Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt: 1. Halbjahr 2004: Knapp 2,9 Mill. Fahrgäste auf der Vogelfluglinie

    Wiesbaden (ots) - Im ersten Halbjahr 2004 wurden nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Nordseehäfen knapp 7 Mill. ein- und ausgestiegene Fahrgäste auf Fähren und Ausflugsschiffen gezählt, gut 300 000 oder 4,5% weniger als im gleichen Vorjahreszeitraum. Die Zahl der in Ostseehäfen registrierten Passagiere lag im gleichen Zeitraum bei knapp 5,8 Mill. (– 200 000 oder – 3,7%). Die nach Fahrgastzahlen wichtigste Fährverbindung ist die zwischen Puttgarden auf der Insel Fehmarn und dem dänischen Hafen Roedby auf der Insel Lolland: Knapp 2,9 Mill. Fahrgästen benutzten diese so genannte Vogelfluglinie. Ihre Zahl hat gegenüber dem ersten Halbjahr 2003 um ein Drittel zugenommen.


                      Beförderte Passagiere nach Fahrtstrecken
                                            in 1000


                                                              Fahrgäste                Ver-
Fahrtstrecken                                 1. Halb-    1. Halb-        ände-
                                                         jahr          jahr          rung
                                                         2003          2004          in %


Puttgarden/Fehmarn      Roedby          2 139         2 875        + 34,4
Norddeich                    Norderney         841            825         – 1,8
Rostock                        Gedser              504            548         + 8,7
Altwarp                        Altwarp            695            534        – 23,1
Föhr                            Dagebüll          454            452         – 0,5
Emden                          Borkum              454            434         – 4,3
Rostock                        Trelleborg        342            341         – 0,4
Bensersiel                  Langeoog          343            325         – 5,3
Sassnitz                      Trelleborg        365            325        – 11,1
Kiel                            Oslo                 256            274         + 7,2

    Bei den in Ostseehäfen beginnenden bzw. endenden Verbindungen handelt es sich überwiegend um solche von und nach skandinavischen Häfen. Eine Ausnahme bildet der Hafen Altwarp, von dem bis Ende April diesen Jahres hauptsächlich so genannte „Butterfahrten“ zum Zwecke des zollfreien Einkaufs stattgefunden haben. Mit dem Beitritt Polens zur Europäischen Gemeinschaft mussten diese aber eingestellt werden; dies erklärt den mit über – 23% im Vergleich zu anderen Strecken überdurchschnittlichen Rückgang.

    Auf der Nordsee entfallen die nach Fahrgastzahlen wichtigsten Strecken auf den Inselverkehr, also vom Festland zu den nord- oder ostfriesischen Inseln. Hier findet sich auch die mit 825 000 Passagieren zweitwichtigste Schiffsverbindung zwischen dem Hafen Norddeich und der Insel Norderney.

    Die im Nordseebereich bedeutendste Fährlinie zu einem ausländischen Hafen ist die zwischen Cuxhaven und dem englischen Harwich. Diese Strecke wurde im ersten Halbjahr 2004 von knapp 34 000 Fahrgästen benutzt.

Weitere Auskünfte gibt: Manfred Crezelius, Telefon: (0611) 75-2432, E-Mail: Manfred.Crezelius@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Statistisches Bundesamt

Das könnte Sie auch interessieren: