SoVD Sozialverband Deutschland

Einladung zur Präsentation des SoVD-Großflächenplakates gegen Sozialabbau und zum Pressegespräch

Berlin (ots) - Sehr geehrte Damen und Herren,

wir möchten Sie zur Präsentation des SoVD-Großflächenplakates gegen die geplanten Sozialkürzungen der Bundesregierung und einem anschließenden Pressegespräch herzlich einladen:

Datum: Dienstag, 2. November 2010

ab 11:00 Uhr Enthüllung des SoVD-Großflächenplakates am SoVD-Gebäude ab 11:15 Uhr Pressegespräch mit Adolf Bauer, Präsident des SoVD

Ort: Sozialverband Deutschland, Bundesgeschäftsstelle, Stralauer Str. 63 / Haupteingang, 10179 Berlin

Mit dem Großflächenplakat will der SoVD den Unmut seiner über 540.000 Mitglieder und weiter Teile der Bevölkerung über das Kürzungspaket, die Gesundheitsreform und die Rentenkürzungspläne zum Ausdruck bringen. Auf dem 7,30 x 8,00 Meter umfassenden Protestplakat "Einem nackten Mann kann man nicht in die Tasche fassen!" fordert der SoVD den Erhalt der sozialen Krankenversicherung, die Einführung eines Mindestlohnes und wendet sich gegen Kürzungen für Hartz IV-Bezieher.

Wir freuen uns, Sie am 2. November begrüßen zu können.

Bitte akkreditieren Sie sich bis zum 1. November formlos bei der SoVD-Pressestelle unter der Rufnummer 030/72 62 22-123 oder per E-Mail: pressestelle@sovd.de.

V.i.S.d.P.: Benedikt Dederichs

Pressekontakt:

Kontakt:
Benedikt Dederichs
SoVD-Bundesverband
Pressestelle
Stralauer Str. 63
10179 Berlin
Tel.: 030/72 62 22 129/ Sekretariat -123
Fax: 030/72 62 22 328
E-Mail: pressestelle@sovd.de

Original-Content von: SoVD Sozialverband Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SoVD Sozialverband Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: