SCHOTT AG

Solardach der Superlative
SCHOTT lieferte Module für New Yorker Metro-Station

    Mainz (ots) - Der Mainzer Technologiekonzern SCHOTT stellte heute in New York gemeinsam mit beteiligten Geschäftspartnern die größte PV-Solarstromanlage der Weltmetropole vor. Die Anlage besteht aus Solarmodulen von SCHOTT und bildet das Dach der Metrostation Stillwell Avenue Station auf der Halbinsel Coney Island im New Yorker Stadtteil Brooklyn. Sie ist zugleich die weltweit größte gebäudeintegrierte PV-Solarstromanlage mit Dünnschichtmodulen. Dr. Udo Ungeheuer, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG, sagte: "Das Dach der Stillwell Avenue Station ist ein Solardach der Superlative. Es kann als architektonisch gelungenes und energietechnisch zukunftsweisendes Modell für Bahnhöfe in aller Welt dienen. Bei diesem Projekt konnten wir unser Know-how als einer der weltweit führenden Hersteller von PV-Solarstromkomponenten erfolgreich einbringen." Die Dünnschichtmodule aus amorphem Silizium wurden am Standort Putzbrunn der SCHOTT Solar GmbH (früher RWE SCHOTT Solar GmbH) hergestellt. Sie sind besonders gut für gebäudeintegrierte PV-Anlagen geeignet. Das Solardach der Stillwell Avenue Station besteht aus 2.800 Dünnschichtmodulen und hat eine Dachfläche von 5.200 Quadratmetern. Die elektrische Nennleistung der Anlage beträgt 210 Kilowattpeak (kWp). Damit produziert sie 250.000 Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr, der vor Ort im Bahnhof selbst verbraucht wird. Im Sommer deckt die Anlage zwei Drittel, im Winter ein Sechstel des Strombedarfs ab. Durch ihre Semitransparenz spenden die Module von SCHOTT Schatten und lassen dennoch 20 bis 25 Prozent des Lichtes durch. Die 1919 errichtete Endstation Stillwell Avenue ist mit ihren acht Gleisen der größte oberirdische Bahnhof der New Yorker U-Bahn. Annähernd eine halbe Million Fahrgäste steigen monatlich hier ein und aus. Geplant wurde der vor kurzem abgeschlossene Umbau einschließlich des Solardachs von dem weltbekannten Architekturbüro Kiss + Cathcart aus New York. Für SCHOTT ist der Wachstumsmarkt Solar ein wichtiges Zukunftsgeschäft. Zum 1. Oktober 2005 übernahm der internationale Technologiekonzern den 50-Prozent-Anteil von RWE an der RWE SCHOTT Solar GmbH (Alzenau). Damit wurde SCHOTT alleiniger Gesellschafter des 2002 gegründeten Joint Ventures. Das Unternehmen firmiert nun unter SCHOTT Solar GmbH. Der Erwerb der Anteile steht noch unter dem Vorbehalt der kartellrechtlichen Genehmigungen. "Mit der vollständigen Übernahme der RWE SCHOTT Solar GmbH verstärken wir unsere Aktivitäten auf dem Sektor Solar. Wir setzen auf den Zukunftsmarkt Solarenergie. Die Solartechnologien bieten ein riesiges Potenzial für eine nachhaltige Energieversorgung in der Zukunft. Als einer der Technologieführer weltweit wollen wir in diesem Markt mitwachsen und international Maßstäbe setzen", kommentierte Dr. Udo Ungeheuer, Vorsitzender des Vorstandes der SCHOTT AG, die Akquisition. Die SCHOTT Solar GmbH gehört zu den weltweit führenden Herstellern von PV-Solarstromkomponenten. In Europa und in USA ist SCHOTT Solar jeweils größter vollintegrierter PV-Hersteller, der alle Wertschöpfungsstufen von Wafern über Zellen bis hin zu fertigen Solarstrommodulen abdeckt. Das Unternehmen mit Produktionsstätten in Deutschland, in der Tschechischen Republik und in USA hat im abgelaufenen Geschäftsjahr (30.09.) einen Umsatz von rund 280 Mio Euro erzielt und beschäftigt weltweit über 900 Mitarbeiter.

    SCHOTT ist ein internationaler Technologiekonzern, der seine Kernaufgabe in der nachhaltigen Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der Menschen sieht. Dafür werden Spezialwerkstoffe, Komponenten und Systeme entwickelt. Schwerpunkte sind die Branchen Hausgeräteindustrie, Optik und Elektronik, Pharmazie und Solarenergie. Der SCHOTT Konzern ist mit Produktions- und Vertriebsstätten in allen wichtigen Märkten kundennah vertreten. Rund 17.000 Mitarbeiter erwirtschaften einen Weltumsatz von 2 Milliarden Euro. Die technologische und wirtschaftliche Kompetenz des Unternehmens ist verbunden mit der gesellschaftlichen und ökologischen Verantwortung.

    SCHOTT ist eines der weltweit führenden Unternehmen der Solarindustrie.  Der internationale Technologiekonzern bietet Komponenten für nahezu alle Anwendungsgebiete der Photovoltaik und Solarthermie. PV-Solarstrommodule verschiedenster Leistungsklassen kommen in der dezentralen Solarstromerzeugung zum Einsatz. Receiver sind die Schlüsselkomponenten für solare Parabolrinnenkraftwerke, eine Zukunftstechnologie zur zentralen Stromerzeugung im Sonnengürtel der Erde. Hocheffiziente Vakuumröhren-Kollektoren versorgen die Menschen mit Solarwärme für die Warmwasserbereitung, Heizungsunterstützung und Klimatisierung.

Ansprechpartner:

Klaus Hofmann,
Leiter Corporate Public Relations / Pressesprecher,
Tel.:    +49 (0) 6131/66-3662,
Mobil:  +49 (0) 175 181 63 26,
Fax:      +49 (0) 6131/66-4011,
E-Mail: klaus-bernhard.hofmann@schott.com

Original-Content von: SCHOTT AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: SCHOTT AG

Das könnte Sie auch interessieren: