ARD Radio & TV

ARD-Intendanten begrüßen Finanzierungszusage des Bundes für Deutschen Auslandskanal

    Potsdam/Köln (ots) - Die ARD-Intendanten haben die
Finanzierungszusage des Bundes für die Start- und Entwicklungsphase
des geplanten Deutschen Auslandskanals akzeptiert. "Die
Bundesregierung hat zugesagt, dass mit der erforderlichen
Anschubfinanzierung über die ersten vier Jahre fest zu rechnen ist,"
sagte ARD-Intendant Fritz Pleitgen in Potsdam. Damit seien die
Voraussetzungen für den Start des gemeinsam von ARD, ZDF und Deutsche
Welle getragenen "German TV" im ersten Quartal 2002 geschaffen. Die
drei Partner wollen sich in den nächsten Wochen auf die Berufung des
Programmgeschäftsführers verständigen. "Das an Deutschland
interessierte Publikum in den USA kann mit einem hochattraktiven
Angebot rechnen," so Pleitgen.
    
    ARD und ZDF liefern jeweils 40 Prozent zum Programm des neuen
Auslandskanals zu. Die Deutsche Welle steuert die restlichen 20
Prozent bei. Der Deutsche Auslandskanal soll als Pay-TV-Angebot
zunächst deutschsprachigen Haushalten in Nordamerika angeboten
werden. Später soll "German TV" auch in Südamerika, Asien, Australien
und Afrika zu sehen sein.
    
ots Originaltext: ARD Radio & TV
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:
ARD-Sprecher Rüdiger Oppers
Tel. 0221/220-1867

Original-Content von: ARD Radio & TV, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: ARD Radio & TV

Das könnte Sie auch interessieren: