Das könnte Sie auch interessieren:

"Berlin direkt" im ZDF erstmals mit Shakuntala Banerjee

Mainz (ots) - In den vergangenen vier Jahren war sie als Korrespondentin im ZDF-Europa-Studio in Brüssel ...

Startschuss für den PR-Bild Award 2019: news aktuell sucht die besten PR-Fotos des Jahres

Hamburg (ots) - Ab sofort können sich Unternehmen, Organisationen und Agenturen unter ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt

30.09.2003 – 11:00

Statistisches Bundesamt

Statistisches Bundesamt: Zahl der Woche /Holzfertighäuser für 102 Mill. Euro importiert

    Wiesbaden (ots)

Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurden im ersten Halbjahr 2003 Holzfertighäuser im Wert von 102,1 Mill. Euro nach Deutschland importiert. Im Vergleich zum ersten Halbjahr 2002 blieb die Einfuhr nahezu unverändert (- 0,5%).

    Wichtigstes Lieferland war im ersten Halbjahr 2003 Polen mit einem Anteil von 26% (26,7 Mill. Euro), gefolgt von der Tschechischen Republik mit 12% (12,3 Mill. Euro), Estland und den Niederlanden mit jeweils knapp 12% (12,2 Mill. Euro bzw. 11,8 Mill. Euro).

    Im Jahr 2002 wurden für insgesamt 206,2 Mill. Euro vorgefertigte Häuser aus Holz nach Deutschland eingeführt. Auch hier war Polen Spitzenreiter mit einem Anteil von knapp 20% (41 Mill. Euro), gefolgt von der Tschechischen Republik mit 16% (32,8 Mill. Euro) und Finnland 11% (23 Mill. Euro).

    Aus Deutschland insgesamt ausgeführt wurden im Jahr 2002 Holzhäuser im Wert von 59 Mill. Euro.

    Produziert wurden in Deutschland im Jahr 2002 vorgefertigte Holzhäuser im Wert von 1 400,9 Mill. Euro.

Weitere Auskünfte erteilt: Peter Kohorst, Telefon: (0611) 75-2469, E-Mail: peter.kohorst@destatis.de

ots-Originaltext
Statistisches Bundesamt

Rückfragen an obigen Ansprechpartner oder an:

Statistisches Bundesamt
Pressestelle
Telefon: (0611) 75-3444
Email: presse@destatis.de

Original-Content von: Statistisches Bundesamt, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Statistisches Bundesamt
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung