COMPUTER BILD

COMPUTERBILD warnt vor Billig-Handy-Akku

    Hamburg (ots) - Vorsicht beim Kauf billiger Handy-Akkus: In einem Test der Zeitschrift COMPUTERBILD (aktuelle Ausgabe jetzt im Handel) wurde ein günstiger Akku als gefährlich entlarvt: Er wurde bei einem simulierten Kurzschluß so heiß, daß seine Plastikummantelung schmolz. Wäre dies in einem Handy passiert, hätte sich sein Benutzer Verbrennungen zuziehen können.

    COMPUTERBILD hatte 20 Akkus für drei weitverbreitete Handys überprüft. Neben Original- und Ersatz-Akkus bekannter Hersteller waren auch Billigprodukte im Test. Den gefährlichen Akku hatte die Zeitschrift für einen Euro von einem Händler im Internet-Auktionshaus Ebay ersteigert.

    Im Test wurde überprüft, ob die Akkus gegen eine schlagartig ansteigende und sehr hohe Stromstärke gewappnet waren. Ein Kurzschluß, der in Handys keine Seltenheit ist: Fällt ein Mobiltelefon herunter, kann die Lade-Elektronik im Inneren beschädigt werden. Dann kann es zu einer gefährlichen Überladung kommen. Der bemängelte Akku hätte in diesem Fall brennen oder gar explodieren und schwere Verletzungen verursachen können.

Pressekontakt:

Redaktion COMPUTERBILD Sven Stein 040-34068821

Original-Content von: COMPUTER BILD, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: COMPUTER BILD

Das könnte Sie auch interessieren: