Sky Deutschland

PREMIERE WORLD Champions League
Bayern München nach 2:1 über Real Madrid im Finale der Champions League
Bayern-Manager Uli Hoeneß: "Die Mannschaft hat unglaubliche Moral bewiesen!"

    München (ots) - Nach dem 2:1-Erfolg gegen Real Madrid ist der FC
Bayern nur noch einen Sieg vom Gewinn der Champions League entfernt.
Besonders Manager Uli Hoeneß freute sich über den Einzug ins Endspiel
am 23. Mai gegen den FC Valencia. "Die Mannschaft hat unglaubliche
Moral bewiesen. Die Spieler wollten unbedingt nach Mailand, das hat
man in den vergangenen Tagen gespürt." Hoeneß lobte auch die Künste
von Vereinsarzt Müller-Wohlfahrt, der den Einsatz der angeschlagenen
Jeremies, Scholl und Elber ermöglichte. "Müller-Wohlfahrt ist der
beste Arzt der Welt", so sein euphorischer Kommentar.
    
    Den Spielern war die Freude nicht unmittelbar anzumerken. Patrik
Andersson meinte. "Ich genieße diesen Erfolg still." Sein Teamkollege
Jens Jeremies, Torschütze zum 2:1, fügte hinzu: "Diese Mannschaft ist
noch nicht am Ende ihres Weges angelangt. Wir wollen in zwei Wochen
den Pokal in der Hand halten und werden alles dafür tun." Der andere
Torschütze, Giovane Elber, gab zu, durch die provokanten Sprüche der
Spanier im Vorfeld der Partie besonders motiviert gewesen zu sein.
"Diese Sprüche waren sehr wichtig für mich, aus ihnen habe ich mir
Kraft geholt."
    
    Präsident Franz Beckenbauer zeigte sich "fast restlos zufrieden"
mit dem Erreichen des Finales. "Der Titelgewinn würde uns nach 25
Jahren wieder einmal zustehen, denn so konstant in der Spitze des
europäischen Fußballs war außer uns in den vergangenen Jahren
niemand. Wenn wir das Endspiel gewinnen, dann bin ich restlos
zufrieden." Gleichzeitig gab der Kaiser aber auch zu, dass er seine
Mannschaft im Kampf um die Deutsche Meisterschaft nun im Nachteil
sieht. "Ich befürchte, dass die Konzentration für die Bundesliga
angesichts des Finales flöten geht."
    
    Ganz so pessimistisch wollte Mehmet Scholl die Sache nicht sehen.
"Wir haben auch noch die Chance, Deutscher Meister zu werden. Es sind
noch drei Spiele für uns in dieser Saison, das ist absehbar. Wenn wir
diese drei Spiele gewinnen, dann haben wir alles erreicht, was
möglich war."
    
    Bei den Spaniern war Torhüter Iker Casillas die Enttäuschung
besonders anzumerken. "Ich bin sehr traurig. Die Arbeit eines ganzen
Jahres in der Champions League war umsonst. Aber wenigstens haben wir
noch die Liga, in der wir vorne stehen."
    
    
ots Originaltext: PREMIERE WORLD
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Rückfragen:
Jonas Grashey
PREMIERE WORLD Sport-PR
Tel.: 089/9958-6367
Fax:  089/9958-6369

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: