Vodafone GmbH

V by Vodafone: Mehr Sicherheit für Haus, Hund, Handtasche und Auto

Ein Dokument

Fotos zu V by Vodafone

- Internet der Dinge: Marktführer erweitert Vernetzungsportfolio jetzt auch für Privatkunden - V-Sim: Zuverlässige Verbindung in Deutschland und der ganzen EU zum Festpreis - V-App: Die Steuerungsplattform für die vernetzte Welt. Alle Dienste zentral auf einem Smartphone - V-Pet, V-Bag und V-Camera und V-Auto: Erste IoT-Services für Privatkunden ab sofort verfügbar

Düsseldorf, 7. November 2017 - Fast 60 Millionen Geräte weltweit vernetzt Vodafone bereits. Für Städte, Konzerne und den Mittelstand. Damit bringen die Düsseldorfer nicht nur Autos und Laternen, sondern auch Stromzähler, Mülleimer und Kühe ins Netz. Mit 'V by Vodafone' erweitert der Kommunikationskonzern jetzt sein Portfolio um smarte Lösungen für Privatkunden. Nun nehmen Besitzer ihre Hunde an die virtuelle Leine, machen es Autodieben und Einbrechern schwer und finden ihre Handtasche auf Knopfdruck. Zentraler Bestandteil der neuen Produkt-Palette ist die V-Sim. Sie verbindet Kunden zuverlässig mit den Dingen, die ihnen lieb und teuer sind - und das in ganz Europa. Mit der V-App liefert Vodafone ein zentrales Programm zur Aktivierung und Verwaltung aller V-Sim Karten und Dienste. Einfache Tarife zu Festpreisen ab 7 Euro pro Monat vernetzen die Kunden sicher mit Haustier, Reisetasche, Immobilien und sogar Wohnwagen.

Autodiebstahl, Handtaschenraub, Wohnungseinbrüche - die Zahl der Straftaten steigt in Deutschland seit 2010 unaufhörlich. Allein im Jahr 2016 zählte die Polizei rund 6,4 Millionen Fälle. Ein Grund, warum die Deutschen Themen wie Video-Überwachung heiß diskutieren und härtere Strafen für Wohnungseinbrüche fordern. Mit 'V by Vodafone' sorgt der Düsseldorfer Kommunikationskonzern jetzt für mehr Sicherheit für Haus, Hund, Handtasche und Auto.

"Kaum ein anderer Markt entwickelt sich so dynamisch, wie der des Internets der Dinge. Schon heute vernetzen wir über unsere Netze weltweit fast 60 Millionen Geräte, Maschinen und Fahrzeuge. In Deutschland bringen wir inzwischen Monat für Monat mehr Maschinen als Menschen ins Netz, bislang hauptsächlich für die deutsche Wirtschaft. Mit 'V by Vodafone' erweitern wir unsere smarten Dienste jetzt auch auf den Privatkundensektor - und machen das Leben der Menschen einfacher und sicherer", so Vodafone Deutschland CEO Hannes Ametsreiter.

V-Sim und V-App: Grundlage der neuen vernetzten Welt

'V by Vodafone' steht für einen einfachen Weg, private Dinge zu vernetzen, SIM-Karten zu aktivieren und Tarife zu verwalten - zentral auf einem Smartphone. Hierfür hat Vodafone die V-App für Android und iOS entwickelt. Über diese App kann der Kunde die Sim-Karte einrichten, die jedem IoT-Dienst beiliegt und den passenden Tarif auswählen. Los geht es ab einem monatlichen Festpreis von sieben Euro. Darin enthalten ist die komplette Datennutzung im In- und EU-Ausland. So zahlt der Kunde nie mehr als den vereinbarten Monatspreis. Jeder V-Tarif ist monatlich kündbar. Das bringt neben totaler Kostenkontrolle auch zusätzliche Flexibilität.

Die V-Sim sorgt für eine zuverlässige Verbindung zuhause, unterwegs und im europäischen Ausland - auch ohne WLAN oder Bluetooth. Selbst in Deutschland nutzt sie bei Bedarf neben dem Vodafone-Netz auch die Netze anderer Betreiber.

Zum Start vier smarte Privatkunden-Dienste zur Auswahl

Zum Vermarktungsstart bietet Vodafone seinen Privatkunden die ersten vier IoT-Produkte "Powered by Vodafone". V-Pet ist ein GPS-Tracker für Katzen und Hunde vom Hersteller Kippy. Besitzer können über die App auf dem Smartphone einen digitalen Zaun einrichten. Verlässt das Haustier diesen Bereich, erhält er eine Benachrichtigung aufs Handy. Und mit dem Aktivitäts-Tracker können Herrchen und Frauchen den Schlaf oder Kalorienverbrauch ihres Lieblings überwachen.

V-Bag von TLC funktioniert ähnlich. Auch hier übernimmt ein GPS-Modul die Ortung. Dieser Tracker ist jedoch für den Schutz von Wertsachen wie Taschen, Koffer oder Schulranzen des Kindes gedacht. In der App kann der Besitzer das Bewegungsprofil abfragen oder eine Sicherheitszone einrichten. Verlässt das Gerät diesen Bereich, schlägt das Smartphone ebenfalls Alarm.

Mit V-Camera von Netgear liefert Vodafone Besitzern von Ferienhäusern, Wohnmobilen oder Campern einen einfach zu installierenden Überwachungsschutz. Dank eingebautem Akku und LTE-Modem arbeitet die Kamera völlig unabhängig von Strom und WLAN und über mehrere Wochen. Erkennen die eingebauten Sensoren eine Bewegung, startet die Video-Aufnahme automatisch und eine Alarm-Meldung wird auf das Smartphone geschickt. Die Aufnahme wird sicher in der Vodafone Cloud abgelegt und ist so vor Zugriff geschützt. Bei Bedarf kann der Besitzer über die Gegensprechfunktion zuhören oder Personen in der Nähe der Kamera ansprechen. Weitere IoT-Dienste wie beispielsweise ein Stecker mit eCall-Funktion fürs Auto kommen in den nächsten Monaten dazu.

Mit V-Auto kann fast jeder sein Fahrzeug ganz einfach per "Plug and play" zu einem "Smart Car" machen. Einzige Voraussetzung: Das Auto muss über einen OBD2-Anschluss verfügen. Über diesen bringt der kleine IoT-Stecker Fahrzeuge ganz einfach in das Internet der Dinge. Neben der "Auto SOS"-Funktion, die schnelle Hilfe bei Unfällen sicherstellt, bringt V-Auto dem Nutzer per App auch zahlreiche relevante Fahrzeugdaten direkt auf das Handy. So kann zu jeder Zeit der aktuelle Standort des PKW eingesehen werden. Die lästige Suche nach dem eigenen Wagen im Anschluss an die Shopping-Tour findet damit ein Ende. Wer will, kann mit der App sogar seinen Fahrstil analysieren. Das erhöht die Sicherheit und kann Geld sparen.

Bildmaterial zum Internet der Dinge finden Sie hier oder auch bei der Vodafone Group.

Vodafone Deutschland ist eines der führenden integrierten
Telekommunikationsunternehmen und zugleich der größte TV-Anbieter der Republik.
Mit seinen 14.000 Mitarbeitern liefert der Konzern Internet, Mobilfunk, Festnetz
und Fernsehen aus einer Hand. Als Gigabit Company treibt Vodafone den
Infrastrukturausbau in Deutschland federführend voran: Mit immer schnelleren
Netzen ebnen die Düsseldorfer Deutschland den Weg in die Gigabit-Gesellschaft -
ob im Festnetz oder im Mobilfunk.

Geschäftskunden bieten die Düsseldorfer ein breites ICT-Portfolio: So vernetzt
Vodafone Menschen und Maschinen, sichert Firmen-Netzwerke sowie Kommunikation
und speichert Daten für Firmen in der deutschen Cloud. Rund 90% aller
DAX-Unternehmen und 15 von 16 Bundesländern haben sich bereits für Vodafone
entschieden. Mit 45,2 Millionen Mobilfunk-Karten, 6,4 Millionen
Festnetz-Breitband-Kunden sowie zahlreichen digitalen Lösungen erwirtschaftet
Vodafone Deutschland einen Jahresumsatz von EUR 11 Milliarden.

Vodafone Deutschland ist die größte Landesgesellschaft der Vodafone Gruppe,
einem der größten Telekommunikationskonzerne der Welt. Der Konzern betreibt
eigene Mobilfunknetze in 26 Ländern und unterhält Partnernetze in weiteren 49
Nationen. In 17 Ländern betreibt die Gruppe eigene Festnetz-Infrastrukturen.
Vodafone hat weltweit rund 523,5 Millionen Mobilfunk- und 18,5 Millionen
Festnetz-Kunden.

Weitere Informationen unter www.vodafone-deutschland.de 

Vodafone Kommunikation
+49 211 533-5500
presse@vodafone.com

Vodafone GmbH. Die gesetzlichen Pflichtangaben finden Sie hier:
vodafone.de/pflichtangaben 
Weiteres Material zum Download

Bild: Headergrafik_PM_Mail2.png

Bild: 
voda_rotate_sim_04_0048.png 



Weitere Meldungen: Vodafone GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: