Stiftung Deutsche Sporthilfe

Ball des Sports 2014: Wiesbaden und die Winterspiele

Wiesbaden (ots) -

"Sprunggewaltige" Show will Ballgäste begeistern / Mitternachtsgala 
mit PUR / Viel Prominenz in Wiesbaden 

Der 44. "Ball des Sports", der am 8. Februar in den Rhein-Main-Hallen in Wiesbaden stattfindet, steht in Zeichen der Olympischen Winterspiele in der russischen Schwarzmeer-Metropole. Mit Sprüngen in allen Dimensionen und Variationen wird die Distanz zu den Spielen überbrückt und mit einer Live-Schaltung ins Deutsche Haus Olympia nach Wiesbaden gebracht.

Der Auftritt von PUR, erstmals musikalischer Stargast des Balls, ist einer der Höhepunkte der Gala, die Johannes B. Kerner zum 15. Mal pro bono moderieren wird. Mit dem "Ball des Sports" erlöst die Deutsche Sporthilfe jährlich einen hohen sechsstelligen Betrag für die Förderung deutscher Talente und Spitzensportler. Die Tickets für den Ball des Sports sind bereits restlos ausverkauft.

"Mit dem "Sprung nach Sotschi" wollen wir auch diesem Jahr Spitzensport eindrucksvoll erlebbar machen und natürlich die Olympischen Winterspiele feiern. Der Ball ist unser Schaufenster, aber vor allem auch die wichtigste Benefizveranstaltung für den Förderhaushalt der Sporthilfe. Wir wollen unseren Partnern, Kuratoren und Freunden für ihr Engagement danken und hoffen, weitere Unterstützer mobilisieren zu können", sagte der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Sporthilfe, Dr. Michael Ilgner, bei einer Pressekonferenz in Wiesbaden.

Bereits zum 19. Mal ist Hessens Landeshauptstadt die Gastgeberstadt. Oberbürgermeister Sven Gerich sagt: "Der "Ball des Sports" bringt sportlichen Glanz und Aufmerksamkeit nach Wiesbaden. Wie in den letzten Jahren werden wir die Strahlkraft des Ball des Sports nutzen, um auch für die sportbegeisterten Wiesbadener Bürger Spitzensport erlebbar machen, in diesem Jahr mit einem Volleyball-Schnupper-Training für Schüler und Vereinsmitglieder. Top-Athletinnen und Athleten zeigen den Jungen und Mädchen die entscheidenden Kniffe dieser Sportart."

Den Ballgästen wird im Saal Weltklasse-Spitzensport auf spektakuläre Weise präsentiert. In einer von Marc Bogaerts choreographierten Show werden Sprünge am Boden auf einer Airtrack-Bahn, mit Pogosticks und auf Slacklines gezeigt. Über den Gästen schwebend werden Sprünge ausdrucksstark überhöht gezeigt. Im großen Finale zeigen sechs Springer gleichzeitig ihr Können an einer Trampolin-Wall. Danach wird es olympisch: Der Silbermedaillengewinner von London, Björn Otto, wird sich mit seinen Nationalmannschaftskollegen auf der eigens aufgebauten Stabhochsprunganlage inmitten der Gäste in die Höhe schrauben. Der Europameister im Weitsprung von 2010, Christian Reif, die Paralympicssieger Markus Rehm und Heinrich Popow sowie weitere Kollegen werden den Ballgästen die Faszination Weitsprung erlebbar machen. "Zwischen festlich gedeckten Tischen und vorbei an Gästen in Smokings und Abendkleidern zu springen wird sicher eine außergewöhnliche Erfahrung. Wir freuen uns, unseren Sport vor so einem erlesenen Publikum zu demonstrieren", sagte Christan Reif bei der Pressekonferenz.

Über 100 Medaillengewinner bei Olympischen Spielen, Paralympics, Welt- und Europameisterschaften folgen der Sporthilfe-Einladung nach Wiesbaden, wie Fechterin Britta Heidemann, die Turner Marcel Nguyen und Fabian Hambüchen, Vertreter der Mannschaften der Hockey-Herren und Damen, beide 2013 Europameister, oder auch des Deutschland-Achters. Die Mitglieder der "Hall of Fame des deutschen Sports" werden vertreten von Heiner Brand, Karin Büttner-Janz, Joachim Deckarm, Manfred Germar, Willi Holdorf, Marika Kilius, Prof. Hans Lenk, Roland Matthes, Ulrike Nasse-Meyfarth und Ingrid Mickler-Becker. Weiteren sportlichen Glanz verleihen der Gala Regina Halmich, Carl-Uwe Steeb, Sven Ottke, Matthias Steiner, Jonas Reckermann, Michael Groß, Jürgen Hingsen, Steffi Nerius und Franziska van Almsick.

Bundesinnenminister Dr. Thomas de Maizière und Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier stehen an der Spitze der politischen Gästeliste. Vor allem für die Wirtschaft ist der "Ball des Sports" traditionell ein wichtiger Termin. Zahlreiche Vorstände deutscher DAX-Unternehmen stehen auf der Gästeliste der Gala.

Die Erlebniswelten, die nach dem Ballprogramm öffnen, bieten auf rund 9.000 m2 vielfältige Möglichkeiten zum Erholen und Verweilen. Sportlich aktiv geht es, angeleitet von Nachwuchs- und Top-Athleten, an den acht Aktivstationen zu. Neben Baseball, Rollstuhlbasketball, Handball, Biathlon, Tanzen und Basketball können die Ballgäste auf einer eigens errichteten Eisfläche zu Eishockeyschläger und Puck greifen oder auf dem Trampolin den ganz eigenen "Sprung nach Sotschi" einstudieren. Der "DTM Race Club", Johann Lafers Genießer-Lounge, die Bilfinger Cigar-Lounge, die Playboy-Lounge, der Erdinger-Biergarten und die PwC-Lounge sowie weitere attraktive Flanierzonen laden zum Verweilen und zu Gesprächen nach dem Showprogramm ein. In der "Sporthilfe-Nationale-Förderer-Lounge" präsentieren die Partner Deutsche Lufthansa, Mercedes-Benz, Deutsche Telekom und Deutsche Bank gemeinsam die besten deutschen Sportler des Jahres 2013.

"Nationale Förderer" sind Lufthansa, Mercedes-Benz, Deutsche Telekom und Deutsche Bank. Sie unterstützen die Stiftung Deutsche Sporthilfe, die von ihr betreuten Sportlerinnen und Sportler und die gesellschaftspolitischen Ziele der Stiftung in herausragender Weise.

Pressekontakt:

Stiftung Deutsche Sporthilfe
Florian Dubbel
Otto-Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt am Main
Tel: 069-67803 - 514
Fax: 069-67803 - 599
E-Mail: florian.dubbel@sporthilfe.de
Internet: www.sporthilfe.de

Original-Content von: Stiftung Deutsche Sporthilfe, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Stiftung Deutsche Sporthilfe

Das könnte Sie auch interessieren: