Das könnte Sie auch interessieren:

Presseportal.de punktet mit neuem responsiven Design

Hamburg (ots) - Presseportal.de, eines der reichweitenstärksten Portale Deutschlands, punktet ab sofort mit ...

Big Bang zum Abschluss: Wer gewinnt das Finale der ProSieben-Show "Masters of Dance"?

Unterföhring (ots) - Wer gewinnt die ProSieben-Show "Masters of Dance"? Im großen Finale am Donnerstag, 10. ...

Handball-WM 2019: Deutschland gegen Frankreich am Dienstag live im ZDF

Mainz (ots) - Nach den beiden überzeugenden Auftritten gegen Korea und Brasilien sowie dem heutigen Spiel gegen ...

25.01.2017 – 09:15

Weleda AG

Weleda erhält CSR-Preis der Bundesregierung

  • Bild-Infos
  • Download

Schwäbisch Gmünd (ots)

Die Weleda AG ist Gewinnerin des CSR-Preises der Bundesregierung 2017 in der Sonderpreiskategorie "Verantwortungsvolles Lieferkettenmanagement". Bei der Verleihungszeremonie am 24. Januar 2017 in Berlin durfte Weleda CEO Ralph Heinisch den Preis entgegennehmen. Die Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, gratulierte als Schirmherrin allen Preisträgern.

Nach dem Gewinn des Swiss Ethics Awards 2016, des Sustainable Beauty Awards 2016 und des Deutschen Nachhaltigkeitspreises 2016 als nachhaltigste Marke Deutschlands ist der Gewinn des CSR-Preises die vierte bedeutende Nachhaltigkeitsauszeichnung für Weleda innerhalb eines Jahres.

Weleda überzeugte die Jury, weil sie die komplette Lieferkette für natürliche Rohstoffe an dem Standard der Union for Ethical Biotrade (UEBT) ausrichtet. Der UEBT-Standard ist bei Weleda leitend für ein Nachhaltigkeitsmanagement, das die Beachtung von ökologischen und sozialen Standards in der Lieferkette sicherstellt. Das Unternehmen arbeitet an einer vollständigen Rückverfolgbarkeit und ist insbesondere auch in die Trainings der Auditoren involviert. Weleda trägt mit veränderten Anbaumethoden zur Steigerung der Biodiversität bei und verbessert die wirtschaftliche Situation der Kleinbauern. Beeindruckt hat die Jury insbesondere auch die sehr individuelle Herangehensweise an länder- und situationsspezifische Probleme in der Lieferkette, die die Infrastruktur und Lebensbedingungen vor Ort berücksichtigt.

"Den Gewinn des CSR-Preises der Bundesregierung empfinden wir als eine große Wertschätzung unseres Einsatzes für sinnvolles sowie gleichsam erfolgreiches Wirtschaften, faires Miteinander und für eine lebenswerte Zukunft in einer gesunden Natur. Partnerschaftliches Wirtschaften, das Wahrnehmen gesellschaftlicher Verantwortung und damit ein verantwortungsvolles Managen der Lieferketten gehört seit jeher zu unserem Selbstverständnis. Durch den Gewinn des CSR-Preises wird dies unseren Mitarbeitenden und Partnern noch mehr als bisher bewusst und sichtbar. Der Preis ist eine Bestätigung unseres Tuns und gleichzeitig ein Ansporn, uns in Zukunft noch mehr einzusetzen", kommentierte CEO Ralph Heinisch die erneute Auszeichnung. Andreas Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales, gratulierte den Preisträgern: "Nicht nur innerhalb der deutschen Werkstore, sondern überall auf der Welt müssen Menschenrechte und vereinbarte Arbeits-, Sozial- und Umweltstandards gelten. Die Preisträger haben gezeigt, dass es möglich ist, soziale Verantwortung und unternehmerischen Erfolg zu verbinden. Sie haben sich getraut, in die Zukunft zu schauen und für ihre Beschäftigten, für die Menschen, die in anderen Ländern für sie arbeiten, für die Umwelt und für ihre Kunden Verantwortung zu übernehmen. Dafür gebührt ihnen unser Dank und unsere Anerkennung."

Pionierin der Nachhaltigkeit

Weleda wurde 1921 von Rudolf Steiner gegründet. Der Leitspruch des Unternehmens lautet "Im Einklang mit Mensch und Natur". Erst im April 2016 wurde Weleda ebenfalls für das verantwortungsvolle Lieferkettenmanagement mit dem bedeutenden Swiss Ethics Award ausgezeichnet. Mit dem Award werden herausragende ethische Leistungen von Organisationen und Unternehmen ausgezeichnet, die in besonderer Weise Verantwortung übernehmen und sich für eine nachhaltige Unternehmensführung engagieren. Weleda erhielt die Auszeichnung für die konsequente Umsetzung sozialer und ökologischer Kriterien bei der Beschaffung sämtlicher Rohstoffe.

Im Oktober 2016 hat Weleda beim Branchenevent Sustainable Cosmetics Summit in Paris in drei Kategorien den Sustainable Beauty Award erhalten. Die Jury anerkannte die Vorbildfunktion von Weleda beim nachhaltigen Handeln und hob besonders das auf nachhaltige Wertschöpfung ausgerichtete Unternehmensmodell hervor. Im November 2016 schließlich erhielt Weleda den renommierten Deutschen Nachhaltigkeitspreis als nachhaltigste Marke Deutschlands. Die Jury unter Vorsitz von Prof. Dr. Günther Bachmann, Generalsekretär des Rates für Nachhaltige Entwicklung, begründete ihre Entscheidung damit, dass Weleda eine konsequente, starke Nachhaltigkeitsmarke sei, die sowohl in der internen Markenführung perfekt agiere als auch in der Wirkung nach außen über eine extrem hohe Markenstärke verfüge. Weleda wirke als Pionierin der Nachhaltigkeit auf dem Naturkosmetikmarkt innovativ in der Gesellschaft.

Die Weleda AG ist eine Aktiengesellschaft nach schweizerischem Recht mit Hauptsitz in Arlesheim bei Basel (Schweiz) und einer Niederlassung in Schwäbisch Gmünd (Deutschland). Daneben besteht die internationale Weleda Gruppe aus weltweit 19 Gesellschaften und beschäftigt rund 2000 Mitarbeitende. Insgesamt ist Weleda in rund 50 Ländern vertreten. Weleda ist die weltweit führende Herstellerin von zertifizierter Bio- und Naturkosmetik und Arzneimitteln für die anthroposophische Therapierichtung.

Pressekontakt:

Theo Stepp, Corporate Communications
Möhlerstraße 3-5
73525 Schwäbisch Gmünd
Deutschland
Tel. direkt: +49 7171 919 178; Mobil: +49 172 701 2666
E-Mail: tstepp@weleda.de

Original-Content von: Weleda AG, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Weleda AG
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung