PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von VfB Stuttgart 1893 e.V. mehr verpassen.

24.03.2004 – 16:23

VfB Stuttgart 1893 e.V.

VfB Stuttgart-Presseservice: Dinkelacker/Hasseröder und die Landesbank Baden-Württemberg - zwei neue Premium Partner des VfB Stuttgart

Stuttgart (ots)

Dem VfB Stuttgart ist es gelungen, ab der
kommenden Spielzeit 2004/2005 zwei bedeutende Unternehmen für ein
Engagement als Premium Partner zu gewinnen. Sowohl
Dinkelacker/Hasseröder als auch die Landesbank Baden-Württemberg
(LBBW) haben sich für eine langfristige Zusammenarbeit mit dem VfB
entschieden und werden in großem Umfang in das Sponsoringkonzept des
Bundesligisten eingebunden. Erwin Staudt, Präsident des VfB Stuttgart
1893 e.V.: "Wir freuen uns und sehen es als Auszeichnung an, dass es
uns gelungen ist, mit Dinkelacker/Hasseröder und der LBBW große
Marken für ein Engagement als Premium Partner des VfB Stuttgart zu
bewegen. Wir sind davon überzeugt, dass alle Beteiligten von der
zukünftigen Zusammenarbeit profitieren werden."
Premium Partner Dinkelacker/Hasseröder
Dinkelacker/Hasseröder geht mit seinem Engagement als Premium
Partner beim VfB Stuttgart neue Wege im Sport-Sponsoring. In
Zusammenarbeit mit dem Fußball-Bundesligisten werden die zur größten
Braugruppe der Welt, der Interbrew AG, gehörenden Brauereien erstmals
im deutschen Profifußball eine gemeinsame duale Markenstrategie
umsetzen. Den VfB Stuttgart und seinen Partner Dinkelacker verbindet
eine langjährige Zusammenarbeit. Bereits seit 1937 gibt es eine
Firmenmitgliedschaft von Dinkelacker beim VfB. Ab der Saison 1982/83
war die Brauerei 5 Jahre lang Hauptsponsor des Vereins, in diesem
Zeitraum fällt unter anderem die Deutsche Meisterschaft des VfB 1984.
Seit 1992 ist Dinkelacker als Pool-Partner beim VfB Stuttgart
engagiert. Die Vorteile der Partnerschaft für beide Partner liegen
klar auf der Hand, das Absatzgebiet der Brauerei und das
Einzugsgebiet des VfB sind weitgehend deckungsgleich. Ulrich Schill,
Vorstand der Dinkelacker-Schwabenbräu AG: "Als große regionale Marke
können wir uns voll mit der großen Fußballmarke VfB identifizieren."
Dabei sind die Zeiten des Mäzenatentums im Sport längst vorbei, die
Marke VfB wird inzwischen gezielt für die Interessen von Dinkelacker
eingesetzt. Höhepunkt im ersten Halbjahr 2004 ist der Dinkelacker/VfB
Jahreskrug, den die Verbraucher für 22 gesammelte Fußbälle in
Kronkorken exklusiv erhalten. Dinkelacker beteiligte sich bereits an
der Mitgliederwerbung des VfB und auch künftig werden vergleichbare
Aktivitäten durchgeführt und darüber die Identität des VfB und
Dinkelacker für und in der Region gefestigt. Da sich Dinkelacker
einerseits intensiv auf die Region und Baden- Württemberg
konzentriert, der VfB andererseits aber als nationale Marke starke
Bedeutung gewonnen hat, stellt der künftiger Konzernpartner
Hasseröder ein ideales zweites Standbein im dualen Marketingkonzept
dar.
Die Hasseröder-Brauerei ist mit der Konzentration auf die
nationale Präsenz das zweite Standbein in der Zusammenarbeit mit dem
VfB. Hasseröder-Marketing-Leiter Peter Lehna: "Mit dem Zwei-Marken-
Konzept Dinkelacker und Hasseröder beim VfB Stuttgart sind wir
gemeinsam mit dem VfB der First Mover im deutschen Profifußball. Wir
haben auf die Veränderungen am Markt reagiert und sind nun in diesem
neu geschaffenen Sponsoring-Verbund sehr gut aufgestellt." An der
großen regionalen Bedeutung der Marke Dinkelacker wird sich auch in
Zukunft nichts ändern. Ziel der Kooperation ist es zum einen, die
seit über 20 Jahren erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen Dinkelacker
und dem VfB Stuttgart auf regionaler Ebene fortzusetzen, zum anderen
national mit der Marke Hasseröder rund um den VfB präsent zu sein.
Hasseröder ist bereits in vielfältiger Art und Weise im Sport-
Sponsoring engagiert und gehört zu den größten Sponsoren im deutschen
Spitzensport. Hasseröder wurde kürzlich von der renommierten
Fachzeitschrift Horizont für seine Sponsoring-Strategie als
Sport-Sponsor des Jahres ausgezeichnet.
Premium Partner Landesbank Baden-Württemberg (LBBW)
Zwei erstklassige Adressen in Baden-Württemberg vertiefen ihre
Zusammenarbeit: Die Landesbank Baden-Württemberg (LBBW) ist ab 1.
Juli 2004 Premium Partner des VfB Stuttgart. Bereits seit Anfang der
neunziger Jahre sind die LBBW-Vorgängerinstitute und -
Tochterunternehmen und die LBBW mit Werbebanden im Gottlieb-Daimler-
Stadion vertreten. Weitere Schritte waren die Stadionpartnerschaft ab
September 1993, Logenverträge ab Juli 2001, das Pool-Sponsoring ab
Juli 2002 und der werbliche Auftritt der LBBW auf dem VfB-
Mitgliedsausweis ab Januar 2004. Stefan Schütz, Direktor
Kommunikation bei der LBBW: "Wir blicken auf eine jahrelange, sehr
gute Zusammenarbeit mit dem VfB Stuttgart zurück. Wie der VfB ist
auch die LBBW regional verwurzelt und international präsent und so
sehen wir in der Premium Partnerschaft die logische Fortführung der
bisherigen Kooperation." Weitere erfolgreiche Projekte innerhalb der
Zusammenarbeit sind der bereits am 16. März angekündigte LBBW
GarantKick Bonds sowie die geplante VfB-Mastercard, die noch in
diesem Jahr angeboten werden soll. Die neue Partnerschaft ist Teil
des LBBW-Sponsoring-Konzeptes "Best of Baden-Württemberg", mit der
die Bank die von ihr definierten Kernwerte "regional verwurzelt",
"offen" und "stark" über die Themen "Partnerschaft", "Leistung",
"Innovation" und "Internationalität" transportiert. Neben der Premium
Partnerschaft beim VfB ist die LBBW als Sport-Sponsor unter anderem
bei den "Stuttgart German Masters" (Indoor-Reit- und Springturnier)
engagiert. Im Bereich Kultur-Sponsoring pflegt die LBBW bereits seit
Juli 2001 Partnerschaften mit der Staatsoper Stuttgart und dem
Zentrum für Kunst- und Medientechnologie (ZKM) in Karlsruhe.
ots-Originaltext: VfB Stuttgart 1893 e.V.
Digitale Pressemappe:
http://www.presseportal.de/story.htx?firmaid=53320

Rückfragen bitte an:

VfB Stuttgart 1893 e.V.
Oliver Schraft
Pressesprecher
Tel.: 0711 / 5500756
E-Mail: o.schraft@vfb-stuttgart.de

Original-Content von: VfB Stuttgart 1893 e.V., übermittelt durch news aktuell