PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutscher Bundesverband für Logopädie e. V. (dbl) mehr verpassen.

26.05.2004 – 14:41

Deutscher Bundesverband für Logopädie e. V. (dbl)

Logopäden informieren: Neues Faltblatt zum Spracherwerb in zweisprachigen Familien

    Frechen (ots)

    (Achtung: Fotos unter www.dbl-ev.de -->News -->Pressemitteilungen)

    In Deutschland leben immer mehr Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Sie stellen sich oft die Frage, ob sie ihre Kinder zweisprachig erziehen sollen oder nicht. Welche Vorteile hat eine mehrsprachige Erziehung? Sind Probleme zu erwarten? Welche Sprache soll das Kind sprechen? Wie lernt das Kind überhaupt eine oder mehrere Sprachen? Wie können Eltern ihr Kind beim Spracherwerb allgemein unterstützen?

Antworten zu diesen und weiteren Fragen gibt das neue Faltblatt "Informationen zum kindlichen Spracherwerb in zweisprachigen Familien", das der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) jetzt herausgegeben hat.

    Adressaten sind insbesondere Eltern und Erzieher.

    Das Faltblatt, das auch auf der Internetseite des dbl (www.dbl-ev.de -->Service-->dbl-Publikationen) eingestellt ist, kann zum Selbstkostenpreis von 0,10 EUR/Stück (ab 50 Exemplare 0,08 EUR/Stück) bestellt werden. Einzelexemplare werden gegen Zusendung eines an sich selbst adressierten und mit 0,55 EUR frankierten Briefumschlages unentgeltlich abgegeben.

    Bestelladresse:

    Deutscher Bundesverband für Logopädie     Augustinusstr. 11a     50226 Frechen     eMail: info@dbl-ev.de     Fax: 02234/965110     Tel: 02234/691153


ots Originaltext: Dt. Bundesverband für Logopädie e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

dbl-Pressereferat
M. Feit
Tel.:    02234/691685
eMail: feit@dbl-ev.de
Internet: www.dbl-ev.de

    Frechen

    (Achtung: Fotos unter www.dbl-ev.de -->News -->Pressemitteilungen)

    In Deutschland leben immer mehr Menschen, deren Muttersprache nicht Deutsch ist. Sie stellen sich oft die Frage, ob sie ihre Kinder zweisprachig erziehen sollen oder nicht. Welche Vorteile hat eine mehrsprachige Erziehung? Sind Probleme zu erwarten? Welche Sprache soll das Kind sprechen? Wie lernt das Kind überhaupt eine oder mehrere Sprachen? Wie können Eltern ihr Kind beim Spracherwerb allgemein unterstützen?

Antworten zu diesen und weiteren Fragen gibt das neue Faltblatt "Informationen zum kindlichen Spracherwerb in zweisprachigen Familien", das der Deutsche Bundesverband für Logopädie (dbl) jetzt herausgegeben hat.

    Adressaten sind insbesondere Eltern und Erzieher.

    Das Faltblatt, das auch auf der Internetseite des dbl (www.dbl-ev.de -->Service-->dbl-Publikationen) eingestellt ist, kann zum Selbstkostenpreis von 0,10 EUR/Stück (ab 50 Exemplare 0,08 EUR/Stück) bestellt werden. Einzelexemplare werden gegen Zusendung eines an sich selbst adressierten und mit 0,55 EUR frankierten Briefumschlages unentgeltlich abgegeben.

    Bestelladresse:

    Deutscher Bundesverband für Logopädie     Augustinusstr. 11a     50226 Frechen     eMail: info@dbl-ev.de     Fax: 02234/965110     Tel: 02234/691153


ots Originaltext: Dt. Bundesverband für Logopädie e.V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Pressekontakt:

dbl-Pressereferat
M. Feit
Tel.:    02234/691685
eMail: feit@dbl-ev.de
Internet: www.dbl-ev.de

Original-Content von: Deutscher Bundesverband für Logopädie e. V. (dbl), übermittelt durch news aktuell

Weitere Storys: Deutscher Bundesverband für Logopädie e. V. (dbl)
Weitere Storys: Deutscher Bundesverband für Logopädie e. V. (dbl)