Die Stiftung Menschen für Menschen

Punk macht Schule - Killerpilze unterstützen Schulbau in Äthiopien / Die deutsche Punkband hat eine Woche lang ein Projektgebiet von Menschen für Menschen in Äthiopien besucht

Die Bandmitglieder Mäx, Jo  und Fabi der Punkband "Killerpilze" setzen sich für den Bau einer Grundschule in Äthiopien ein. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Jürgen Wacker/ Stiftung Menschen für Menschen"
Die Bandmitglieder Mäx, Jo und Fabi der Punkband "Killerpilze" setzen sich für den Bau einer Grundschule in Äthiopien ein. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/Jürgen Wacker/ Stiftung Menschen für Menschen"

    München (ots) -

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist unter
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs abrufbar -

    Das Jugendportal von Karlheinz Böhms Stiftung Menschen für Menschen, www.IchwillGerechtigkeit.de und die Killerpilze rufen Jugendliche zu Aktionen für den Bau einer Schule in Äthiopien auf. Nicht einmal jedes zweite Kind dort hat die Möglichkeit, eine Schule zu besuchen. Karlheinz Böhms Stiftung Menschen für Menschen schafft deshalb durch den Bau von Schulen in den ländlichen Regionen des ostafrikanischen Landes mehr Zugang zu Bildung. Unter dem Motto "Punk macht Schule" ruft die Jugendseite der Stiftung, www.IchwillGerechtigkeit.de, gemeinsam mit der Punkband Killerpilze Jugendliche auf, gemeinsam für den Bau einer Grundschule in Äthiopien zu sammeln. Dabei geht es nicht darum, das eigene Taschengeld zu spenden, sondern Aktionen zu starten, die Spenden einbringen!

    Die Bandmitglieder Jo, Mäx und Fabi sind gerade zurück aus der Region Babile im Südosten Äthiopiens. In der Bauerngemeinde Abdul Kadir wird Menschen für Menschen eine Grundschule für 400 Schülerinnen und Schüler bauen. Über ihre Erlebnisse werden die Killerpilze in den kommenden Wochen ausführlich auf IchwillGerechtigkeit.de berichten. Eine Dokumentation der Reise strahlt RTL  von 02. bis 05. Januar 2007 in mehreren Folgen in den Sendungen "Punkt 6", "Punkt 9" und "Punkt 12" aus.

    Den engagierten Punkmusikern, die selbst erst zwischen 14 und 18 Jahre alt sind, geht es darum, anderen Jugendlichen zu vermitteln, dass es wichtig ist, schon als junger Mensch ein politisches Bewusstsein zu haben und Engagement für die vermeintlich Schwächeren in der Welt zu zeigen. Die Vier gehen mit gutem Beispiel voran und werden selbst Aktionen initiieren, mit denen sie Geld für den Schulbau sammeln.

    Ob Sponsorenlauf, Flohmarkt oder Benefizkonzert - der Kreativität der Jugendlichen sind keine Grenzen gesetzt. Auf IchwillGerechtigkeit.de wird permanent über die verschiedenen Aktivitäten berichtet und der aktuelle Spendenstand für den Schulbau angezeigt. Aufgerufen mitzumachen sind alle Jugendlichen, ob allein, als Gruppe, mit der Klasse oder der ganzen Schule, jeder kann seinen Teil dazu beitragen, um den Kindern in Äthiopien Zugang zu Bildung zu ermöglichen.

    Partner der Schulbau-Aktion "Punk macht Schule" sind Musicload und "Schulen ans Netz e.V.".

Pressekontakt:
Anne Dreyer
Stiftung Menschen für Menschen - Deutschland
Tel.: 089-383979-79  -  Fax: 089-383979-71
Email: anne.dreyer@mfm-online.org

Weitere Informationen im Internet unter: www.IchwillGerechtigkeit.de

Spendenkonto Menschen für Menschen:
Konto-Nr.: 55 803
Postbank München (BLZ 700 100 80)
Verwendungszweck "Schulbau-Aktion"

Original-Content von: Die Stiftung Menschen für Menschen, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: Die Stiftung Menschen für Menschen

Das könnte Sie auch interessieren: