was es geht: um das Ende der Subventionen in Milliarden-Höhe, die der Steuerzahler für einen - leider - unwirtschaftlichen Bergbau aufzubringen hatte. Egal aus welchen Gründen - sollte sich diese Unwirtschaftlichkeit in Wirtschaftlichkeit wandeln, dürften Investoren Schlange stehen. Es ist allerdings gegenüber den Bergleuten auch nicht fair, so zu tun, als stünde dies kurz bevor, wenn der Börsenpreis für Kohle steigt. Wichtiger für langfristige Investoren sind die Kosten der Konkurrenz. Die ist viel billiger, weil die Kohlen weiter oben liegen.

Pressekontakt:
Westdeutsche Allgemeine Zeitung
Zentralredaktion
Telefon: 0201 / 804-2727
zentralredaktion@waz.de

Original-Content von: Westdeutsche Allgemeine Zeitung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: