Das könnte Sie auch interessieren:

Joko ist neuer Weltmeister! "Das Duell um die Welt - Team Joko gegen Team Klaas" mit sehr guten 13,8 Prozent Marktanteil am Samstag weiter stark

Unterföhring (ots) - Joko schlägt den amtierenden Weltmeister und hält für Team Klaas die richtigen ...

Emma Stone und Ryan Gosling tanzen in "La La Land" mit uns in die OSCAR(r) Nacht auf ProSieben!

Unterföhring (ots) - 17. Februar 2019. Der Auftakt zur Filmnacht des Jahres könnte nicht großartiger sein! ...

Programm des SUPER COMMUNICATION LAND by news aktuell steht - PR- und Marketingverantwortliche haben ihre Lieblingsthemen gewählt

Hamburg (ots) - Influencer Marketing, Gamification, Künstliche Intelligenz, Working out Loud oder Storytelling ...

06.08.2002 – 15:44

Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge

Deutscher Soldatenfriedhof in Toila
Estland
Einweihung am 10. August 2002, 13.00 Uhr

    Kassel (ots)

Am kommenden Samstag weiht der Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge in Toila, einer Kleinstadt im Nordosten
Estlands, einen weiteren Soldatenfriedhof für Gefallene des Zweiten
Weltkrieges ein.
    
    Der Soldatenfriedhof wurde 1944 für die Gefallenen der Narva-Front
angelegt. Über 2 000 Soldaten deutscher und estnischer Herkunft
fanden auf dem 4,5 Hektar großen Gelände unmittelbar an der
Steilküste zur Ostsee ihre letzte Ruhestätte. Nach dem Krieg wurde
ein Teil des weitläufigen Areals von den sowjetischen Grenztruppen
als Übungsgelände genutzt und zerstört. Nach Wiederherstellung der
Unabhängigkeit Estlands errichteten Einheimische ein Kreuz auf dem
Gelände. Seit 1996 haben alljährlich Jugendliche aus
Schleswig-Holstein, Estland und Russland den Friedhof aufgeräumt und
gepflegt. 1999 begann der Volksbund mit der Wiederherrichtung des
Soldatenfriedhofs und wurde dabei von einer Bundeswehreinheit aus
Schleswig-Holstein unterstützt.
    
    Der Friedhof, der an einen der größten Landschaftsparks Estlands
angrenzt, besteht heute aus zwölf Gräberfeldern, die durch
ausgedehnte Waldflächen abgetrennt werden. Auf dem zentralen
Gedenkplatz mit einem Hochkreuz hat der Volksbund die Namen der
Gefallenen auf Natursteinstelen dokumentiert.
    
    Zur Einweihung erwartet der Volksbund zahlreiche Angehörige und
Kriegsteilnehmer aus Deutschland. Auch der deutsche Botschafter in
Tallinn, Jürgen Dröge, estnische Veteranen und Vertreter der
örtlichen Verwaltung wirken an der Feierstunde mit. Die
Gedenkansprache hält Dr. Rainer Lemor, Mitglied im Bundesvorstand des
Volksbundes, der anschließend dem Volksbund-Landesverband
Schleswig-Holstein die Patenschaft über den Friedhof in Toila
übertragen wird.
    
    Seit der politischen Unabhängigkeit Estlands hat der Volksbund in
Zusammenarbeit mit dem estnischen Denkmalschutzamt elf
Kriegsgräberstätten herrichten und ausbauen können.
    
ots Originaltext: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V.
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

Rückfragen:

Volksbund Deutsche
Kriegsgräberfürsorge e. V.
Bundesgeschäftsstelle
Pressereferat
Werner-Hilpert-Str. 2
34112 Kassel
Tel.: 05 61 – 70 09 – 1 39
Fax: 05 61 – 70 09 – 2 70
presse@volksbund.de
www.volksbund.de

Original-Content von: Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge, übermittelt durch news aktuell

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung