Sky Deutschland

Ottmar Hitzfeld auf PREMIERE WORLD: "In der Champions League sind wir im Soll!"
Zufriedener Beckenbauer: "Wir wollen Hitzfeld langfristig an den FC Bayern binden"

    München (ots) - Wichtiger Punktgewinn für den FC Bayern München in
der UEFA Champions League: Der deutsche Meister kam im Auswärtsspiel
bei Arsenal London zu einem 2:2-Unentschieden. Die Führung der
"Gunners" durch Henry und Kanu glichen Tarnat und Scholl in der
zweiten Halbzeit aus. Der FC Bayern geht mit vier Punkten als
Tabellenführer der Gruppe C in die Winterpause der UEFA Champions
League.
    
    Ein zufriedener Bayern-Präsident Franz Beckenbauer deutete vor der
Begegnung gegenüber PREMIERE WORLD an: "Ich habe Ottmar Hitzfeld zu
verstehen gegeben, dass der FC Bayern daran interessiert ist, ihn
langfristig an den Verein zu binden. Ich stelle mir so etwas vor, wie
Alex Ferguson bei Manchester United geschaffen hat. Er ist seit 14
Jahren bei ManU und leistet hervorragende Arbeit. Das könnte ich mir
mit Ottmar Hitzfeld auch vorstellen."
    
    Stimmen zum Spiel FC Bayern München - Arsenal London:
    
    Bayern-Trainer Ottmar Hitzfeld: "Wir haben sehr lange gebraucht,
um den Schock des ersten Gegentreffers wegzustecken und unsere
Ordnung zu finden. Dann hatten wir auch Glück, dass der
Schiedsrichter beim Handspiel von Sforza nicht Elfmeter gepfiffen
hat. Wir haben Arsenal den Ball im Mittelfeld annehmen lassen, vorne
katastrophal gespielt und insgesamt sehr viele Fehler gemacht. Aber
für mich ist wichtig, dass wir in der zweiten Halbzeit eine sehr gute
Moral bewiesen haben, dass wir überzeugt waren, bei Arsenal gewinnen
zu können. Wir wollen ins Viertelfinale. Mit dem Sieg zu Hause und
dem Punkt auswärts sind wir im Soll!"
    
    Jupp Heynckes, Gast von PREMIERE WORLD im KICK-Studio: "Nach dem
taktischen Wechsel Sergio für Sagnol in der Halbzeitpause war es ein
anderes Spiel. Bayern hat mehr spielerisches Potenzial gehabt,
engagierter und offensiver gespielt und Überzahlsituationen im
Mittelfeld geschaffen. Dadurch mussten Tore fallen. Die Mannschaft
hat ein ganz anderes Gesicht gezeigt als in der ersten Halbzeit.
Insgesamt war es ein außergewöhnlich gutes Spiel: dramatisch,
spannend und mit höchstem Einsatz."
    
    Bayern-Kapitän Stefan Effenberg: "Wir haben uns für die erste
halbe Stunde geschämt! Arsenal hat fast perfekten Fußball gespielt!"
    
    Bayern-Torschütze Mehmet Scholl: "Es war schlimm, wie wir die
erste halbe Stunde gespielt haben. Erst nach dem 0:2 sind wir
aufgewacht. Mit dem Punkt sind wir zufrieden, aber wenn wir 90
Minuten konzentriert gespielt hätten, wäre mehr drin gewesen."
    
    
ots Originaltext: PREMIERE WORLD
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen:
Arne Reinbold
PREMIERE WORLD
Sport-PR
Tel.: 089/9958-6366
Fax: 089/9958-6369

Original-Content von: Sky Deutschland, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Sky Deutschland

Das könnte Sie auch interessieren: