Das könnte Sie auch interessieren:

Kraftvolle Kooperation: Fitness-Magazin SHAPE launcht "Sophia Thiel Magazin" / Ab 9. Januar 2019 im Handel

München (ots) - Sie war die erste Influencerin auf der Titelseite von SHAPE. Jetzt wachsen die starken Marken ...

Sensationssieg! Jimi Blue Ochsenknecht und Max Hopp gewinnen die "Promi-Darts-WM 2019" gegen Weltmeister van Gerwen und Rafael van der Vaart

Unterföhring (ots) - Spektakuläres Länderduell bei der "Promi-Darts-WM 2019" auf ProSieben! Am Ende eines ...

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? Vier ...

07.07.2006 – 07:55

Statistisches Bundesamt

Rohstahlproduktion im Juni 2006 bei 3,98 Millionen Tonnen

    Wiesbaden (ots)

Die deutschen Hüttenwerke haben im Juni 2006  2,53 Millionen Tonnen Roheisen und 3,98 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, produzierten sie damit 8,6% mehr Roheisen und 8,9% mehr Rohstahl als im Juni 2005. Gegenüber Mai 2006 nahm die Produktion bei Roheisen um 0,4% und bei Rohstahl um 1,0% ab, kalender- und saisonbereinigt (Berliner Verfahren 4.1 – BV 4.1) ergab sich bei der Rohstahlproduktion im Vergleich zum Mai 2006 eine Zunahme um 1,3%.

    In den ersten sechs Monaten des Jahres 2006 wurden 14,94 Millionen Tonnen Roheisen und 23,32 Millionen Tonnen Rohstahl hergestellt. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum ist die Roheisenproduktion damit um 0,4% und die Erzeugung von Rohstahl um 1,8% gestiegen.

    Im früheren Bundesgebiet lag die Erzeugung von Rohstahl im Juni 2006 bei 3,40 Millionen Tonnen und damit gegenüber dem Vorjahresmonat um 8,6% höher. Gegenüber Mai 2006 nahm sie um 0,5% zu, kalender- und saisonbereinigt waren es 2,1% mehr. In den Monaten Januar bis Juni 2006 stieg die Rohstahlproduktion gegenüber dem gleichen Vorjahreszeitraum um 0,4% auf 19,85 Millionen Tonnen.

    In den neuen Ländern und Berlin-Ost war die Rohstahlerzeugung im Juni 2006 mit 0,58 Millionen Tonnen um 11,0% höher als im gleichen Vorjahresmonat. Gegenüber Mai 2006 nahm die Rohstahlproduktion um 8,9% ab, kalender- und saisonbereinigt ergab sich ein Rückgang um 2,7%. In den ersten sechs Monaten des Jahres 2006 wurde im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum mit 3,47 Millionen Tonnen 11,0% mehr Rohstahl erzeugt.


                        Herstellung von Roheisen, Rohstahl und
                            warmgewalzten Stahlerzeugnissen*)


                                                                      Änderung gegenüber
                                Mai            Juni                Mai                Juni
                                2006          2006                2005              2005


                                Millionen Tonnen                              %


                                            Deutschland


Roheisen                  2,54          2,53                + 5,1            + 8,6
Rohstahl                  4,02          3,98                + 9,1            + 8,9
Warmgewalzte
Stahlerzeugnisse    3,63                -              + 24,7                  -


                                    Früheres Bundesgebiet


Rohstahl                  3,38          3,40                + 6,9            + 8,6
Warmgewalzte
Stahlerzeugnisse    3,04                -              + 25,0                  -


                                 Neue Länder und Berlin-Ost


Rohstahl                  0,64          0,58              + 22,3          + 11,0
Warmgewalzte
Stahlerzeugnisse    0,59                -              + 23,1                  -

    *) Für Mai 2006 endgültige Ergebnisse, für Juni 2006 vorläufige Ergebnisse.

Weitere Auskünfte gibt: Zweigstelle Bonn, Roman Hartmann, Telefon: (01888) 644-8505, E-Mail: eisen-stahl@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt