Alle Meldungen
Abonnieren
Abonnieren Sie alle Meldungen von Deutsche Umwelthilfe e.V.

28.11.2002 – 14:26

Deutsche Umwelthilfe e.V.

Einladung zur Dosenpfand-Pressekonferenz

    Radolfzell (ots)

    

    - Nach dem positiven Urteil von Münster - Wie wird das Dosenpfand
        zum 1. Januar 2003 bundesweit durchgesetzt?

    - Vorstellung der Dosen-Pfandmarke des Getränkeeinzelhandels sowie
        einer bundesweiten Testkaufaktion der Umweltverbände
    
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    
    nach der positiven Entscheidung des OVG Münster wollen wir Sie
über die nun bundesweit einheitlichen rechtlichen Rahmenbedingungen
der Pflichtbepfandung für alle Handelsunternehmen sowie unser Konzept
zur flächendeckenden Umsetzung zum 1. Januar 2003 informieren.

    Darüber hinaus werden wir Ihnen die Kennzeichnung der bepfandeten
Getränke durch eine eigene Pfandmarke des Getränkeeinzelhandels
erstmals präsentieren, wie sie der Verbraucher in über 8.000
Geschäften pünktlich zum Jahreswechsel vorfinden wird.

    Schließlich werden wir die von den bundesdeutschen Umwelt- und
Verbraucherverbänden für den 2. bis 4. Januar 2003 geplante
Testkaufaktion mit Tausenden von Einzelkäufen sowie die damit
verbundenen ordnungs- und wettbewerbsrechtlichen Verfahren
vorstellen.
    
    Datum: Montag, 2. Dezember 2002, um 10:30 Uhr
    Ort:    Haus der Bundespressekonferenz - Raum V                        
                Schiffbauerdamm 40, 10117 Berlin
    
    Teilnehmer der Pressekonferenz:
    
    - Jürgen Resch - Bundesgeschäftsführer der Deutschen Umwelthilfe
        e. V.
    
    - Günther Guder - Geschäftsführender Vorstand des Bundesverbandes
        des deutschen Getränkefachgroßhandels
    
    - Roland Demleitner - Bundesgeschäftsführer des Verbandes der
        Mittelständischen Privatbrauereien (vertritt 800 von 1291  
        deutschen Brauereien)
    
    - Wolfgang Brügel - Vorsitzender des Verbandes des Deutschen
        Getränke-Einzelhandels
    
    - Dr. Remo Klinger - Rechtsanwaltskanzlei Geulen&Klinger
    
    Über Ihre Teilnahme an der Pressekonferenz würden wir uns freuen.
Bitte teilen Sie uns auf dem beigefügten Rückantwortformular mit, ob
Sie an der Veranstaltung teilnehmen können.
    
    Mit freundlichen Grüßen
    
ots Originaltext: Deutsche Umwelthilfe e. V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Kontaktadresse:

Jürgen Resch
Bundesgeschäftsführer
Deutsche Umwelthilfe e. V.
Güttinger Str. 19
78315 Radolfzell
Tel.:  07732 9995 0
Mobil: 0171 3649170
Fax:    07732 9995 77
Email: info@duh.de

Original-Content von: Deutsche Umwelthilfe e.V., übermittelt durch news aktuell