Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von EURO Kartensysteme GmbH

25.07.2018 – 10:30

EURO Kartensysteme GmbH

Karteninhaber: Grobe Fahrlässigkeit vermeiden

Frankfurt/Main (ots)

Ob im Restaurant, an der Tankstelle oder im Supermarkt: Für die Deutschen gehört das Bezahlen mit der girocard längst zum Alltag. Doch was passiert, wenn der Geldbeutel mit den Zahlungskarten weg ist? Jetzt heißt es schnell handeln und alle Karten sofort sperren. Auf der sicheren Seite sind Karteninhaber, die im Umgang mit girocard und PIN ihren Sorgfaltspflichten nachkommen. Nur in diesen Fällen erstatten Banken und Sparkassen unberechtigte Abbuchungen, falls die Karte missbräuchlich eingesetzt wird.

Ihren Sorgfaltspflichten kommen Karteninhaber nach, indem sie:

   - die Geheimzahl (PIN) nicht an Dritte weitergeben und die 
     PIN-Eingabe am Geldautomaten oder Kassenterminal abschirmen
   - den Geldbeutel samt Zahlungskarten nicht unbeaufsichtigt, z.B. 
     im Auto, in der Ferienwohnung oder an der Badestelle, 
     zurücklassen
   - die PIN nie zusammen mit der girocard aufbewahren, sondern am 
     besten im Gedächtnis speichern
   - den Verlust der Karte sofort bei der Hausbank oder dem zentralen
     Sperr-Notruf +49 116 116* bzw. +49 (0) 30 4050 4050*. melden. 

Weitere Haftungsbedingungen sind von den Kreditinstituten in ihren jeweiligen Allgemeinen Geschäftsbedingungen festgelegt.

* Sperr-Notruf 116 116 aus Deutschland kostenfrei; Gebühren für Anrufe aus dem Ausland abhängig vom ausländischen Anbieter/Netzbetreiber

Pressekontakt:

EURO Kartensysteme GmbH
Margit Schneider
Tel.: 069/979454558
E-Mail: margit.schneider@eurokartensysteme.de

Agentur Schwarz & Sprenger GmbH
Anja Schneider
Tel.: 089/664335
E-Mail: anja.schneider@schwarz-sprenger.de

Original-Content von: EURO Kartensysteme GmbH, übermittelt durch news aktuell