PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Publity AG mehr verpassen.

13.03.2001 – 10:00

Publity AG

ors0236: Kreditkarten-Allianz - publity und UNICEF machen gemeinsame Sache

Ein Audio

  • ors0236.mp2
    MP2 - 1,0 MB - 01:07
    Download

    Berlin (ots)


    
    - Querverweis: O-Töne werden über ors versandt und sind abrufbar
    unter: http://recherche.newsaktuell.de/galerie.htx?type=ors
    
    Kreditkarte ist nicht gleich Kreditkarte. Dass wird spätestens
heute am 13. März deutlich. Die publity AG stellt in Berlin eine neue
Kreditkarte mit Charity-Funktion vor. Die erste ihrer Art in
Deutschland. Als führendes Internet-Portal für Neu-Emissionen hat
sich publity bereits etabliert. Jetzt wird die Angebotspalette um
eine eigene Kreditkarte erweitert. Was ist also dran an der
publity-card? Und wieviel Charity ist drin? Antworten darauf hat der
Sprecher des Vorstandes und Gründer der publity AG, Franz-Philippe
Przybyl.
    
    O-Ton (ors02361) Przybyl 15sec
    
    Hinter der Charity-Funktion verbirgt sich ein ganz neuartiges
Feature einer Kreditkarte. Und zwar verdient publity an jeder Mark,
die ausgegeben wird einen bestimmten Prozentsatz. Den behalten wir
nicht für uns alleine, sondern spenden davon einen gewissen Anteil an
UNICEF, das Kinderhilfswerk der Vereinten Nationen.
    
    Überraschendes Extra: Karteninhaber sind, bei einer
Jahrespauschale von 60 Euro, automatisch Kunden der publity AG. Und
das bringt entscheidende Vorteile.  
    
    O-Ton (ors02362) Przybyl 27sec
    
    Dadurch wird es Anlegern ermöglicht über das Internet, unabhängig
von ihrer Konto- und Depotverbindung bei mehreren Banken Aktien zu
zeichnen. Weiterhin ist es möglich bei uns eine Guthabenverzinsung zu
bekommen. Mit einem interessanten Feature - das ist nämlich gekoppelt
an den Nemax, die Entwicklung des Neuen Marktes. Wenn der Neue Markt
sich schlecht entwickelt, gehen dafür die Guthabenverzinsungen hoch.
Wenn der Neue Markt sich gut entwickelt, dann investiere ich sowieso
in Aktien, dann ist die Guthabenverzinsung niedriger. Sie ist auf
jeden Fall in der Range von zweieinhalb bis viereinhalb Prozent.
    
    Und noch ein besonderer Clou zeichnet die publity-card aus: Das
Design. Franz-Philippe Przybyl setzt auf ein vielversprechendes
Kreativ-Konzept.
    
    O-Ton (ors02363) Przybyl 23sec
    
    Der Kunde kann ganz frei nach seinen Vorstellungen die Karten
gestalten. Kann dem auch eine ganz persönliche Note geben, indem er
ein Foto von seiner Familie oder vielleicht die kleinen Zeichnungen
von seinem Sohn reinbringt. Man kann auch sich das Ganze frei
gestalten auf dem Internet unter www.publity.de/kreditkarte, und dort
mit einigen Mausklicks das Foto in ein Kreditkarten-Muster
reinbringen und sich das fertige Ergebnis online gleich anschauen.    
    
    ***************
    ACHTUNG REDAKTIONEN:
    Die Originaltöne werden per Satellit verschickt und können auf
Wunsch kostenfrei per MusicTaxi überspielt werden. Wenden Sie sich
dafür bitte mit dem Stichwort "ors" an unseren Partner Radio Dienst
Syndication+Network GmbH+Co.KG, Kundenhotline: 089/4999 4999. Im
Internet sind sie als Download (ors0236.mp2, 48 kHz) verfügbar unter
http://recherche.newsaktuell.de.
    
    Die O-Töne sind honorarfrei zur Verwendung. Wir bitten jedoch um
einen Hinweis, wie Sie den Beitrag eingesetzt haben an
RadioMaster@newsaktuell.de.
      

ors Originalton: publity AG Im Internet recherchierbar: http://recherche.newsaktuell.de

Rückfragen bitte an:

Pressekontakt:
publity AG
Astrid Aupperle
PR-Manager
An den Treptowers 1
12435 Berlin
Telefon: 030 - 59 00 91 240
Fax: 030 - 59 00 91 399
Mobil: 0174 - 90 438 27
aaupperle@publity.de

Original-Content von: Publity AG, übermittelt durch news aktuell