AVM GmbH

CeBIT 2002 - Neuer Controller FRITZ!Card DSL USB

CeBIT 2002 - Neuer Controller FRITZ!Card DSL USB
Die neue FRITZ!Card DSL USB bietet IDSN und DSL, die Stromversorgung erfolgt über den USB-Anschluss und kommt so ohne externes Netzteil aus. Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Abdruck bitte unter Quellenangabe: "obs/AVM"

    - Querverweis: Bild wird über obs versandt und ist abrufbar unter:
        http://www.presseportal.de/galerie.htx?type=obs

    Berlin/Hannover (ots) - Weinrot, 96 Gramm leicht, so groß wie ein
Mobiltelefon und als Innenleben die Technik der Erfolgskarte
FRITZ!Card DSL - das ist das neuste DSL-Produkt von AVM. Zur CeBIT
2002 präsentiert AVM mit der FRITZ!Card DSL USB erstmals DSL und ISDN
in einem USB-Gerät. Ein weiterer Clou: Die Verbindung zum
ISDN-Anschluss und zum DSL-Splitter läuft nur noch über ein Kabel.
Die USB-Variante besticht durch einfache Installation und mit der
Kombination von DSL und ISDN kann die gesamte Leistung des digitalen
Telefonanschlusses eingesetzt werden: Schneller DSL-Internetzugang
und die gesamte ISDN-Kommunikation mit PC-Fax, PC-Telefon,
Dateitransfer, Remote Access und Videotelefonie. Die FRITZ!Card DSL
USB wird in der zweiten Jahreshälfte 2002 im Handel erhältlich sein.
    
    FRITZ!Card DSL USB mit umfassendem Softwarepaket
    
    Die FRITZ!Card DSL USB ist mit einer Vielzahl technischer
Highlights für einen einfachen und komfortablen Einsatz ausgestattet:
Der PC ist über die neue FRITZ!Card DSL direkt mit dem DSL-Splitter
und dem ISDN verbunden. Die Stromversorgung erfolgt über den
USB-Anschluss, ein separates Netzteil entfällt damit. Nach der
automatischen Erkennung durch den PC richtet die mitgelieferte
Installationssoftware alle erforderlichen Komponenten für DSL und
ISDN ein. Für den täglichen DSL-Einsatz liefert AVM mit FRITZ! DSL
ein umfassendes Anwendungspaket mit. Dazu gehören ein sicherer und
leistungsfähiger Internetzugang, die Netzwerkfreigabe und eine
ADSL-Monitoring-Software. Ergonomisch angebrachte LEDs informieren
über alle Verbindungen. So ausgerüstet kann das schnelle Surfen über
DSL ohne Vorkenntnisse starten. ISDN-Dienste wie PC-Fax,
Dateitransfer und Remote
    
    Access können bequem mit der zum Lieferumfang gehörenden
FRITZ!-Software eingesetzt werden. In einem Netzwerk können mit der
neuen FRITZ!Card DSL USB mehrere Anwender gleichzeitig im Internet
surfen. Bei der Entwicklung des USB-Gerätes sind die Erfahrungen mit
der PCI-Karte FRITZ!Card DSL eingeflossen, die seit der
Markteinführung Anwender und Testredakteure überzeugt.
    
    FRITZ!Card DSL aktiv - der neue Internet-Service von AVM
    
    Zur CeBIT präsentiert AVM ein neues Service-Angebot. Unter
www.avm.de/DSL/aktiv gibt eine Homepage umfassende Informationen für
DSL-Anwender. Auf einen Blick sind dort alle wichtigen Punkte
zusammengefasst: Updates mit Versionschronik, aktuelle Tipps und
Einsatzbeispiele, eine Feedback-Funktion direkt zu den
AVM-Entwicklern und die Kontaktaufnahme zum Support. Fünf Jahre
Garantiezeit und der von AVM bekannte kostenlose Support ein
Produktleben lang runden das AVM-Angebot für die FRITZ!Card DSL USB
ab.
    
    Mehr Sicherheit mit FRITZ!web DSL
    
    Die Internetzugangssoftware FRITZ!web DSL ermöglicht nach einem
Klick auf den Startbutton sofortiges Surfen. Auf Wunsch zeigt
FRITZ!web DSL in einem eigenen Fenster die eingehenden und
ausgehenden Datenmengen an. Die Monitoring-Software ADSL Watch
informiert im Detail über die Qualität und Leistungsfähigkeit der
Verbindung. Damit wird eine umfassende Transparenz der eingesetzten
DSL-Technologie erzielt. Neben den tatsächlich erreichten Datenraten
werden auch die verwendeten Protokolle und das Frequenzspektrum
angezeigt. ADSL Watch bietet so zu jeder Zeit einen umfassenden
Überblick über die DSL-Verbindung.
    
    Kompatibel zur U-R2-Schnittstelle und zukunftssicher
    
    Die FRITZ!Card DSL USB erfüllt die internationale Leitnorm G.992.1
Annex B sowie die Anforderungen der Schnittstellenspezifikation U-R2,
dem "T-DSL-Modem-Standard" der Deutschen Telekom AG. Mit einer
maximalen Übertragungsrate von über 6 Mbit/s beim Download und 820
kBit/s beim Upload ist das neue AVM-Produkt auch auf zukünftige
höhere Übertragungsgeschwindigkeiten vorbereitet.
    
ots Originaltext: AVM Computersysteme Vertriebs GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de

AVM Computersysteme Vertriebs GmbH
Alt-Moabit 95
10559 Berlin
Tel. 030/39976-0
www.avm.de

Urban Bastert
Pressestelle
Tel. 030/39976-214
Fax 030/39976-640
E-Mail u.bastert@avm.de

Original-Content von: AVM GmbH, übermittelt durch news aktuell

Weitere Meldungen: AVM GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: