Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von L'Oréal Deutschland GmbH mehr verpassen.

06.07.2020 – 13:00

L'Oréal Deutschland GmbH

Garnier stellt das umfangreiche Nachhaltigkeitsprogramm Green Beauty vor
Fokus: Senkung der globalen Umweltbelastung durch den gesamten Produkt-Lebenszyklus bis 2025

Garnier stellt das umfangreiche Nachhaltigkeitsprogramm Green Beauty vor / Fokus: Senkung der globalen Umweltbelastung durch den gesamten Produkt-Lebenszyklus bis 2025
  • Bild-Infos
  • Download

Düsseldorf (ots)

Garnier setzt sich seit Jahren für mehr Nachhaltigkeit ein. Dies zeigt sich unter anderem im Anstieg von umweltfreundlicheren Formeln und optimiertem Verpackungsmaterial sowie der Verwendung von verantwortungsvoll bezogenen Rohstoffen.

Mit der Ecocert-zertifizierten Linie Garnier BIO, die 2019 lanciert wurde, verfolgt Garnier das Ziel, Naturkosmetik in der Drogerie auch den Verwendern und Verwenderinnen von konventioneller Kosmetik näherzubringen. Die Formeln beinhalten einen hohen Anteil an Inhaltsstoffen natürlichen Ursprungs, die zeitgleich hoch wirksam sind, was der langjährigen Forschungsexpertise von Garnier zu verdanken ist. Um die Kosmetikbranche weiter maßgeblich zu verändern und einen gesellschaftlichen Wandel anzustoßen, geht Garnier weitere, bedeutende Schritte.

Ein Schritt wurde bereits gemacht:

Innovation bei Garnier: Verpackungen enthalten zertifiziertes, papierbasiertes Material. Garnier hat für seine zertifizierte Naturkosmetikmarke Garnier BIO im Juli 2020, in enger Zusammenarbeit mit Albéa, einem langjährigen, vertrauenswürdigen Partner, eine innovative, nachhaltige Kosmetiktube für die pflegende Bio-Hanf Gel-Creme entwickelt. Bei der Kosmetiktube wurde ein Teil des Plastiks durch Pappe ersetzt. Diese Kosmetiktube enthält ein FSC-zertifiziertes, papierbasiertes Material. Sie reduziert damit den Plastikanteil um 49 % und fördert die Verwendung der erneuerbaren Ressource Pappe. Mareike Bell, Geschäftsführung Garnier in Deutschland fasst das Nachhaltigkeits-Engagement wie folgt zusammen: "Mit dem Green Beauty Commitment der Marke Garnier möchten wir ein klares Zeichen setzen. Erstens: Nachhaltigkeit liegt uns am Herzen - und zwar seit vielen Jahren. Mit dem offiziell auditierten Nachhaltigkeits-Report geben wir nun erstmalig jedem Konsumenten und jeder Konsumentin maximale Transparenz auf unseren Fortschritt im Bereich der Nachhaltigkeit sowie auf unsere Erfolge, auf die wir stolz sind. Ebenso nennen wir die hohen Ziele, die wir uns bis 2025 noch gesteckt haben. Zweitens: Nachhaltigkeit ist ein komplexes Thema, was viele von uns im Alltag überfordert. Daher schrecken viele Konsumenten und Konsumentinnen mit Fragen wie 'Wo soll ich anfangen?', oder 'Was kann ich denn tun, um überhaupt einen Unterschied zu machen?' vor dem Thema zurück. Ich sehe unsere Mission als Marke darin, einer breiten Masse an Konsumenten und Konsumentinnen das Thema Nachhaltigkeit in anschaulicher Form näher zu bringen und mit vermeintlich kleinen grünen Tipps & Tricks zu ermutigen, ihre persönliche, grüne Reise zu starten. Denn den Weg in eine nachhaltigere Zukunft können wir nur gemeinsam gehen."

Garnier committet sich mit seinem Green Beauty Programm zu noch mehr Nachhaltigkeit entlang des gesamten Produkt-Lebenszyklus. Das bedeutet, dass an jedem Element der Wertschöpfungskette angesetzt wird, um die Umweltbelastungen bis 2025 deutlich zu reduzieren. Zu diesen Zielen bekennt sich Garnier im sogenannten Nachhaltigkeits-Report, welcher von der renommierten Unternehmensberatung & Wirtschaftsprüfung PWC auditiert wurde. Mit einem Report dieser Art setzt Garnier in der transparenten Kommunikation neue Maßstäbe, denn der Name ist Programm: Ab 6. Juli hat die breite Öffentlichkeit Einblick in die bereits erzielten Erfolge der Marke im Bereich Nachhaltigkeit, aber der Report zeigt auch, welche ambitionierten Ziele sich Garnier auf der weiteren Reise in die Zukunft noch vorgenommen hat. Dies betrifft im Einzelnen folgende Bereiche:

I. Mehr soziales Engagement:

- Aktuell unterstützt Garnier 670 Communities in aller Welt bei der Gewinnung unserer Rohstoffe - die Programme fokussieren sich auf sichere Arbeitsbedingungen, faire Löhne und die Weitergabe von fachlichem Know-how.

- Bis 2025 wird Garnier weltweit 800 Communities unterstützen.

II. Mehr umweltfreundlichere Formeln:

- In 2019 waren die optimierten Haarpflegeformeln von Garnier durchschnittlich zu 91 % biologisch abbaubar und der Anteil von Rohstoffen aus kontrolliert-biologischem Anbau wurde kontinuierlich erhöht. Lavendel, Argan-Öl und Lemongrass in den Garnier BIO Produkten sind ein Beispiel dafür.

- Bis 2022 werden alle pflanzlichen Rohstoffe nachhaltig bezogen werden. Ein erneuerbarer Rohstoff gilt dann als nachhaltig beschafft, wenn vom Erzeuger über die gesamte Lieferkette strengste Nachhaltigkeitskriterien eingehalten werden und der Weg lückenlos zurückzuverfolgen ist.

- Bis 2025 wird jede neue Produkteinführung oder -renovierung im Vergleich zu vorangegangenen Produkten eine verbesserte Umweltbilanz aufweisen.

III. Mehr Einsatz von recycelten Materialien:

- Im Jahr 2019 wurden aufgrund der Verwendung von recycelten Kunststoffen 3.670 Tonnen an Neuplastik, das entspricht 1,8 Milliarden Produkte, eingespart. Das sind 9,8 % des jährlichen Kunststoffverbrauchs von Garnier.

- Bis 2025 wird Garnier zu 100 % auf die Verwendung von Neuplastik in seinen Verpackungen verzichten und damit 37.000 Tonnen Kunststoff pro Jahr einsparen*.

- Bis 2025 werden zudem alle Verpackungen wiederverwendbar, wiederverwertbar oder kompostierbar sein.

IV. Mehr Einsatz von erneuerbaren Energien:

- Reduzierung des Wasserverbrauchs um 45 % an den weltweiten Industriestandorten (zu den Garnier Industriestandorten zählen 22 Fabriken, die Garnier-Produkte herstellen) im Jahr 2019.

- Nutzung erneuerbarer Energien, wie u. a. Biomethanisierung, Sonnenkollektoren, Biomasse und Windenergie,für 100 % CO2-neutrale Industriestandorte weltweit bis 2025.

- Senkung der CO2-Emissionen der Industriestandorte weltweit bereits um 72 %**.

V. Mehr Einsatz im Kampf gegen Plastikverschmutzung:

- Garnier setzt sich seit 2019 mit den Organisationen Ocean Conservancy und Plastics For Change für den Meeresschutz und die Vermeidung von Umweltverschmutzung ein.

Ein weiteres großes Anliegen ist der Kampf gegen Umweltverschmutzung durch Plastik. Garnier kooperiert hier mit zwei NGO's:

1. Ocean Conservancy® - Reduzierung von Umweltschäden durch Plastikmüll. Im Rahmen einer Kooperation mit der amerikanischen Non-Profit-Organisation Ocean Conservancy®, die sich seit mehr als 30 Jahren gegen die Verschmutzung der Ozeane durch Plastik einsetzt, wird sich Garnier im großen Stil an der Säuberung von Meeren und Stränden beteiligen. So hat sich die Marke zum einen der Trash Free Seas Alliance® angeschlossen. Die 2012 gegründete Organisation vereint Wissenschaftler, Naturschützer und private Mitglieder, um pragmatische Lösungen gegen die Meeresverschmutzung zu entwickeln. Gemeinsam werden die Ursachen der Plastikkrise in den Ozeanen identifiziert und Ansätze entwickelt, um die weitere Vermüllung zu stoppen und innovative Verpackungsmöglichkeiten zu eruieren.

2. Plastics For Change - Senkung der sozialen Auswirkungen durch Plastikmüll. Über drei Milliarden Menschen weltweit leben ohne Anbindung an eine organisierte Abfallentsorgung***. Das ist fast die Hälfte der Weltbevölkerung. Einige der ärmsten Menschen dieser Welt sammeln Müll, um sich ihren Lebensunterhalt zu verdienen. Diese Abfallsammler - die meisten von ihnen sind Frauen - leben unterhalb der Armutsgrenze und arbeiten unter katastrophalen Umständen. Mit der Aktion "Plastics For Change" wird Garnier Müllsammler in Indien umfassend unterstützen. Dazu gehören Bildungsprogramme für Kinder, Gesundheitsfürsorge, Ernährung, finanzielle Unterstützung sowie die besondere Stärkung der Handlungskompetenz von Mädchen und Frauen - grundlegende Eckpfeiler einer gesunden und glücklichen Gemeinschaft.

*basierend auf Garniers Kunststoffverbrauch 2019

**im Jahr 2019 im Vergleich zum Verbrauch 2005

***laut der 2015 erschienenen Studie "Global Waste Management Outlook" von den Vereinten Nationen.

_____________________________________________________________________

Über Garnier:

Garnier ist eine weltweit agierende Kosmetikmarke für alle. Unser Anspruch ist es, die Kraft der Natur weiterhin zu maximieren. Wir verbinden natürliche Inhaltsstoffe mit unserer Expertise in Wissenschaft und Forschung - für wirksame Formeln und Produkte, die zeitgleich möglichst Ressourcen-schonend und nachhaltig produziert werden. Garnier ist natürlich, erschwinglich und nachhaltig und wird von den Tochtermarken Fructis, Wahre Schätze, Garnier BIO, SkinActive, Ambre Solaire, Olia und Nutrisse bereichert. Weitere Informationen unter: www.garnier.de/nachhaltigkeit

Über Ocean Conservancy:

Ocean Conservancy ist eine amerikanische Non-Profit-Organisation, die sich für den Schutz unserer Weltmeere vor den größten globalen Herausforderungen unserer Zeit engagiert. Die Umweltschutzgruppe setzt auf wissenschaftlich fundierte Lösungen für einen gesunden Ozean und der mit ihm verbundenen Menschen, Tier- und Pflanzenwelt. Weitere Informationen unter: www.oceanconservancy.org

Über Plastics For Change:

Plastics For Change ist ein gewinnorientiertes Unternehmen, das sich mit seiner gemeinnützigen Organisation "Plastics For Change Foundation" für Preisstabilität und den Zugang zum globalen Markt für Abfallsammler einsetzt. Ihr Ziel ist, ausrangierte Kunststoffe in eine Ressource für positive Veränderungen umzuwandeln. Weitere Informationen unter: www.plasticsforchange.org

Das gesamte Presse- und Bildmaterial steht unter dem folgendem Download-Link zur Verfügung: www.picdrop.com/gossip/Garnier+Green+Beauty

Pressekontakt:

L'Oréal Deutschland GmbH
Elena Schlosser
elena.schlosser@loeral.com

Presseagentur: GOSSIP+ Public Relations
Pia Sundermann
sundermann@gossipplus.de

Original-Content von: L'Oréal Deutschland GmbH, übermittelt durch news aktuell