HSV Fußball AG

HSV-Presseservice: Deutsche Telekom übergibt Spende an "Zweikampfverhalten"

    Hamburg (ots) - Am Montag (09.11.) hat die Deutsche Telekom AG ihrem Hamburger Weg-Förderprojekt "Zweikampfverhalten" eine Spende in Höhe von 20.000 Euro übergeben. Mit dem Geld, das während des "T-Home-Cups" im August in der Schalke-Arena gesammelt wurde, soll das seit dem vergangenen Jahr von dem Telekommunikationskonzern unterstützte Projekt zur Gewaltprävention bei Fußballspielen auf Nachwuchs- und Amateurebene weiter gestärkt werden. Den Scheck überreichten die HSV-Profis Bastian Reinhardt und Marcell Jansen sowie Stefanie Halle, Corporate Communications Deutsche Telekom.

    Am Nachmittag war HSV-Profi Bastian Reinhardt als Pate des Förderprojekts "Zweikampfverhalten" als Chef-Coach zu Gast beim Horner TV. Gemeinsam mit Marcell Jansen leitete er eine Trainingseinheit auf dem Fußballplatz mit den aktuellen Kursteilnehmern von "Zweikampfverhalten". Das Team hatte sichtlich Spaß mit den beiden HSV-Profis und konnte von ihnen eine Menge lernen. "Es ist immer wieder toll, Wissen an Jugendliche zu vermitteln und ihnen wertvolle Tipps für fairen und erfolgreichen Fußball zu geben", sagt Bastian Reinhardt. Deshalb freute sich der Abwehrspieler über die Spende, die das Kursangebot auch in den nächsten Jahren eine feste Einrichtung werden lässt.

    Das Unternehmen hatte vor Beginn des "T-Home-Cups" beschlossen, dass ein festgelegter Betrag aus dem Ticket-Verkauf an die Initiative "Ich kann was!" gehen soll. "Mit diesem Programm möchte die Deutsche Telekom Kindern und Jugendlichen dabei helfen, eigene Talente zu entdecken und Stärken zu entwickeln, die sie in ihrem alltäglichen Lebensumfeld nur schwer verwirklichen können. Wir freuen uns daher besonders, dass der HSV diesen Leitgedanken aufgegriffen und das Projekt "Zweikampfverhalten" des Hamburger Weges als Empfänger für die Spendensumme ausgewählt hat. Dabei können Jugendliche neue, wert- sowie nachhaltige Umgangsformen erlernen und einüben", sagt Telekom-Sprecherin Stefanie Halle.

    Die Initiative "Ich kann was!" ist Teil des gesellschaftlichen Engagements der Deutschen Telekom, das unter dem Leitmotiv "Connect the Unconnected" dafür sorgen soll, möglichst viele Menschen an der Wissens- und Informationsgesellschaft teilhaben zu lassen. Gerade im zentralen Zukunftsfeld "Bildung" will sich das Unternehmen künftig verstärkt für mehr Chancengerechtigkeit von Kindern und Jugendlichen engagieren. Die "Ich kann was!"- Initiative fördert deshalb Projekte oder Einrichtungen der offenen Kinder- und Jugendarbeit im Alter zwischen neun und 14 Jahren. Die große Chance, gerade für diese Altersgruppe neue Angebote zu schaffen, liegt darin, individuelle Fähigkeiten und Kompetenzen auf- und auszubauen, um sich in der künftigen Gesellschaft ebenso zurecht zu finden wie in der Arbeitswelt von morgen.

    Unternehmenspartner im Hamburger Weg sind Audi, Deutsche Telekom, Emirates, Globetrotter Ausrüstung, Hamburg für Hamburg, HASPA, Holsten, NDR 2, und Randstad. Weitere Informationen finden Sie unter www.der-hamburger-weg.de.

Pressekontakt:
Rückfragen bitte an:
HSV Hamburger Sport-Verein e.V.
Pressesprecher
Jörn Wolf
Telefon: +49(0)40 4155 1100
Fax: +49(0)40 4155 1060
E-Mail: joern.wolf@hsv.de

Akkreditierungen:

Marco Nagel
HAMBURGER SPORT-VEREIN E.V.  
Presseabteilung  
Sylvesterallee 7  
22525 Hamburg  
Telefon: +49 (0)40 / 4155-1107  
Telefax: +49 (0)40 / 4155-1106  
marco.nagel@hsv.de  

Online-Redaktion:  

Marcus Jürgensen
HAMBURGER SPORT-VEREIN E.V.
Stv. Pressesprecher / Internet
Sylvesterallee 7
22525 Hamburg
Tel.: +49 (0)40 / 4155-1101
Fax: +49 (0)40 / 4155-1106
Mobil: +49 (0)178 / 477 91 11
marcus.juergensen@hsv.de

Original-Content von: HSV Fußball AG, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: HSV Fußball AG

Das könnte Sie auch interessieren: