Skoda Auto Deutschland GmbH

Skoda Vorstandsmitglied erhält Honorarprofessur

Karl-Günter Büsching, Vorstandsmitlied für Produktion und Logistik bei Skoda Auto a.s. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"
Karl-Günter Büsching, Vorstandsmitlied für Produktion und Logistik bei Skoda Auto a.s. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Skoda Auto Deutschland GmbH"

    Weiterstadt/Mlada Boleslav (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Karl-Günter Büsching, Vorstandsmitglied für Produktion und Logistik des tschechischen Automobilherstellers Skoda Auto a.s., ist zum Honorarprofessor für Produktions- und Betriebstechnik der Technischen Universität im böhmischen Liberec (Reichenberg) berufen worden.

    Hier wurde ein Vortragszyklus aufgenommen, der Theorie und Praxis einander näher bringen soll. Ziel der Vorträge von Karl-Günter Büsching ist es, Studenten mit dem aktuellen Stand der Technik, Technologie und Produktionsorganisation in einem modernen Unternehmen der Automobilindustrie vertraut zu machen. Skoda Auto bietet den Studenten dabei die Möglichkeit der fachlichen Einbindung in die Praxis an. Im Rahmen der Vergabe von Diplomarbeiten oder Dissertationen können sie an der Lösung aktueller technischer Probleme mitarbeiten. So werden junge Techniker gefördert und weiter motiviert.

    Karl-Günter Büsching begann 1967 als Diplomingenieur für Maschinenbau ein Volontariat in den Bereichen Produktion, Qualitätssicherung und Planung bei der Volkswagen AG in Wolfsburg.

    Dort hatte er 1974 wesentlichen Anteil an der erfolgreichen Umstellung der VW Käfer- zur Golf-Produktion. Im selben Jahr wurde er Leiter der Abteilung Endmontage.

    1976 bis 1979 war er an der Inbetriebnahme der VW-Niederlassung in West Moreland (USA) beteiligt und verantwortete den Bereich Montage.

    Nach seiner Rückkehr nach Deutschland übernahm er  im VW-Stammwerk Wolfsburg die Leitung der Lackiererei und Montage für die komplette Fahrzeugfertigung.

    1989 wechselte Büsching nach Emden und leitete bis 1997 das ostfriesische Werk für die VW Passat-Montage.

    1998 wurde er in den Skoda-Vorstand berufen und zeichnet dort für den Bereich Produktion und Logistik verantwortlich.


ots Originaltext: Skoda Auto Deutschland GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Pressekontakt:
Christoph Ludewig
Telefon 06150 / 133121
Telefax 06150 / 133129
Mailto: christoph.ludewig@skoda-auto.de

Original-Content von: Skoda Auto Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Skoda Auto Deutschland GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: