Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Harnik wieder beschwerdefrei
Naldo und Boenisch pausieren weiter

    Bremen (ots) - Am Dienstag bat Thomas Schaaf nach seiner Rückkehr von einer Trainertagung am Vortag alle einsatzfähigen Spieler, die nicht auf Länderspielreise sind, zweimal zum Training. Während am Vormittag verschiedene Spielformen auf dem Programm standen, absolvierten die Profis am Nachmittag unter anderem taktische Übungen.

    Martin Harnik, der am Ende der Montagseinheit einen Schlag gegen das Schienbein abbekommen und die letzten Minuten des Trainingsspiels verpasst hatte, war am Dienstag wieder bei beiden Übungseinheiten dabei. "Es hat gestern im ersten Moment sehr geschmerzt, ich habe das Training aber nur abgebrochen, da es nicht mal mehr fünf Minuten dauerte, sonst wäre ich sicher wieder reingekommen. Beim Auslaufen war ich ja schon wieder dabei und habe heute auch keine Probleme mehr", gab der 22-Jährige Entwarnung.

    [bild2]Nach wie vor noch nicht wieder im Teamtraining waren die Langzeitverletzten Markus Rosenberg und Daniel Jensen sowie die angeschlagenen Verteidiger Naldo und Sebastian Boenisch. Rosenberg und Jensen absolvierten am Nachmittag einmal mehr ein leichtes Lauf- und Aufbauprogramm mit Fitness-Coach Yann-Benjamin Kugel. "Bei Naldo ist es heute noch nicht wieder so gut, dass er dabei sein konnte. Vielleicht ist es morgen oder übermorgen so weit", erklärte Cheftrainer Thomas Schaaf am Vormittag. Laut Schaaf wird der Brasilianer im Topspiel gegen Bayern München am Samstag jedoch voraussichtlich wieder fit sein.

    Dass die Rückkehr des etatmäßigen Nebenmannes von Per Mertesacker gegen den Meisterschaftsanwärter von großer Bedeutung wäre, steht außer Frage. "Ein Mann wie Naldo hat uns in der Vorbereitung in der Defensive große Sicherheit gegeben. Dass er plötzlich ausfiel, kann ein Grund dafür sein, weswegen es zum Start etwas unrund lief", erklärte der Werder-Coach, der aber betonte, auch positive Eindrücke im Frankfurt-Spiel (2:3) gewonnen zu haben. "Wir sehen uns selbst immer sehr kritisch und wissen, dass wir besser spielen können. Doch das Spiel gegen Frankfurt hatte auch viele gute Seiten, wir haben zum Teil schnell umgeschaltet und oft den vorderen Mann gesucht, haben Tempowechsel gezeigt und uns einige gute Möglichkeiten erspielt, zum Abschluss zu kommen. Wenn man auf die Statistik schaut, sieht man, dass wir mehr Ballbesitz hatten und das Spiel kontrolliert haben, doch wir haben das nicht ausreichend genutzt und auch noch einige andere Dinge gesehen, die wir verbessern müssen", resümierte der Cheftrainer, der einräumte, dass seine Mannschaft besser organisiert auftreten muss.

    [bild1]Genau wie Naldo (Sehnenzerrung im Oberschenkel) musste auch U 21-Europameister Sebastian Boenisch (Rückenprobleme) am Dienstag bei beiden Mannschaftstrainings passen. "Bei ihm sieht es ähnlich aus wie bei Naldo. Es ist ein bisschen besser geworden, aber es sind noch Restbeschwerden da", so Schaaf. Der vor rund zwei Wochen wiedergenesene Sebastian Prödl, der sich derzeit mit der österreichischen Nationalmannschaft auf das Freundschaftsspiel gegen Kamerun in Klagenfurt (12.08.2009) vorbereitet, fehlte fernab von Bremen ebenfalls bei einer Übungseinheit. "Sebastian konnte gestern nicht trainieren, ich habe noch keine weiteren Informationen, wie es heute aussieht", sagte der Cheftrainer, der angesprochen auf das unglückliche Saison-Debüt seines Abwehrspielers erklärte, "dass ich ihm die Chance geben wollte, sich freizuspielen. Es tut mir leid für ihn, dass er nicht so zu seiner Leistung gefunden hat. Es kann gut gehen und kann nicht so gut laufen. Hinterher wissen wir, dass er noch nicht so weit war. Aber wir können seine derzeitige Situation richtig einschätzen, die richtige Kritik geben. Ich denke, für ihn zählt nur unsere Beurteilung und wir zerreißen ihn nicht. Von außen vergisst man auch immer schnell, dass er noch ein sehr junger Spieler ist." Der Österreichische Fußball-Bund meldete unterdessen, dass Sebastian Prödl wegen einer Schleimbeutelentzüdnung im rechten Knie mit dem Training aussetzte.

Pressekontakt:
Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Das könnte Sie auch interessieren: