Statistisches Bundesamt

Gastgewerbe setzt im Januar 2007 real 0,6% weniger um

    Wiesbaden (ots) - Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde im Gastgewerbe in Deutschland im Januar 2007 nominal 1,9% mehr umgesetzt als im Januar 2006, real jedoch 0,6% weniger. Im Vergleich zu dem im Dezember 2006 erzielten Umsatz ergab sich im Januar 2007 nach Kalender- und Saisonbereinigung ein Umsatzrückgang von nominal 1,9% und real 2,0%.

    Bei den Kantinen und Caterern, zu denen auch die Lieferanten der Fluggesellschaften gehören (nominal + 4,4%, real + 2,0%), und im Beherbergungsgewerbe (nominal + 4,6%, real + 1,9%) lag der Umsatz im Januar 2007 nominal und real höher als im entsprechenden Vorjahresmonat. Nominal und real unter den Umsatzwerten des Vorjahresmonats blieb dagegen das Gaststättengewerbe (nominal - 0,1%, real - 2,5%).


                                         Gastgewerbeumsatz
                  Veränderung gegenüber dem Vorjahreszeitraum in % 1)


                                                Januar 2007
  Wirtschaftsbereich                 gegenüber
                                                Januar 2006
                                          nominal         real


Gastgewerbe
    insgesamt                         1,9            - 0,6


davon:
    Beherbergungsgewerbe        4,6                1,9
    Gaststättengewerbe        - 0,1            - 2,5
    Kantinen und Caterer        4,4                2,0

    1) Berechnet aus den Ursprungswerten (ohne Kalender- und Saisonbereinigung).

Methodische Änderung ab Berichtsmonat Januar 2007

    Um die Repräsentativität der Gastgewerbestatistik weiter zu verbessern, basieren die Ergebnisse ab diesem Berichtsmonat auf einer überarbeiteten Stichprobe:

    Die Monatsstatistiken im Gastgewerbe werden auf der Grundlage einer repräsentativen Stichprobe erstellt. Im Zeitablauf scheiden Unternehmen, die nicht mehr aktiv sind, kontinuierlich aus dieser Stichprobe aus. Neu gegründete Unternehmen werden durch eine "Neuzugangsstichprobe" in die Erhebung im Gastgewerbe integriert.

    Die Neuzugangsstichprobe bildet repräsentativ alle in den Jahren 2003 und 2004 neu gegründeten Gastgewerbeunternehmen ab und ist im Berichtsmonat Januar 2007 in die Monatsstatistik im Gastgewerbe integriert worden: Sie umfasst 914 Unternehmen oder rund 8% des Umfangs der aktuellen Stichprobe im Gastgewerbe. Die Umsätze der neu gegründeten Unternehmen werden dann rückwirkend bis zum Januar 2006 berücksichtigt, d.h. ab dem Berichtsmonat Januar 2007 stellen wir Ihnen die Veränderungsraten zum Vormonat (Dezember 2006) und zum Vorjahresmonat (Januar 2006) auf der Grundlage einer überarbeiteten Stichprobe zur Verfügung und verbessern damit die Konjunkturbeobachtung am aktuellen Rand.

    Ausführlichere Informationen zur Methodik der Monatserhebung im Gastgewerbe enthält der Qualitätsbericht, der unter www.destatis.de/download/qualitaetsberichte/qualitaetsberichtgastgewm onat.pdf abgerufen werden kann.

    Kostenlose Ergebnisse zum Gastgewerbeumsatz in tiefer Wirtschaftsgliederung stehen im Statistik-Shop des Statistischen Bundesamtes unter http://www.destatis.de/shop zur Verfügung.

Weitere Auskünfte gibt: Wulf-Rainer Dietrich, Telefon: (0611) 75-2430, E-Mail: gastgewerbe@destatis.de


                                        Gastgewerbeumsatz
                                              2003 = 100


                              In jeweiligen Preisen          In konstanten Preisen
                                         (nominal)                              (real)
Jahr / Monat         Messzahl         Verände-         Messzahl      Verände-
                                                      rung                                    rung


                                            Ursprungswerte
                        Jahresdurchschnitte der Messzahlen sowie
                         Veränderungen gegenüber dem Vorjahr in %


2001                          109,0              0,9                 114,2         - 0,8
2002                          103,9          - 4,6                 105,0         - 8,1
2003                          100,0          - 3,8                 100,0         - 4,7
2004                            98,3          - 1,8                  97,5         - 2,5
2005                            97,9          - 0,4                  96,0         - 1,5
2006 1)                        99,2              1,4                  96,0            0,0


                                      Monatliche Messzahlen
                sowie Veränderung gegenüber dem Vorjahresmonat in % 2)


2007  Januar                96,0              1,9                  91,8         - 0,6


                         Kalender- und saisonbereinigte Messzahlen
                    sowie Veränderung gegenüber dem Vormonat in % 3)


2006  Februar            110,9              0,3                 108,4            0,2
         März                 110,7          - 0,2                 107,8         - 0,6
         April                111,8              1,0                 109,3            1,4
         Mai                  114,2              2,1                 110,8            1,4
         Juni                 115,2              0,9                 111,2            0,3
         Juli                 115,7              0,4                 111,8            0,5
         August              113,9          - 1,6                 109,9         - 1,7
         September         116,4              2,2                 112,1            2,0
         Oktober            114,5          - 1,6                 110,3         - 1,6
         November          114,6              0,1                 109,8         - 0,4
         Dezember          116,1              1,3                 111,1            1,2


2007  Januar              113,8          - 1,9                 108,9         - 2,0

    1) Um die Vergleichbarkeit des Jahresergebnisses 2006 gegenüber 2005 zu gewährleisten, wurden für 2006 die Werte des Berichtsfirmenkreises, Stand 2006, das heißt ohne Neuzugangsstichprobe, übernommen. 2) Durch die Integration der Neuzugangsstichprobe ist aus fachlich- methodischer Sicht lediglich der Vergleich zwischen dem Januar 2007 und dem Vorjahresmonat sinnvoll 3) Berliner Verfahren 4.1 (BV 4.1).

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt
Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:
Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: