VNG AG

Rund 90 Milliarden Kubikmeter Erdgas aus Russland bis Ende 2030
VNG und WIEH unterzeichnen internationalen Importvertrag in Moskau

    Moskau/Leipzig (ots) - Die VNG - Verbundnetz Gas AG hat bedeutende Erdgaslieferungen bis zum Ende des Jahres 2030 gesichert: ein entsprechender Liefervertrag wurde heute in Moskau mit dem deutsch-russischen Vertragspartner Wintershall Erdgas Handelshaus GmbH & Co. KG (WIEH) vereinbart. In der Moskauer Zentrale des weltgrößten Erdgasproduzenten, der OAO Gazprom, unterzeichneten Dr. Klaus-Ewald Holst, Vorstandsvorsitzender der VNG, und Prof. Dr. Gerhardt Wolff, Mitglied des Vorstands der VNG, sowie Dr. Rainer Seele, Geschäftsführer der WIEH, gemeinsam den internationalen Importvertrag, der rund 90 Milliarden Kubikmeter Erdgas aus Russland für den Zeitraum 2014 bis Ende 2030 umfasst.

    "Die Dimension dieses Abkommens und die Langfristigkeit zeigen, dass Russland nach wie vor als zuverlässiger Partner für die Erdgasversorgung Deutschlands bereit steht", betonte Alexander Ivanovic Medwedew, Stellvertreter des Vorstandsvorsitzenden der OAO Gazprom und Generaldirektor der OOO Gazexport, als Gastgeber der Vertragsunterzeichnung. "Damit festigen wir die Energiepartnerschaft zwischen Deutschland und Russland." Der Vorstandsvorsitzende der VNG, Dr. Klaus-Ewald Holst, erläuterte: "Mit der Unterzeichnung dieses langfristigen Importvertrages setzen wir die über 30 Jahre bewährte Partnerschaft mit unseren Lieferanten für russisches Erdgas fort. Das bringt uns Vorteile im weltweiten Wettbewerb um Energieträger. Denn wir schaffen damit schon heute die Voraussetzungen für eine sichere Erdgasversorgung unserer Enkel." WIEH-Geschäftsführer Dr. Rainer Seele ergänzte: "Der Vertrag umschließt ein Handelsvolumen in der Größenordnung von 20 Milliarden Euro. Damit haben wir unsere Handelsbeziehungen bis weit in die Zukunft auf eine solide Basis gestellt."

    Der neue Vertrag schließt unmittelbar an den bis Ende 2013 laufenden Liefervertrag der VNG für russisches Erdgas an und läuft bis zum 1. Januar 2031. Insgesamt bezog die VNG im vergangenen Jahr 45 Prozent ihrer Erdgasbezüge aus Russland, 26 Prozent aus norwegischen und 29 Prozent aus deutschen Lieferquellen.

    Der VNG-Konzern ist Erdgasgroßhändler und Energiedienstleister für Stadtwerke, Regionalversorger und Industrieunternehmen sowie Logistikpartner für Erdgashandels- und Erdgastransportunternehmen. Kerngeschäft ist der Handel, der Transport und die Speicherung von Erdgas. Darüber hinaus bietet der VNG-Konzern alle branchenspezifischen Dienstleistungen. Zunehmend nutzt die VNG Chancen in ganz Deutschland und das Potenzial der Märkte in Mittel-, Ost- und Südeuropa. Mit einem Gaslieferrekord von 163,1 Mrd. kWh und einem Umsatz von 3,8 Mrd. Euro war die VNG auch 2005 eines der umsatzstärksten Unternehmen in Ostdeutschland. Die Wintershall Erdgas Handelshaus GmbH & Co. KG (WIEH) ist eine Handelsgesellschaft der Wintershall AG in Kassel und des russischen Gaskonzerns OAO Gazprom. Als Handelshaus ist die WIEH für die Beschaffung, den Transport, die Speicherung und die Vermarktung von Erdgas in verschiedenen europäischen Ländern verantwortlich. Sie wurde 1990 gegründet und hat ihren Sitz in Berlin.

Pressekontakt:

VNG: Ralf Borschinsky, Informationsmanager,
Tel.: +49 341 443 2056 - Fax: +49 341 443 2057 - E-Mail: info@vng.de
- Internet: http://www.vng.de

WIEH: Antje Schabacker - Pressesprecherin
Tel.: +49 561 301 3301 - Fax: +49 561 301-1321 - E-Mail:
presse@wintershall.com - Internet: http://www.wintershall.com

Original-Content von: VNG AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: VNG AG

Das könnte Sie auch interessieren: