Infineon Technologies AG

Infineon Technologies steckt Daten-Verschlüsselung in die Tasche / Einzigartiger Chip verschlüsselt ohne Wartezeiten

Ein neuer Chip von Infineon Technologies verschlüsselt Daten ohne Wartezeiten - eingebaut in einen USB-Dongle oder eine Chipkarte sind beispielsweise moderne PCs mit einem Handgriff effektiv vor einem Informationsdiebstahl geschützt. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei.... mehr

    - Querverweis: Bild ist abrufbar unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

    München (ots) - Immer mehr Vorgänge sowohl des geschäftlichen als
auch privaten Alltags werden digital erledigt. Bankgeschäfte über das
Internet, die Anmeldung in einem Firmennetzwerk: Hierbei werden für
gewöhnlich spezielle Zugangs- und Autorisierungscodes benötigt.
Infineon Technologies erleichtert den Umgang mit diesen Systemen
durch einen Spezialchip, der beispielsweise in so genannten
USB-Dongles (elektronische Hardware-Schlüssel für den gängigen
USB-Port eines PCs) oder auch Chipkarten seinen Platz hat. Infineons
Sicherheits-Baustein "USBsec" nutzt weltweit anerkannte
Standard-Algorithmen, mit denen sich Datenströme innerhalb von
wenigen Millisekunden sicher ver- und wieder entschlüsseln lassen.
    
    Vielseitiger Schutz sofort wirksam
    
    Infineons Kryptographie-Chip der neuen Generation wurde unter
anderem für die direkte und schnelle Kommunikation über das aus dem
PC-Bereich bekannte USB-Protokoll (Universal Serial Bus) entwickelt.
Hersteller von USB-Dongles oder USB-fähigen Chipkarten können den
Infineon-Baustein, der im Spätsommer dieses Jahres in
Massenproduktion geht, kostengünstig in ihre Produkte einbauen. Die
Anwendung solcher persönlicher High-Tech-Schlüssel kann umgehend
erfolgen: Benutzer müssen keine teure Zusatzhardware kaufen, denn
USB-Ports finden sich inzwischen an jedem modernen Laptop oder
Desktop-PC.
    
    Moderne Verschlüsselungsmethoden wie DES/Triple-DES (Data
Encryption Standard; wird beispielsweise zur Absicherung von
EC-Karten benutzt) und so genannte "Hash"-Algorithmen (ein Dokument
bekommt eine eindeutige Prüfsumme, mit der ein Empfänger
Manipulationen während der Datenübertragung ausschließen kann) sind
auch die Grundvoraussetzungen für das Prinzip der "Digitalen
Signatur". Infineons Sicherheits-Chip unterstützt diese und weitere
wichtige Standards mittels spezieller Co-Prozessoren, welche die Ver-
und Entschlüsselung von Daten erheblich beschleunigen. Eine digitale
Signatur von 1.024 Bits Länge verarbeiten diese
Kryptographie-Beschleuniger bei einer Taktrate von 10 Megahertz nach
dem RSA-Prinzip (benannt nach den Entwicklern Rivest, Shamir und
Adleman) in rund 420 Millisekunden. Über das eingebaute USB-Interface
können Datenströme von bis zu 3 Mbit pro Sekunde in Echtzeit nach dem
Triple-DES-Standard kodiert werden. Anwender, die auf Produkte mit
Infineons neuem Security-Baustein vertrauen, müssen keine
zusätzlichen Wartezeiten mehr in Kauf nehmen, wenn sie auf besonders
sichere Art und Weise digital kommunizieren.
    
    
ots Originaltext: Infineon Technologies AG
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de


Für die Tagespresse
Informationsnummer INFCC200204.074d

Infineon Technologies AG
Media Relations:
Monika Sonntag
Tel.: ++49 89 234-24497,
Fax:                    -28482
monika.sonntag@infineon.com

Investor Relations:
Tel.: ++49 89 234-26655,
Fax:                    -26155
investor.relations@infineon.com

Original-Content von: Infineon Technologies AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Infineon Technologies AG

Das könnte Sie auch interessieren: