kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung

BKK und KBV veranstalten gemeinsame Fachtagung
Ausbau der Kooperation zwischen niedergelassenen Ärzten und Selbsthilfegruppen

    Berlin (ots) - Der Bundesverband der Betriebskrankenkassen (BKK) und die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) laden am 13. Juni zu einer gemeinsamen Fachtagung nach Berlin. Ihr Thema: "Konzepte zur Aktivierung der Zusammenarbeit von Selbsthilfe und Ärzten". Ziel ist die Präsentation und Diskussion aktueller Kooperationskonzepte aus der Praxis, um Perspektiven und Möglichkeiten für die künftige Zusammenarbeit auszuloten. Eingeladen sind niedergelassene Ärzte und Psychotherapeuten sowie Vertreter von Selbsthilfegruppen, Kassenärztlichen Vereinigungen und den gesetzlichen Krankenkassen.

    KBV-Vorstand Dr. Carl-Heinz Müller erwartet von der Tagung eine Stärkung des Kooperationsgedankens. "Eine gezielte Einbindung von Patientenvertretern dient der Verbesserung der Behandlungsqualität und fördert das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patient nachhaltig." Dr. Hildegard Demmer, Stellvertreterin des Vorstandes des BKK Bundesverbandes, lobt die Arbeit im Bereich der Selbsthilfe: "Damit haben die Ärzte einen Ansprechpartner auf Seiten der Patienten, der Kommunikationshürden überwinden hilft und bei Problemen vermitteln kann. Wir unterstützen solche Kooperationen daher ausdrücklich."

    Hintergrund der Tagung ist eine vom BKK-Bundesverband unterstützte Studie der Universität Halle. Ihr zufolge stehen niedergelassene Ärzte der Selbsthilfe und der Zusammenarbeit mit Selbsthilfegruppen sehr offen gegenüber und bescheinigen ihr einen hohen Nutzen. Die gewonnenen Daten sollen der Weiterentwicklung gemeinsamer Projekte dienen. Prof. Wolfgang Slesina, der die Studie durchgeführt hat, wird die Ergebnisse einleitend vorstellen. In weiteren Vorträgen werden die Referenten die Erfolgskonzepte bestehender Kooperationen erläutern und auf Möglichkeiten eingehen, diese auszubauen und weitere ärztliche Zielgruppen dafür zu gewinnen.

    Weitere Informationen finden Sie im Internet unter der Adresse http://www.kbv.de/veranstaltungen/11893.html.

Pressekontakt:
Dr. Roland Stahl (KBV),  Tel.: 030 / 4005-2202
Christine Richter (BKK), Tel.: 030 / 22312-122

Original-Content von: kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: kbv Kassenärztliche Bundesvereinigung

Das könnte Sie auch interessieren: