Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Märkische Oderzeitung

01.03.2007 – 19:20

Märkische Oderzeitung

Märkische Oderzeitung: Die Märkische Oderzeitung kommentiert am Freitag, 2. März, die Sanierungspläne bei der Deutschen Telecom:

    Frankfurt/Oder (ots)

Zwar vermittelt der dynamische Konzernchef René Obermann alles andere als einen deprimierten Eindruck. Doch hat sich der ehemalige Mobilfunkchef das Umsteuern im ganzen Konzern wohl leichter vorgestellt. Beschäftigte drohen mit Streik, Kunden laufen weg, das Festnetz stirbt aus, die EU geht gegen das Monopol im superschnellen Breitband vor. Obermann muss an vielen Fronten kämpfen. Mit einem behäbigen Riesenunternehmen, das die alte Behördenmentalität noch immer nicht wirklich abgelegt hat. Und sich nun auch noch selbst Konkurrenz macht. Dafür soll das "T" aus dem Namen gestrichen werden. Zu schlecht sei das Image bei jüngeren Leuten, begründet Obermann die Billigmarke. Mal davon abgesehen, dass es immer problematisch ist, sich im eigenen Konzern mit ähnlichen Produkten Kunden abzugraben - diese Image-Ansage ist eine Bankrotterklärung. Also müsste sich eigentlich die ganze Telekom ganz neu aufstellen - auch mit einem ganz neuen Namen. +++

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
Märkische Oderzeitung
CvD

Telefon: 0335/5530 563
cvd@moz.de

Original-Content von: Märkische Oderzeitung, übermittelt durch news aktuell