PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Ferring Arzneimittel GmbH mehr verpassen.

03.04.2001 – 13:00

Ferring Arzneimittel GmbH

Neues hochgereinigtes Menotropin-Präparat zur Infertilitätsbehandlung

    Dachau (ots)

Unerfüllter Kinderwunsch - ein Problem, das
zunehmend mehr Paare betrifft, heute schon etwa ein Sechstel derer,
die ein Kind wollen. Die Zunahme der ungewollten Kinderlosigkeit ist
unter anderem eine Folge der gesellschaftlichen Veränderungen in den
letzten Jahren. Sich beruflich zu etablieren und erst danach Kinder
zu bekommen, ist für viele eine sinnvolle Lebens- und
Familienplanung. Die Wahrscheinlichkeit, schwanger zu werden, nimmt
mit zunehmendem Alter ab. Unfruchtbarkeit ist jedoch keine reine
"Frauensache": Statistisch verteilen sich die Ursachen mit jeweils
ca. 30-40 Prozent auf Mann und Frau. Bei ca. 15-20 Prozent liegt die
Ursache bei beiden Partnern, und bei ca. 5-10 Prozent kann man keinen
eindeutigen Grund feststellen.
    
    Durch die Methoden der sogenannten "assistierten Reproduktion"
kann heutzutage etwa drei Viertel aller Paare, die wegen ungewollter
Kinderlosigkeit den Arzt aufsuchen, zu einem Kind verholfen werden.
    
    Humane, menopausale Gonadotropinpräparate  (hMG) werden bevorzugt
zur Follikelstimulation bei der assistierten Reproduktion eingesetzt.
Ihre Wirksamkeit und Verträglichkeit ist schon seit vielen Jahren gut
dokumentiert. hMG-Präparate werden aus dem Urin menopausaler Frauen
hergestellt. Sie enthalten FSH (follikelstimulierendes Hormon) und LH
(luteinisierendes Hormon) in einem Verhältnis von 1:1 bei 75 IE FSH
und 75 IE LH.
    
    Mit Hilfe zusätzlicher Aufreinigungsschritte während des
Herstellungsprozesses gelang es der Ferring GmbH, den Reinheitsgrad
eines hMG-Präparats derart zu verbessern, dass er dem der
rekombinanten Produkte durchaus vergleichbar ist. Der Rohstoff ist
argentinischer Herkunft, modernste Produktionsanlagen sichern die
Qualität des Präparates.
    
    Menogon(r) HP wird subkutan appliziert, was sich auf die
Compliance der Patientinnen sehr positiv auswirkt, da sie die
Substanz selbst injizieren können.
    
    Sicherheit und Wirksamkeit des neuen Produkts wurden in einer
großen prospektiven randomisierten Multicenterstudie an 22
reproduktionsmedizinischen Zentren in 6 Ländern bewiesen.
    
    Dies ist eine der größten Studien, die in der Reproduktionsmedizin
bisher durchgeführt wurde. Die Ergebnisse zeigen, dass sowohl die
Wirksamkeit (z.B. Schwangerschaftsrate, Follikelreifung) als auch das
Nebenwirkungsprofil von Menogon(r) HP mit recFSH-Präparaten
vergleichbar sind.
    
    Bei gleicher Wirksamkeit und Verträglichkeit wie recFSH vereinigt
das neue Produkt die Vorteile der humanen, urinären
Gonadotropin-Produkte, nämlich das natürliche, humane
Isohormonprofil, mit einem Reinheitsgrad, der bisher nur von
rekombinanten Präparaten bekannt war - bei deutlich geringeren
Kosten. Menogon" HP ist das einzige hochgereinigte
Menotropin-Präparat auf dem deutschen Markt und  ab April 2001
erhältlich.
    
    
ots Originaltext: FERRING ARZNEIMITTEL GMBH in Kiel
Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de


Bei Rückfragen wenden Sie sich bitte an:
Schuster Public Relations & Media Consulting
Frau Sandra Schuster
Kopernikusstr.
85221 Dachau
Tel. 08131 / 511 834
Fax 08131 / 511 835
e-mail: schuster-pr@t-online.de

Original-Content von: Ferring Arzneimittel GmbH, übermittelt durch news aktuell