Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Danke, "Budde"! Burdenski wird Werder-Ehrenspielführer

    Bremen (ots) - Werders Torwartlegende Dieter Burdenski hängt seine Handschuhe endgültig an den Nagel. Zum Jahresende gibt der 55-Jährige seinen Posten als Torwart-Trainer von Werder Bremen auf. "Die Entscheidung ist mir sehr schwer gefallen. Aber es steht das Jahr der Weltmeisterschaft vor der Tür, so dass ich meine volle Konzentration auf meine Unternehmen richten muss", erklärte Burdenski. Als neuen Torwart-Trainer verpflichtete Werder Bremen den 39-jährigen Ex-Bundesliga-Profi Michael Kraft.

    Geschäftsführer Klaus Allofs würdigte die Verdienste Burdenskis: "Werder Bremen hat Dieter Burdenski viel zu verdanken. Er hat nicht nur die meistens Bundesliga-Spiele für Werder bestritten, sondern war auch nach seiner aktiven Karriere als Torwart-Trainer am Erfolg maßgeblich beteiligt. Mit ihm verliert der Klub eine Institution. Glücklicherweise geht er uns nicht ganz verloren. Mit seiner Firma wird er weiterhin organisatorische Aufgaben rund um die Bundesliga-Mannschaft wahrnehmen." Im Rahmen des ersten Heimspiels der Rückrunde am 04.02.2006 gegen den FSV Mainz 05 wird Burdenski offiziell von Werder Bremen verabschiedet und zum Ehrenspielführer ernannt. Der Torhüter ist damit nach Richard Ackerschott, Arnold "Pico" Schütz, Horst-Dieter Höttges, Marco Bode und Dieter Eilts der sechste Spieler, den Werder auf diese Weise für seine Leistungen ehrt.

    1969 startete Dieter Burdenski seine Karriere beim FC Schalke 04, ehe er über Arminia Bielefeld 1972 den Weg zu Werder Bremen fand. Für die Hanseaten hütete er 444 Mal das Tor und stand damit so oft wie kein anderer Werder-Profi in der Bundesliga auf dem Platz. Mit den Grün-Weißen gewann er 1988 die deutsche Meisterschaft und holte als Torwart-Trainer 1999 den DFB-Pokal und 2004 das Double aus Meisterschaft und Pokal-Sieg an die Weser. Als einem der wenigen Torhüter gelang es Dieter Burdenski, sich in die Torschützenliste einzutragen. Am 08.09.1979 erzielte der damals 28-Jährige per Elfmeter den 2:2-Ausgleichstreffer bei der 2:3-Niederlage gegen den VfB Stuttgart. Für die deutsche Nationalmannschaft bestritt Burdenski zwölf Länderspiele und nahm an der Weltmeisterschaft 1978 in Argentinien und der Europameisterschaft 1984 in Frankreich teil. 1997 kehrte "Budde" als Torwart-Trainer zu Werder Bremen zurück.

    Bereits kurz nach Beendigung seiner aktiven Karriere 1988 hatte Dieter Burdenski die Firma "Burdenski Events" gegründet, die in den Bereichen Event-Marketing, Prominentenspiele und Incentive-Reisen ihre Schwerpunkte setzt, zudem Trainingslager für Profi-Klubs organisiert und drei Fußballschulen betreibt.

    Ab Januar 2006 wird Michael Kraft seine Aufgabe als Torwart-Trainer von Werder Bremen aufnehmen. Der ehemalige Profi stand zwischen 1988 und 1998 im Tor des 1. FC Köln, bestritt 27 Bundesliga-Spiele, gab zwischen 1990 und 1993 ein kurzes Gastspiel bei BakirköySpor Istanbul in der ersten türkischen Liga und beendete 1999 beim FC Gütersloh seine aktive Karriere.

    Anschließend sammelte der 39-Jährige als Torwart-Trainer Erfahrungen beim FC Carl-Zeiss Jena (2000/2001), LR Ahlen (2002/2003), SK Bucheon (Südkorea/2003), FC IncheonUnited (Südkorea/2004) und war beim Regionalligisten SC Preußen Münster bis vor wenigen Wochen in einer Doppelfunktion als Co- und Torwart-Trainer tätig. "Wir sind glücklich, dass wir Michael Kraft für uns gewinnen konnten. Er hat bereits erfolgreich als Torwart-Trainer gearbeitet, daher sind wir uns sicher, dass er unseren Trainerstab hervorragend ergänzen wird", sagte Klaus Allofs zu der Verpflichtung.

Rückfragen bitte an:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Am Weserstadion 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: