Alle Storys
Folgen
Keine Story von Deutscher Musikrat gGmbH mehr verpassen.

Deutscher Musikrat gGmbH

Einladung zur Online-Pressekonferenz „Eiszeit? Studie zum Musikleben vor und in der Corona-Zeit“

Einladung zur Online-Pressekonferenz

„Eiszeit? Studie zum Musikleben vor und in der Corona-Zeit“

Sehr geehrte Damen und Herren,

der Deutsche Musikrat legt gemeinsam mit dem Zentrum für Kulturforschung eine Studie zu den Folgen der Corona-Pandemie für das Musikleben in Deutschland vor. Die Ergebnisse der Studie werden am Donnerstag, 29. April 2021 um 10:00 Uhr in einer Pressekonferenz präsentiert.

Im Rahmen der Studie wurde unter Anderem untersucht, wie sich der erste und zweite Shutdown auf das Einkommen von Musikerinnen und Musikern auswirkten, wie die finanziellen Corona-Hilfen wahrgenommen und bewertet wurden und mit welchen mittel- und langfristigen Auswirkungen der Corona-Zeit zu rechnen ist, etwa in Bezug auf die Schließung von Veranstaltungsorten, den musikalischen Nachwuchs und auf Abwanderungsbewegungen aus dem Musikleben in andere Arbeitsbereiche.

Die Untersuchung erfolgte auf Basis sowohl einer quantitativen Umfrage mit knapp 2.900 Beteiligten als auch einer qualitativen Befragung mit 39 Beteiligten und wurde im Auftrag des Deutsche Musikrates durch das Zentrum für Kulturforschung durchgeführt. Bezugnehmend auf die zentralen Ergebnisse der Studie hat der Deutsche Musikrat notwendige Schritte zur Bewahrung und Stärkung des Musiklebens in Deutschland erarbeitet. Die Forderungen werden gemeinsam mit der Studie veröffentlicht.

Prof. Dr. Dieter Haselbach, einer der Autoren der Studie, wird in der Pressekonferenz zentrale Ergebnisse erläutern. Diese werden anschließend im Rahmen einer Gesprächsrunde mit den folgenden Teilnehmenden diskutiert und in einen musikpolitischen Kontext gesetzt:

  • Prof. Christian Höppner – Generalsekretär Deutscher Musikrat
  • Prof. Sonia Simmenauer – Gründerin Impresariat Simmenauer
  • Gerhart Baum – Bundesminister a.D.; Vorstandsvorsitzender Kulturrat NRW
  • Julia Bünnagel – Soundperformerin und Installationskünstlerin
  • Moderation: Dr. Anke Steinbeck – Deutscher Musikrat, Bonn

Die Pressekonferenz findet am Donnerstag, 29. April 2021 um 10:00 Uhr online statt. Mit folgendem Link können Sie daran teilnehmen:

https://us02web.zoom.us/j/88497382225

Für eine kurze Anmeldung zur Pressekonferenz (über generalsekretariat@musikrat.de) wären wir Ihnen dankbar. Eine Pressemitteilung mit den wichtigsten Ergebnissen und dem Link zur Studie wird zeitgleich zur Pressekonferenz versandt. Gerne vermitteln wir Interview-Anfragen zur Studie.

Auf Ihre Teilnahme freuen wir uns!

Mit freundlichen Grüßen

Deutscher Musikrat

Kontakt:

Deutscher Musikrat e.V.
Dr. Anna Vogt, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 030 – 30881020, vogt@musikrat.de
Weitere Storys: Deutscher Musikrat gGmbH
Weitere Storys: Deutscher Musikrat gGmbH