Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von AUTO BILD

03.09.2018 – 10:30

AUTO BILD

Seltene Klassiker auf Küstenkurs bei der 11. Hamburg-Berlin-Klassik 2018

Hamburg (ots)

170 Oldtimer und Youngtimer fahren Nordseetour vom 13. bis 15. September 2018 / Mit dabei: Einer von weltweit etwa 50 Borgward P 100, ein VW Scirocco I Kombi und ein Kombi-Unikat eines Mercedes 500 SEL / Ältestes Fahrzeug ist von 1929

Vom 13. bis 15. September rollen bei der Hamburg-Berlin-Klassik 2018 von AUTO BILD KLASSIK 170 Oldtimer und Youngtimer auf norddeutschen Straßen. In diesem Jahr startet der Rallyetross erstmals in Bremen und führt etwa 700 Kilometer Richtung Nordseeküste, durch Ostfriesland und die Lüneburger Heide bis nach Hamburg. Unter den Klassikern starten einige besonders seltene Schmuckstücke. Darunter: Ein Borgward P 100 aus dem Jahr 1961 mit Heimvorteil in der Startstadt Bremen. Von der Oberklasselimousine mit Luftfederung, gebaut in Bremen-Sebaldsbrück, gibt es weltweit nur noch etwa 50 Stück. AUTO BILD KLASSIK-Chefredakteur Christian Steiger: "Genau diese außergewöhnlichen Autos verleihen der 11. Hamburg-Berlin-Klassik 2018 den besonderen Charme. Genauso wichtig wie seltene Liebhaberstücke ist die Marken- und Modellvielfalt: Insgesamt sind 170 Fahrzeuge von 41 verschiedenen Herstellern dabei."

Ebenfalls im Starterfeld der Nordsee-Tour: Der Ranger A 2500 aus dem Jahr 1970, der in Deutschland praktisch unbekannt ist. Ranger war eine Marke des Konzerns General Motors. Sie baute Limousinen, Kombis und Coupés zunächst in Südafrika und später auch in Belgien und der Schweiz. Ein ebenso seltenes Schmuckstück ist der VW Sciwago, Baujahr 1976. Tuner Günter Artz baute nach eigenen Angaben 52 VW Scirocco I zu solchen Kombis um. Vermutlich gibt es heute nur noch sieben dieser Fahrzeuge. Ebenfalls ein Kombi-Umbau und sogar ein Unikat ist der Mercedes 500 SEL aus dem Jahr 1981. Die Bildhauerin Yayoi Kusama, eine enge Bekannte von Andy Warhol, ließ das Auto 1984/85 in Japan umbauen. Als ältestes Fahrzeug startet ein Bentley 4.5 Litre Le Mans, Baujahr 1929.

Die 11. Hamburg-Berlin-Klassik 2018 leitet den Rallyetross zur Nordseeküste. Am 13. September geht es vom Bremer Schuppen Eins Richtung Verden an der Aller übers Bremer Umland und schließlich zurück nach Bremen. Eine der Druchfahrtskontrollen befindet sich an der historischen Windmühle in Blender. Die Route führt die rollenden Legenden am nächsten Tag weiter nach Neuharlingersiel zur Küste und schließlich am dritten und letzten Rallyetag über die Künstlerstadt Worpswede und Rotenburg an der Wümme zur Mittagsrast ins Heide Park Resort Soltau. Die Rallye endet in der Fischauktionshalle in Hamburg.

   Weitere Informationen im Anhang oder unter: 
www.hamburg-berlin-klassik.de 
AUTO BILD KLASSIK im Internet: www.autobild-klassik.de 

Abdruck mit Quellenangabe "AUTO BILD KLASSIK" honorarfrei / Bildrechte AUTO BILD KLASSIK

Über die Rallye Hamburg-Berlin-Klassik:

Seit 2008 veranstaltet AUTO BILD KLASSIK - das Magazin für Oldtimer und Youngtimer - jedes Jahr die Rallye Hamburg-Berlin-Klassik. Die Fahrer der 170 Oldtimer und Youngtimer bestreiten dabei eine jährlich variierende Strecke durch Norddeutschland. Wichtig ist AUTO BILD KLASSIK als Veranstalter eine größtmögliche Vielfalt von Marken und Modellen, Baujahren und Preisklassen. Bei den teilnehmenden Privatfahrern, Entscheidern aus der Automobilbranche und Prominenten stehen sowohl Spaß als auch das emotionale Erlebnis im Vordergrund. Die Gleichmäßigkeits- und Zuverlässigkeitsrallye ist geprägt von einer landschaftlich reizvollen Streckenführung, spannenden Wertungsprüfungen und einem abwechslungsreichen Rahmenprogramm.

Pressekontakt:

Philipp Krüger
John Warning Corporate Communications GmbH
Telefon: (040) 533 088 78
E-Mail: p.krueger@johnwarning.de

Original-Content von: AUTO BILD, übermittelt durch news aktuell