Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Deutscher Gründerpreis für Schüler mehr verpassen.

04.03.2013 – 10:00

Deutscher Gründerpreis für Schüler

Früh übt sich, wer Unternehmer werden will

Hamburg (ots)

Die aktuellen Anmeldezahlen beim Deutschen Gründerpreis für Schüler bestätigen: Junge Menschen nehmen ihre Zukunft selbst in die Hand, statt sich auf andere zu verlassen. 4.700 Jugendliche in 1.060 Teams tauchen ab jetzt in die Welt der Wirtschaft ein, indem sie beim Planspiel ein fiktives Unternehmen gründen. Sie stellen damit in ihrer Freizeit wertvolle Weichen für ihre Zukunft. Denn neben dem Erwerb von wirtschaftlichem Grundwissen, erweitern die Jugendlichen gleichzeitig ihre Lern- und Sozialkompetenz. Im Laufe der bis Mai dauernden Spielphase lernen sie, dass sie nur als Team funktionieren und Erfolge erzielen können. Sie erkennen, dass es darauf ankommt, strukturiert und organisiert zu arbeiten. Durch die vielfältigen Aufgaben in den Bereichen Marketing, Finanzplanung, Vertrieb und Personalwesen eignen sie sich zusätzlich Kenntnisse im Bereich Wirtschaft an. Das ist spannend, macht Spaß und verändert den Blickwinkel auf die spätere Berufswahl. Denn früh üben ist allemal besser als später Lehrgeld zu zahlen.

Lara Wutz beispielsweise hat 2007 am Deutschen Gründerpreis für Schüler teilgenommen. Heute ist sie 23 Jahre alt und absolviert ein Traineeship bei Volkswagen. Sie wollte zunächst Geschichte studieren und sagt rückblickend über ihre Teilnahme am Planspiel: "Glücklicherweise habe ich beim Deutschen Gründerpreis für Schüler gemerkt, dass Existenzgründung und Management mit den dazugehörigen wirtschaftlichen Zusammenhängen genau mein Ding ist. Insofern hat das Planspiel meine gesamte Studien- und Berufswahl geprägt."

Anfang Juni bewertet eine Fachjury aus Finanz- und Wirtschaftsexperten die Qualität der eingereichten Geschäftskonzepte. Die zehn besten Teams werden dann am 18. Juni bei der Bundessiegerehrung in Hamburg mit Geldpreisen von insgesamt 6.000 Euro ausgezeichnet. Die Top Five fahren zudem im Herbst 2013 ins Future Camp, ein speziell für Schüler entwickeltes Management- und Persönlichkeitstraining mit interessanten Workshops und aufregenden Outdoor-Aktivitäten. Das Siegerteam wird zusätzlich im Rahmen der Verleihung des Deutschen Gründerpreises in Berlin in der Kategorie "Schüler" ausgezeichnet.

Weitere Informationen zum Deutschen Gründerpreis für Schüler gibt es unter www.deutscher-gruenderpreis.de/schueler.

Hintergrund

Der Deutsche Gründerpreis ist die bedeutendste Auszeichnung für herausragende Unternehmer in Deutschland. Ziel der Initiative ist es, ein positives Gründungsklima in Deutschland zu fördern und Mut zur Selbstständigkeit zu machen. Der Preis wird jährlich in den Kategorien Schüler, StartUp, Aufsteiger und Lebenswerk verliehen. Außergewöhnliche Unternehmerleistungen können mit einem Sonderpreis gewürdigt werden. Ausgelobt wird der Deutsche Gründerpreis von den Partnern stern, Sparkassen, ZDF und Porsche, die sich bereits seit 1997 für die Förderung des Unternehmertums und der Gründungskultur engagieren. Der Deutsche Gründerpreis wird durch ein hochkarätiges Kuratorium unterstützt, das Patenschaften für die Nominierten und Preisträger übernimmt. Förderer des Deutschen Gründerpreises sind die Bertelsmann SE, die Gruner + Jahr AG, die Süddeutsche Zeitung und die Versicherungen der Sparkassen. Kooperationspartner ist das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie. Der Deutsche Gründerpreis für Schüler arbeitet darüber hinaus mit verschiedenen Kultusministerien und Bildungsinitiativen zusammen. Seit Beginn des Spiels im Jahr 1999 haben über 60.200 Schüler teilgenommen.

Pressekontakt:

Projektbüro Deutscher Gründerpreis für Schüler
Patricia Korrell
Am Baumwall 11, 20459 Hamburg
Tel: (040) 37 03 23 32 / Fax: (040) 37 03 17 2332
E-Mail: deutscher-gruenderpreis@stern.de

Original-Content von: Deutscher Gründerpreis für Schüler, übermittelt durch news aktuell