Das könnte Sie auch interessieren:

Wie gesund ist Kaffee wirklich?

Baierbrunn (ots) - Anmoderationsvorschlag: Er riecht verführerisch, schmeckt köstlich und soll außerdem noch ...

Deutsche Marine leitet neue Ära ein - Fregatte "Baden - Württemberg" wird Teil der Flotte

Wilhelmshaven (ots) - Am Montag, den 17. Juni 2019 um 14:15 Uhr, stellt die Deutsche Marine in Wilhelmshaven ...

Fruchtig-tropisch-lecker: Neue Trinkampullen mit Vitamin B12 sorgen für gute Laune und viel Energie

Oldenburg (ots) - In tropischen Gefilden wachsen die wohl erfrischendsten Früchte - Mango und Maracuja. ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Werder Bremen GmbH & Co KG aA

22.11.2007 – 18:57

Werder Bremen GmbH & Co KG aA

Werder Bremen-Presseservice: Alberto und Sanogo bis Sonntag suspendiert

    Bremen (ots)

Die Spieler Carlos Alberto und Boubacar Sanogo wurden am Donnerstagnachmittag aus dem Aufgebot für die samstägliche Bundesligapartie von Werder Bremen beim FC Energie Cottbus gestrichen. Ursache für diese Maßnahme von Thomas Schaaf war ein Zwischenfall im Training. Die beiden Akteure waren bei einem Zweikampf handgreiflich aneinander geraten und anschließend vom Cheftrainer in die Kabine geschickt worden.

    Thomas Schaaf: "Die Spieler haben eine Vorbildfunktion. Wir müssen uns gegenseitig akzeptieren und miteinander klar kommen. Wer sich so verhält, muss mit den entsprechenden Konsequenzen rechnen."

    Beide Akteure sind bis Sonntag vom Mannschaftstraining suspendiert und werden ein spezielles Laufprogramm absolvieren. Thomas Schaaf: "Wir treffen diese Maßnahme trotz der durch die Verletzungen angespannten Personallage, da wir ein solches Verhalten nicht akzeptieren können."

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:

Werder Bremen GmbH & Co KG aA
Franz-Böhmert-Str. 1 c
Mediendirektor Tino Polster
tino.polster@werder.de
Telefon: 0421/43459188
Fax:        0421/43459153

Original-Content von: Werder Bremen GmbH & Co KG aA, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Werder Bremen GmbH & Co KG aA
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung